Powerset: Muss Google sterben?

Verfasst am 14. März 2007 von .

powerset.gifGerade erreicht mich die Nachricht vom Spiegel, dass ein noch kleines Unternehmen namens Powerset tatsächlich Google vom Thron stürzen will. Powerset Chief Stece Newcomb meint:

Wir erfinden die Internet-Suchmaschine neu

Dazu sag ich nur: Zeit wird es. Powerset hat zur Zeit ein Dutzend Mitarbeiter, aber pro Monat kommen ca. 7 neue hinzu. Die Technologie, die sie einsetzen heißt Natural Language Search. Das ist eine Suchtechnologie, die nicht wie Google auf Stichworte reagiert, sondern konkrete Fragen und Sätze intelligent interpretieren kann.

Es gab schon weitere, die diesen Weg gehen wollten, aber leider zusammengebrochen sind z.B. ask.com . Viel negative Kritik gab’s bereits auch schon. Da heißt es zum Beispiel, dass die Natural Language Search-Technik veraltet wäre und ob das reichen würde, Google auf diese Art zu stürzen. Aber Herr Newcomb zeigt sich unbeeindruckt und meint:

Alle zehn Jahre kommt etwas daher, das den Markt auf den Kopf stellt. Google war das Letzte. Wir werden die Nächsten sein.

Da bin ich aber mal gespannt, ob das was werden kann. 😉

(noch keine Bewertung)
Loading...

Kategorie: Online Marketing


Eine Reaktion zu “Powerset: Muss Google sterben?”

  1. Alexander

    Am 14. März 2007 um 17:38 Uhr

    Thanks for the Trackback. Kurzer Kommentar hierzu: Ask.com ist durchaus nicht tot, sondern die Suchmaschine mit den grössten Zuwachsraten. Was Powerset kann, wird man sehen, im Moment höre ich nichts als vollmundige Sprüche. Die Company hat keine vernünftige Website, ihr Blog wurde zuletzt im November aktualisiert und es gibt lustige Videos, in denen Mitarbeiter von Powerset sich im mehr oder weniger angetrunkenen Zustand mehr oder weniger skeptisch über die eigene Technologie äußern. TechCrunch spricht von einem Kartenhaus, ein Urteil, das ich mir nicht anmaße. Aber dennoch, was ich von Powerset derzeit sehe, begeistert mich nicht gerade…

Startseite zurück zur Startseite