Feedburner: Googles Eroberung der Neuen Welt

Verfasst am 3. Juli 2007 von .

feedburner.gifDurch die Feedburner-Übernahme von Google kann es sich Feedburner erlauben, ein paar der Premium-Features gratis der Nutzergemeinde darzubieten. Für die beiden Dienste TotalStats und MyBrand musste früher bezahlt werden, jetzt stehen sie frei zur Verfügung. Ein Lockstoff?

Mit FeedBurner Stats PRO erhält man nun auch eine ausgiebige Content-Analyse mit den jeweiligen Klicks. Und auch die bestehenden Kunden von Feedburner PRO müssen von nun an nicht mehr für den Dienst bezahlen.

Feiner Zug von Google…oder?! Allerdings mehr Features freigeben und dafür weniger Geld einstecken, dass muss doch einen Hintergrund haben. Durch die Integration von Feedburner in den Google-Rachen ist natürlich für Google wieder ein weißer Fleck auf der Internet-Datenlandkarte weniger. Die Eroberung der Internetnutzerdaten zur zielgerichteten und damit effektiveren Werbung wird also auch hier durch Google forciert. Die Weltmacht der Neuen Welt scheint man nicht aufhalten zu können … außer die Nutzer selbst. Sie allein hätten die Chance Google vom Thron zu stoßen.

Doch wir alle tun nichts daran und googlen fröhlich weiter – Tag für Tag!

Ein Hoch auf die Demokratie. 😉

Weitere Informationen gibt es bei Google OS.

[via. mashable]

(noch keine Bewertung)
Loading...

Kategorie: Online Marketing


Eine Reaktion zu “Feedburner: Googles Eroberung der Neuen Welt”

  1. Lotse

    Am 3. Juli 2007 um 13:23 Uhr

    Der nächste Schritt wird sein, AdSense für Feeds für jedermann zu ermöglichen. Die Monetize-Option von Feedburner via dem eigenen F.A.N.etwork war ja erst ab einer bestimmten Anzahl Subscribern möglich.

Startseite zurück zur Startseite