MySpace mit zukunftsorientiertem Modell für Werbung

Verfasst am 6. November 2007 von .

myspace.jpgKontextbezogene Werbung heißt das Ziel, um an Communities zu verdienen. MySpace veröffentlicht nun, als bislang größtes soziales Netzwerk, die nächste Phase solch eines Werbesystems. Die Grundlage zum Herstellen einer User-Werbung-Beziehung sind die persönlichen Daten der User-Profile. Myspace nennt das Hyper-Targetting und hat die Sektoren der Differenzierung der einzublendenden Werbung um den Faktor 10 verfeinert. Die dem einzelnen User-Profil zugewiesene Werbung dürfte ab nun ziemlich relevant sein. Davon sind auch Partner, wie Microsoft, Ford, Toyota, Proctor & Gamble und Universal Pictures überzeugt.

Man stelle sich mal vor, es können qualifizierte Daten aus den Nutzer-Bedürfnissen in Echtzeit erhoben werden. Individuum X interessiert sich für Fernseher, jetzt! Wenn man das wüsste, gäbe es keine Streuverluste. Und so ganz nebenbei habe ich mal eben erklärt, wie eigentlich diese Milliarden-Bewertungen so mancher Community zustande kommen. Da geht es hin. Weg vom Einheitsmarketing für die Massen, hin zum individuellen Marketing Face-to-Face.

Quelle: read/write/web

(noch keine Bewertung)
Loading...



Eine Reaktion zu “MySpace mit zukunftsorientiertem Modell für Werbung”

  1. StudiVZ, Myspace, Facebook: Werbung in sozialen Netzen! ||| Handelskraft |||

    Am 17. Dezember 2007 um 14:08 Uhr

    […] Ungefähr zur selben Zeit launchte Myspace ein ähnliches Werbe-Programm, genannt Hyper Targeting. Die Grundlage zum Herstellen einer User-Werbung-Beziehung sind die persönlichen Daten der User-Profile. […]

Startseite zurück zur Startseite