Google + Open Handset Alliance + Mobilfunknetz + Daten speichern

Verfasst am 16. November 2007 von .

google.pngIch glaube die Angelegenheit Vorratsdatenspeicherung (hier mehr Background) ist die andere Seite gegenüber Googles Ambitionen der selben Medaille. Eine Seite hat mit Verfolgung zu tun und die Andere mit Anbieten.

Golems jüngste Schlagzeile über das Gerücht, Googles Allianz plane ein eigenes Mobilfunknetz, bezieht sich zwar auf mehr Wahlmöglichkeiten im Wettbewerb, aber wenn man sich mal das Dienste-Paket von Google anschaut, dürfte klar sein: Google sammelt Informationen – umfassend und spezifisch. Dafür sollen 4,7 Milliarden Dollar bereitstehen, für die nicht Mal Beteiligungspartner in Betracht gezogen werden. Eines Tages könnte Google die Nachfrager unter Druck setzen, spätestens wenn sie in Kraftwerke zur Energieerzeugung investieren, bzw. sie einkaufen. Ja ich weiß, die Amis haben auch ein Kartell-Amt.

Quelle: Golem

(noch keine Bewertung)
Loading...



Eine Reaktion zu “Google + Open Handset Alliance + Mobilfunknetz + Daten speichern”

  1. Google goes ahead! ||| Handelskraft |||

    Am 29. November 2007 um 10:34 Uhr

    […] In den harten Zahlen einer US-Studie aus dem Jahr 2006 heißt das: Zwei Drittel aller US-Teenager haben noch nie eine Armbanduhr besessen. Find ich auch logisch irgendwie. Handys erledigen diese Aufgabenstellung nebenbei, wobei es sicherlich nie ein iPhone fürs Handgelenk geben kann. Google schafft nun die Standortbestimmung von Handys auch ohne GPS, über die Sendemasten. Und Google will nun tatsächlich Energie produzieren, grünen Strom, für greenIT. […]

Startseite zurück zur Startseite