Newskraft.de: Deine digitale Regionalzeitung

Verfasst am 5. Oktober 2007 von .

newskraftSo, es ist vollbracht! Die Closed-Beta von NEWSKRAFT wurde heute vom Digitalen Stapel gelassen, die Taufe ist vollzogen und der Champus am Bug des Javaliners ordentlich zerschellt. Die Namensähnlichkeit zum hiesigen Blog HANDELSKRAFT sind nicht zufällig. Jetzt geht es darum, den Boardcomputer auf seine Seetauglichkeit hin zu prüfen und zu testen. Die maximalen Wellenhöhen zu bestimmen und die Angriffe des Klabautermannes abzuwehren.

Wer einen der exklusiven Logins haben möchte, der kann sich gern an dieser Stelle bei uns melden.

Achja, die Werft heißt übrigens dotSource GmbH.

Was ist Newskraft?

  • Regionales Bürgerjournalismusportal
  • Neue Sicht auf 210.000 regionale Blogs & 2.1 Millionen Blogartikel
  • Lokalzeitung aus Blogbeiträgen
  • Community
  • RSS-Reader und RSS-Aggregator

Noch Fragen? Gern liefern wir Antworten.

Dann lasst uns gemeinsam in See stechen…Ahoj!

Newskraftscreen

Newskraft Screenshot

(noch keine Bewertung)
Loading...

Kategorie: Intern, Jena


38 Reaktionen zu “Newskraft.de: Deine digitale Regionalzeitung”

  1. Mad Arts Factory

    Am 5. Oktober 2007 um 23:15 Uhr

    Newskraft – Die Nachrichten deiner Nachbarschaft…

    Seit heute, zumindest erreichte mich heute die Einladungsmail zur Closed Beta, gibt es ein neuen Dienst mit dem Namen Newskraft im Internet.

  2. Christian Grötsch

    Am 8. Oktober 2007 um 08:27 Uhr

    ja so ähnlich, nur besser :)

  3. Kai Henkel

    Am 8. Oktober 2007 um 10:18 Uhr

    outside.in
    hihi :-)

  4. Christian Grötsch

    Am 8. Oktober 2007 um 10:27 Uhr

    man könnte auch sagen nowpublic.com auf deutsch

  5. Hans-Joachim Tiedgen

    Am 8. Oktober 2007 um 12:15 Uhr

    Es ist immer wieder schön anzusehen wir Ihr mit Euren eigentlichen Kompetenzen im eCommerce einen Bock nach dem anderen schießt. Eben war es noch der „Preisbock“ und jetzt sind es recykelte Blogeinträge in einer recykelten Portal-Idee. Auch die Bescheidenheit in Euren eigenen Kommentaren zeigt es: Ihr seit auch noch stolz drauf – stolz auf ein Plagiat. Dieses soll angäblich noch besser sein, wobei die Prüfung ja schon am öffentlichen Zugang scheitert.
    Ich hatte Eurer Blog mal auf eine Empfehlung hin immer mitgelesen, aber ehrlich gesagt, werde ich heute meinem RSS-Abo den Gnadenstoß geben. Denn auch der neuere Beitrag ist schon wieder mehr als eine Zumutung. Die Meldung zum Merkel-Podcast ist schon hundert Jahre alt!

    Um mal Euer Thema aus dem Beitrag aufzugreifen: Ihr seid eine chinesische Werft, deren hergestellte Tanker nach westlichen Vorbild ständig untergehen. So etwas gibt es auch im Automotive-Bereich und heisst: Jiangling Landwind.

    Aber ich will die Pferde nicht scheu machen, vielleicht bietet Euch ja AxelSpringer schon jetzt 100mio, wobei mir der ökonomische Nutzen noch nicht vollkommen klar ist, aber der ist ja bei z.B. StudiVZ auch gerade erst in der Entwicklung.

    Sonst würde ich Euch gerne auffordern vielleicht 3:17 Eurer Zeit in sinnvolle Dinge zu investieren und bei diesem kleinen Schmankrl nochmals in Euch zu gehen.

    http://www.youtube.com/watch?v=PsKJFAKOg_g

  6. Christian Grötsch

    Am 8. Oktober 2007 um 12:39 Uhr

    Auch für negatives Feedback sind wir dankbar. :)

  7. Christian Grötsch

    Am 8. Oktober 2007 um 12:48 Uhr

    Aber weils mich jetzt schon verwundert, trotzdem nochmal einen Kommentar hinterher. Also mir ist derzeit keine Internetseite bekannt, die Blogbeiträge regional aggregiert und den Geobezug herstellt.

  8. Hans-Joachim Tiedgen

    Am 8. Oktober 2007 um 13:57 Uhr

    Hallo,
    also RSS-Feeds mit/nach regionalem Charakter sind jetzt wirklich nicht die Erfindung der Glühbirne. Zumal: wer die Meldung von placeblogger.com aus 01/07 kennt:

    Der neue Service Placeblogger (auch Myspace für Deine Stadt genannt) will alle Angebote sammeln, die sich speziell mit einer Stadt, einer Region, usw beschäftigen. Angefangen wird mit Blogs, aber später soll es sich auch auf andere Dienste wie Wikis oder Maps ausweiten können.

    Das besondere? Obwohl es eine amerikanische Seite ist (und der Hauptwerbefokus erst einmal darauf) ist „die Welt“ von vorneherein mit vorgesehen. Zum Beispiel Deutschland. Wer also über eine Region hier bloggt kann sich gleich eintragen und dank Adressangaben mit Nachbarn verknüpfen.

    jender laut Eurer Beschreibung gewisse Parallelen erkennen kann. Eine zweite Interpretation wäre natürlich gemäß dem Motto: „Die Nachrichten Deiner Nachbarschaft“ das hier brandheiße Klatsch/Tratsch-Geschichten veröffentlicht werden z.B. das Oma Elfriede aus Haus Nr. 12 ne neue Hüfte bekommt. Diese Information würde natürlich als Zielgruppe die 50 Nachbarn haben, die Oma Gerda kennen/kennt – ein imenses wirtschaftliches Potential deshalb schließe ich die Variante mal aus.

    Eigentlich war das oben gar keine Kritik. Weil es im Grunde mehr als einen kurzen Pressetext und einen Screenshot öffentlich nichts zu bestaunen gibt. Das einzige was ich ansatzweise in Frage Stelle ist Eure Innovation und wenn diese die gleiche Tonart wie andere Beiträge hat, dann treibt es mir wirklich die Fragezeichen auf die Stirn.

    Denn wenn Ihr aus den 10 „Jena-Blogs“ einfach die Beträge in Eure Regionalansicht feedet, ist für mich die Aufgabe eine „Lokalzeitung“ zu erstellen nicht erfüllt – das hat keinerlei redaktionellen Wert.

    Meldungen und Artikel gibt es wie Sand am Meer. Ich bin wirklich gespannt, sollte keine Kritik sein – nur einmal zum Nachdenken anregen.

  9. Christian Grötsch

    Am 8. Oktober 2007 um 14:08 Uhr

    (1)
    Ok also zum Nachdenken bin ich nun angeregt.
    (2)
    Spannend wirds zum Thema: „Oma Elfriede aus Haus Nr. 12 bekommt ne neue Hüfte“ Weil das Sublokale auch etwas ist auf das ich (Newskraft war meine Idee) mir etwas einbilde, weil man damit Stadtviertel, Dörfer oder Nachbarschaften abbilden kann die so von keiner Lokalzeitung abgebildet werden können.
    (3)
    Es geht auch nicht ausschließlich um RSS Feeds, sondern ich würde gerne Leute die Blogs besitzen und Leute die sich kein Blog einrichten wollen/können auf einer Plattform vereinen, Hauptsache es sind semiprofessionelle Lokaljournalisten. Wenn ein Blogger Newskraft erlaubt seinen vollen Content anzuzeigen, dann ist dieses Ziel erreicht.

    (5)
    Einen Zugang zur Closed-Beta werde ich Dir heute Abend zukommen lassen. :)

    Beste Grüße

    christian

  10. Hans-Joachim Tiedgen

    Am 8. Oktober 2007 um 16:29 Uhr

    Hallo Christian,
    Idee hin oder her. Ich würde einmal folgende Thesen in den Raum stellen.

    Wobei natürlich uns die Realität eines Besseren belehren kann d.h. nur Hypthese.

    Zu (3):

    * die Mehrheit der User die sich bei den derzeitigen Angeboten kein Blog erstellen können, werden auch nicht auf deiner Platform posten, weil sie das dann nämlich auch nicht können (DAU).
    * die Mehreheit der User die kein Blog aufmachen will, wird bestimmt auch nicht auf Deiner Platform posten. Weil die Blogbewegung im Grunde eine Selbstdarstellungsbewegung ist und keine journalistische Challenge. Du wärst auf journalistische Beiträge der Form „das und das ist passiert…“ angewiesen und kannst mit Beiträgen der Art wie dieser z.B. (Selbstwerbung) einer ist, nichts anfangen.

    Fassen wir zusammen: Die Anzahl der Leute die Dir Informationen bereitstellen könnten ist dadurch geringer. Auch die Anreize Informationen Dir zur Verfügung zustellen sind gering, weil Sie wirklich nur das regionale Thema (eine Berichterstattung) haben.

    Das nächste ist die Leserschaft.
    Nur die lokalen Leser können mit einer lokalen Information etwas anfangen d.h. kleinerer Interessentenkreis.

    Nehmen wir zum Vergleich Dorfzeitschriften, welche jetzt nicht gerade vom Erfolg geprägt sind (Du erkennst Parallelen). Nach Deiner Theorie ist es aber so: die Summe aller Dorfzeitschriften ist das, worauf alle gewartet haben. Das dies so nicht so sein kann, beweist doch das reelle Leben. Denn interessiertst du Dich dafür, dass beim letzten Dorffest im Zwickauer Palais Rolf-Günter die Blumenkübel kaputt gehauen hat? Nee. Nur wenn er Sie anzündet und halb Zwickau brennt – da diese Information dann überregionlae Bedeutung hat, hast Du mit deiner regional Sicht keine Vorteile – weil das Bild.de dann auch berichtet.

    Folge: Es gibt keinen Grund Lokal-Informationen in einem Portal zusammen zufassen, weil es keine gemeinsame Zielgruppe gibt.

    Zu (4)
    Wenn (3) funktioniert, kannst Du mit Deinen lokalen Nachrichten, jetzt rausfiltern das Autohaus XY auch seine Kunden im Raum XY erreicht. Um das zu schaffen brauchst Du nicht so ein Portal – das erkennt Google an Einwahlknoten, IP usw.. Und wie man dort auch leicht erkennen kann, ist diese Feature nicht gerade sehr gefragt. Da ist jedes Banner an der Straßenseite im Ort eine bessere Lokalwerbung.
    Für Verkaufsanzeigen geht dieses Modell gleich gar nicht, weil diese eine Höchstzahl an Interessenten/Lesern vorraussetzen. Sonst wäre folgende These richtig: Du kannst in Deinem regionalen Umfeld besser verkaufen als überregional. Dies ist für die Mehrheit aller gehandelten Produkte aber nicht so.

    Aber trotzdem viel Glück! Ich bin sehr gespannt, wie sich das entwickelt.

  11. Christian Grötsch

    Am 8. Oktober 2007 um 17:06 Uhr

    Hallo Hans-Joachim,

    schön, dass wir nun bei einer Sachdiskussion angekommen sind. Nun schreibe ich auch bischen mehr.

    Also zu Deinen Argumenten:
    „die Mehrheit der User die sich bei den derzeitigen Angeboten kein Blog erstellen können, werden auch nicht auf deiner Platform posten, weil sie das dann nämlich auch nicht können (DAU).“

    Artikel erstellen soll auf Newskraft einfacher sein, als sich einen Blog zu konfigurieren. Zudem integrieren wir ja auch Blogger.

    „die Mehreheit der User die einen Blog aufmachen will, wird bestimmt auch nicht auf Deiner Platform posten. Weil die Blogbewegung im Grunde eine Selbstdarstellungsbewegung ist und keine journalistische Challenge. Du wärst auf journalistische Beiträge der Form “das und das ist passiert…” angewiesen und kannst mit Beiträgen der Art wie dieser z.B. (Selbstwerbung) einer ist, nichts anfangen.“

    Das stimmt nicht, da es in Deutschland nachgewiesenermaßen sehr viele, sehr gute Regionalblogger gibt. Beispiel: Thüringer Blogzentrale, dort sind auch andere Regioblogger verlinkt.

    „Fassen wir zusammen: Die Anzahl der Leute die Dir Informationen bereitstellen könnten ist dadurch geringer. Auch die Anreize Informationen Dir zur Verfügung zustellen sind gering, weil Sie wirklich nur das regionale Thema (eine Berichterstattung) haben.“

    Das stimmt so nicht, da jemand der Informationen publiziert, z.B. Blogger möchten, dass diese auch gelesen werden. Insofern ist man als Blogger dankbar für seine Gedanken mehr Leser zu finden. Ein schönes Beispiel in den USA ist: Nowpublic.com, obwohl diese Seite die Blogger nicht integriert sondern nur die Nichtblogger (Du nennst diese DAUs :)).

    Nun zur Leserschaft:

    Blumenkübel hin oder her, ich interessiere mich dafür was in meinem Stadtviertel passiert, weil es dafür keine Lokalzeitung gibt. Und ich interessiere mich dafür wann im nächsten Dorf um Jena das nächste Dorffest ist. Weil meine Lokalzeitung, die ich als junger Mensch gar nicht mehr aboniert habe, nur die Veranstaltungen in Jena zeigt, aber wenn ich am Stadtrand wohne sind für mich auch die News der angrenzenden Orte interessant. Was wir schaffen wollen ist eine Art crowdsourced Spiegel-Online für Lokale und Sublokale Nachrichten. Ein gemeinsames Portal obendrüber ist zwingend notwendig damit sich die Seite und der Brand rasch verbreiten.

    In freudiger Erwartung auf deinen nächsten Beitrag

    Chris

  12. Hans-Joachim Tiedgen

    Am 8. Oktober 2007 um 19:06 Uhr

    Hallo nochmals,

    vielen Dank für Deine detaillierten Informationen. Was mir gleich nochmals aufgefallen ist, dass Du eine Innovation 100%ig für Dich in Anspruch nimmst, aber gleichzeitig Wertschöpfungsteile aus probaten Systemen als Beweis anführst, die du stolz übernommen host. Nach einer kleinen Recherche hat Nowpublic.com nämlich auch einen Regioteil der IP abhängig angezeigt wird oder auch Konzept (placeblogger).

    Weiterhin habe ich mir Deine Regioblogs aus Thüringen angesehen, dort geht es, wie vermutet, hauptsächlich um pers. Erlebnisberichte. Ein sog. jena-blog recycelt sogar ausschließlich Nachrichten die durch andere Agenturen (MDR.de) bereits publiziert worden – und du suchst ja eigentlich Leute die eigenständig Artiel verfassen (mmh… und das bei den ersten Stichprobe). Da wäre ich auch mal auf Deine automatisierte Selektionslösung gespannt, aber gut Dein System wird ja durchdacht sein.

    Also bleibt Dir jetzt meiner Meinung nach nur noch ein Prinzip 1:1 nowpublic.com in deutsch nachzubauen.

    Und wie weit die Summe aus vielfältigsten Postings dann an dein Vorbild Spiegel-Online heranreicht, kannst Du selbst beantworten und auf nowpublic.com beobachten. (von der Newsflut mal ganz abgesehen)

    Und über den Stolz eines Journalisten der seine Texte in ein Portal haut, in dem Meldungen im zehntelsekunden Takt eintreffen bin ich auch gespannt?

    Es ist/würde auch mal interessant sein, wieivel der Meldungen auf nowpublic wirklich Neuinformationen sind. Teilweise berichten dort Menschen die den ganzen Tag arbeiten über Auslandsgeschehenisse wie ein Vorort-Korrespondent. Es stellt sich demnach absolut die Frage nach Qualität der Berichterstattung.

    Zur Einfachheit im Umgang mit Deinem Portal, bleibe ich weiterhin fester Überzeugung, dass User die z.B. auf Blogger.com kein Blog eröffnen können, hier in diesem Feld auch kein Kommentar zu Stande bekommen bzw. bei Dir im Portal einen Eintrag hinterlassen werden und dir dadurch keine verborgenen gigantischen Userpotentiale erschlossen werden.

    Es erinnert sowieso alles an die 90er Jahre in denen auf therotische Werbeeinnahmen Luftschlösser gebaut wurden.

    Das Ziel eine objektive Informationsquelle zu erschaffen die user-driven ist, wirst Du mit dem Konzept nicht erreichen.

    Trotzdem finde ich Deine grundsätzlich abgekupferte Idee (ein abgewandeltes nowpublic.de) nicht schlecht.

    Danke fürs zuhören.

  13. Christian Grötsch

    Am 8. Oktober 2007 um 19:22 Uhr

    Hallo Hans-Joachim,
    zum Thema abgekupfert: Natürlich habe ich mich von allerlei Seiten und Konzepten inspirieren lassen, das ist ja das Prinzip der Evolution :)
    Das mit der IP ist eine Gute Idee, so könnte man jedem Besucher vom Start weg eine ansprechende Startseite zeigen, das hebelt die Nachteile des Portals aus. :)

    Zum Thema automatisieren Content: selbstverständlich kann eine Maschine nicht Gut sein, wir erreichen im Moment eine Genauigkeit (Qualität und Regiozuordnung) von etwa 60%-80% Den Rest müssen die User über Bewertungen und die Blogger über Tagging machen.

    Zu Werbung: muss man einfach sehen.

    Zu Luftschlössern: Wir arbeiten seit zwei Jahren ohne jegliches Fremdkapital, sind in dieser Zeit auf 20 Mitarbeiter gewachsen und profitabel. Das Projekt Newskraft ist neben Preisbock eine der Ideen die wir gut finden und deshalb nebenbei starten.

  14. goetzeclan

    Am 9. Oktober 2007 um 14:36 Uhr

    Na, dann hätte ich gerne mal einen Zugang. Bitte an die E-Mail senden.
    Danke

  15. Erik

    Am 10. Oktober 2007 um 19:06 Uhr

    …mir auch, bitte! :)

  16. Christian Grötsch

    Am 10. Oktober 2007 um 20:33 Uhr

    done :)

  17. Bergtroll

    Am 15. Oktober 2007 um 15:57 Uhr

    Hätte auch gerne einen Zugang…Danke

  18. schweizer

    Am 31. Oktober 2007 um 11:44 Uhr

    Ich würde das gerne für die Schweiz anschauen. Kann ich noch nen Zugnag haben? Danke 😉

  19. Torsten

    Am 12. November 2007 um 12:55 Uhr

    Ein Blogger, der euch gestattet, seinen gesamten content zu übernehmen müßte sicher an Fieber, Malarias, Aids und Alzheimer gleichzeitig leiden, denn damit hätte er nicht wirklich etwas gewonnen, sondern eher etwas verloren. Mal vom dadurch auftretenden Duplicate Content ganz zu schweigen.

  20. Christian Grötsch

    Am 12. November 2007 um 13:07 Uhr

    Naja der Blogger kann es sich ja aussuchen, ohne Erlaubnis zeigen wir nur an was Google anzeigt. Hast Du dir die Closed-Beta mal angeschaut?

  21. Torsten

    Am 12. November 2007 um 15:31 Uhr

    Ohne Paßwort net möglich und das Formular zur Anmeldung hab ich abgeschickt, bisher aber keine Reaktion darauf bekommen.

  22. marcoleo

    Am 12. November 2007 um 21:37 Uhr

    Hallo Christian,

    hab leider die Mail mit den Zugangsdaten verloren, kannst Du sie mir wohl nochmal zukommen lassen?

    Freu‘ mich nämlich immer meinen verlinkten Artikel zu finden, der so viele Besucher auf mein Blog lockt.. :)

    Gruß
    marcoleo

  23. Christian Grötsch

    Am 13. November 2007 um 16:56 Uhr

    Ich hab Sie Dir und Torsten geschickt.

  24. Christian Grötsch

    Am 15. November 2007 um 09:49 Uhr

    ja Newskraft wird öffentlich sein, Beta-Zugang ist unterwegs :)

  25. Michael Sauer

    Am 15. November 2007 um 09:39 Uhr

    Guten Morgen,

    als ich eben meine Statistik durchschaute ist mir Newskraft aufgefallen. Werden die Artikel nur verlinkt (Vorschau) ? Wird Newskraft öffentlich sein bis jetzt muss man sich wohl erst anmelden.

    Gruss
    Michael

  26. Jott

    Am 22. November 2007 um 21:48 Uhr

    Na, da wundere ich mich ja nicht mehr über die ominösen Zugriffe auf mein Blog von euch aus…
    Beta-Zugang?

  27. Textkoch

    Am 23. November 2007 um 12:19 Uhr

    So, mir ist Newskarft auch durch die Zugriffsstatistik meines Blogs begegnet und ich neige spontan der Auffassung zu, dass hier mal wieder Content kostenlos von anderen Seiten gesaugt und dann irgendwie neu sortiert, hier räumlich, präsentiert wird. Solche Projekte gibt es in der Tat viele und ich weise an dieser Stelle mal ausdrücklich darauf hin, dass die Inhalte meines Blogs in keiner Weise zur freien Verfügung stehen. Das nur mal vorab, aber keine Sorge: Ich verschicke in solchen Fällen keine Abmahungen sondern Rechnungen. Auch ist mein Selbtsverständnis nicht das eines Schreibers, der regionale Infomation liefert. Das ist bisweilen so, aber nicht Ziel meines Blogs und insofern sind die Inhalte, sagen wir mal, sachfremd, wenn man das Ziel hat, regionale Informationen zu bringen.Wie man das professionell macht, zeigt übrigens seit Ende Oktober derwesten.de. Lokaljournalimus mit Geotagging in Bestform und die Journalisten, die den Content liefern, werden sogar dafür bezahlt…

  28. Christian Grötsch

    Am 23. November 2007 um 12:39 Uhr

    ok ich setz Deinen Blog auf die Blacklist

  29. Christian Grötsch

    Am 23. November 2007 um 12:55 Uhr

    Nochmal einen Kommentar hinterher:
    also uns ist klar, dass sicher nicht jeder Blogger begeistert von dem Service sein wird, dass seine Beiträge regional auffindbar sind. Wir zeigen nur den Inhalt des RSS-Feeds an und davon nur die ersten 120 Zeichen, außer der betreffende Blogger erlaubt uns mehr. Außerdem ist der Herkunftsblog an 3 Stellen im Artikel verlinkt, unter anderem bei „mehr lesen…“. Zusätzlich lesen wir die robots.txt aus und haben eine Blog abmelden Funktionalität eingebaut. Mehr können wir in dem automatischen Verfahren leider nicht machen.

    Meine Hoffnung ist, dass die Mehrzahl der Blogger den Dienst als Mehrwert begreift. Es geht hier nicht darum fremden Content zu mißbrauchen, sondern auffindbar zu machen.
    Über eine Diskussion darüber würde ich mich an dieser Stelle freuen.
    derwesten.de ist recht nett, allerdings möchten wir ein unabhängiges Portal für ganz Deutschland schaffen.

  30. Christian Grötsch

    Am 23. November 2007 um 19:29 Uhr

    ist unterwegs :)

  31. admin

    Am 23. November 2007 um 20:00 Uhr

    Da bin ich ja mal gespannt, was das geben soll, wenn die closed beta Phase nun bald vorbei sein soll – hab ich da oben was von 01.11. gelesen – nur welches Jahr? Ausser das gespidert wird ohne Ende ist mir noch nichts wirklich an Newskraft aufgefallen.

    Ansonsten kann ich mich meinen Vorschreibern nur anschliessen:
    „Ich stelle seit einigen Tagen auch Zugriffe aus newskraft.de fest. Schickt mir mal bitte einen Zugang, damit ich schauen kann, was Ihr da so im Zusammenhang mit Links auf meinen Content macht….“

    Naja ok – ich muss ergänzen .. es sind massive Zugriffe!

    Danke und schöne Grüße

  32. Dieter Petereit

    Am 23. November 2007 um 19:12 Uhr

    Ich stelle seit einigen Tagen auch Zugriffe aus newskraft.de fest. Schickt mir mal bitte einen Zugang, damit ich schauen kann, was Ihr da so im Zusammenhang mit Links auf meinen Content macht. Danke und schönes Wochenende.

  33. Christian Grötsch

    Am 23. November 2007 um 21:58 Uhr

    Hallo,

    Beta Zugang ist unterwegs. Ich hoffe die Zugriffe sind nicht gar so massiv…, es werden eigentlich nur beim ersten Einlesen die letzten 20 Beiträge genommen.

    Wir planen im Moment den 01.12., einfach um eine ordentliche Plattform live zu stellen und nicht eine halbfertige Beta. Deshalb habe ich es nochmal verschoben….

  34. Water

    Am 25. November 2007 um 13:01 Uhr

    Na, jetzt ist mir endlich klar, wo die Referer her kommen. Hört sich wirklich nach einem interessanten Projekt an. Ich hoffe nur, dass das ganze nicht im reinen Datenklau bei den Blogs endet, sondern ein fairer Umgang gewährleistet wird.

  35. Christian Grötsch

    Am 25. November 2007 um 19:16 Uhr

    Wir geben uns Mühe :) Damit die Idee Erfolg hat müssen die Blogger das Projekt auch lieb haben!

  36. Heike

    Am 30. November 2007 um 13:23 Uhr

    Mir bitte auch einen Zugang schicken. Hab Euch auch in meiner Statistik gefunden.

  37. Christian

    Am 1. Dezember 2007 um 21:36 Uhr

    Hallo!

    ich bitte auch um einen Zugang. Hab eben Euren Link in meinen Stats gefunden.
    Danke!

  38. Christian Grötsch

    Am 2. Dezember 2007 um 13:28 Uhr

    Ihr braucht keinen mehr ich hab gerade aufs Knöpchen gedrückt. Wir sind Live. http://www.newskraft.de