gimahhot: Produkte an die Börse!

Verfasst am 31. Juli 2007 von .

gimmahhot.pngNach eigenen Angaben ist Gimahhot die weltweit erste Produktbörse für originalverpackte Neuware, bei der alle Auktionen eines Produkts in nur einem einzigen Verkaufsfenster zusammengefasst werden.

Wie bei klassischen Shops ist jedes Produkt somit nur einmal im Katalog vertreten. Einerseits könne der Interessent Gebote abgeben, andererseits werde ihm der günstigste Preis offeriert. Für Käufer ist “Gimahhot” kostenlos.

Aha!

Produkte an der Börse. Klingt spannend. Die Charts laden zur Preisprognose ein. Neu ist, dass Verkäufer seit Neuestem drei Prozent des Verkaufspreises an den Online-Marktplatz überweisen müssen. 🙁 Aber: Die Jungs und Mädels müssen sich ja auch Brötchen kaufen. 😉 Allerdings: 3% Pauschal ist doch irgendwie nicht ganz gerecht, wenn man bedenkt, dass ein Preis eines 63″-Flatscreens deutlich vom Preis eines T-Shirts abweicht. Bei Ersterem sind 3% schon viel Holz…

Zum Thema Usability und Konzept

Martin Recke vom Fischmarkt schreibt, dass das Prinzip Produktbörse, für an Auktionen und Preisvergleiche gewöhnte Konsumenten, nicht auf Anhieb verständlich sei. Das spricht meinem Erstkontakt aus der Seele. Die Website ist reizvoll, auch wenn sie auf den ersten Blick irgendwie nicht so aussieht.

Quelle: blog.gimahhot

(noch keine Bewertung)
Loading...
Kommentare deaktiviert für gimahhot: Produkte an die Börse!



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite