NASDAQ: Google fällt um mehr als 160 Punkte

Verfasst am 23. Januar 2008 von .

google_nasdaq.jpg

Der Wasserspiegel steigt stündlich:

Auf John Battelle’ s Searchblog lese ich gerade, dass Analysten das umfangreiche Google-Projekt-Portfolio (Wissensdatenbank, Energie, Umwelt, Telekommunikation…) auch so deuten könnten, dass Google versucht, sich neu zu erfinden. Sie sind frustriert.

Wirklich bekannt ist Google aber nur durch: Search and Adsense.
Kommt 2008 ein Zwischenschrumpfen? Nach dem Herabsetzen der Priorität für Googles KNOL ein anderer
Expansions-Meilenstein der zum Basis-Know-How passt um die Bewertungen zu retten?

(noch keine Bewertung)
Loading...

Kategorie: Social Web


Eine Reaktion zu “NASDAQ: Google fällt um mehr als 160 Punkte”

  1. Google steht immer noch auf einem Bein ||| Handelskraft |||

    Am 4. Februar 2008 um 12:58 Uhr

    […] Während Google versucht, sich neu zu erfinden, steht dem Suchmaschinen-Monopolisten nun ein Zusammenschluss der Kommunikations- und Betriebssystem-Monopolisten gegenüber. Dem kann Google außer seiner Adsense-Kompetenz bislang nichts Neues entgegenstellen. Es bleibt bei einem Standbein. Alles andere ist Zukunftsmusik, die Microsoft+Yahoo ihrerseits auch auch gestalten werden. Da kommen ganz schön viele Einzelteile zusammen. Betriebssystem fürs Handy, unheimlich viele Communityfeatures, umfassende Dienste: zB. Virtual Earth im Mobile Navigator… ist alles schon fertig. Googles Open social, welches das Internet an sich als Netzwerk versteht, ist eben noch am Entstehen, da fliegt halt noch nicht so viel um die Ohren im Moment. Hinzufügen: del.icio.us | digg | technorati | yahoo | yigg | wong | google […]

Startseite zurück zur Startseite