NextBigDeal: Google kauft Feedburner?

Verfasst am 21. Mai 2007 von .

feedburner-logo.pngZur Zeit kursiert das Gerücht das Google den Feedburner übernehmen will. Der angebliche Wert beträgt 100 Millionen US$. Das macht bei ca. 420.000 Kunden, deren RSS-Feeds verwaltet werden, 240 US$/Kunden.

Aber: Was will eigentlich Google mit dem Feedburner?

Blogger könnte seinen Nutzern endlich die Möglichkeit geben den Feed individuell zu gestalten und mit einigen Feedburner-Funktionen aufzurüsten sowie die Möglichkeit geben AdSense-Anzeigen auch in den Feeds zu schalten. Eine Nutzungsstatistik für den eigenen Feed wäre für die Blogger natürlich sicherlich auch nicht ganz uninteressant.

Im Google Reader könnte die Feedburner die Aufgabe übernehmen, Statistiken für jeden beliebigen Feed anzuzeigen. Es wäre doch interessant zu sehen wieviele Personen die gleichen Feeds lesen und ob ein News-Feed tatsächlich so beliebt ist wie man immer gedacht hat. Voraussetzung ist natürlich dass der Feed durch Feedburner gejagt wird, aber das würde Google schon irgendwie durchdrücken und bald gibt es keine Feeds mehr ohne Feedburner.

Am besten integriert sich das ganze natürlich in Google Analytics. Analytics quetscht zur Zeit den letzten Informationstropfen aus einer Webseite heraus den man sich nur wünschen kann, lässt aber Feeds völlig außer acht. Hier könnte natürlich die gesamte Feedburner-Oberfläche in Analytics aufgehen und einen eigenen Bereich darstellen. Ich denke durch die Verknüpfung der Website- und der Feed-Statistiken kann man noch einmal interessante Rückschlüsse ziehen.

In Sachen RSS hat sich ja bei Google noch nicht wirklich viel getan. Ich denke, dass eine Übernahme sehr wahrscheinlich ist. Zudem sind ja 100 Millionen für Google nicht unbedingt viel Geld.

(noch keine Bewertung)
Loading...
Kommentare deaktiviert für NextBigDeal: Google kauft Feedburner?

Kategorie: Online Marketing


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite