Netmoms glänzt mit neuem Lokalteil

Verfasst am 26. Juni 2007 von .

netmoms.gifNetmoms das Netzwerk von Müttern für Mütter startet heute mit einen neuen Angebot für die Nutzerinnen. Mütter aus ganz Deutschland können jetzt einen eigenen Lokalteil für ihre Stadt oder Region nutzen und selbst mitgestalten – quasi ein „Yelp für Mütter und Familien”.

Der neue Lokalteil teilt sich in mehrere Kategorien: Spielplätze & Parks, Schule & Bildung, Schwimmbäder oder Beratungsquellen usw. Zum Start stehen den Müttern mehr als 52.000 Lokal-Tipps zur Verfügung Tendenz steigend, weil die Netmoms selbst einen neuen Tipp für ihre Region auf dem Portal einstellen können.

netmoms.jpg

Die Benutzerfreundlichkeit bietet die bestehende Integration einer Google-Map, jede Adresse wird automatisch auf einem übersichtlichen Stadtplanauszug angezeigt. So können Interessierte sofort sehen, wo genau sich zum Beispiel die empfohlene Kinderarztpraxis oder das am nächsten gelegene Babygeschäft befindet.

Die Plattform steht jetzt auch gewerblichen Anbietern wie Tagesmüttern, Hebammen und Babysittern offen.

Echt ne super Plattform, hier wird auf jeden Fall einiges an Last den Müttern genommen.

Weitere Berichte:



2 Reaktionen zu “Netmoms glänzt mit neuem Lokalteil”

  1. Mia

    Am 26. Juni 2007 um 17:09 Uhr

    Hallo Handelsmann,

    wohin geht die Reise der Damen mit ihren durchaus potenten Geldgebern?

    Jetzt soll dann mal langsam das erste Geld fließen – grundsätzlich ist diese Lokalisierung eine recht gute Idee und auch wirklich hilfreich für Mütter! Die vorherige Geschäftsidee halte ich ja weiterhin für äußerst kritisch, da hier einfach unkommentiert hilfesuchenden Müttern von irgendjemand irgendwelche Tipps gegeben werden dürfen!

    Dies ist mehr als zweifelhaft, zumal z.B Impfverweigerer in solchen Foren eher häufiger aktiv sind! Da finde ich eltern.de oder schnullerfamile.de doch besser!

    Ich habe etwas gegen web2.0 insgesamt, da wid mit unserem Wissen Geld gemacht, da mag ich nicht und kommuniziere lieber weiterhin mit meinen Müttern – auch gegen dieses “Netmoms” Kontakter (ähnlich StudiVZ) vor Ort würde ich mich verwehren, oder sind wir alle schon so “unsozial”, dass wir Kontakte suchen müssen….

  2. Steffi

    Am 27. Juni 2007 um 11:36 Uhr

    Hi Mia,

    kurz zu Deinem Feedback: Zuerst mal: Wohin soll die Reise gehen: Wir möchten unsere Plattform gemeinsam mit unseren Nutzerinnen weiter ausbauen und sind daher gerade dabei, Ideen zu sammeln, welche weiteren Features gewünscht werden. Insgesamt halten wir die Lokalisierung in allen Bereichen unserer Site für vordringlich wichtig, denn wenn Du mal reinschaust siehst Du, dass sehr viele Mütter Kontakt in Ihrer Umgebung suchen, lokale Gruppen gründen und auch Fragen haben, die sich auf Themen in ihrem lokalen Umfeld beziehen.

    Diese Mütter, die unsere Plattform nutzen, um andere Mütter in ihrer Umgebung kennenzulernen, sind übrigens in keiner Form unsozial, ganz im Gegenteil.

    Und Deine Aussage zu den Impfverweigerern halte ich für komplett unhaltbar, oder hast Du da konkrete Beispiele auf NetMoms, die Du anführen kannst?

    Ansonsten freuen wir uns über Dein konstruktive Feedback, lg, Steffi

Startseite zurück zur Startseite