Widgets als einflussreiches Marketing-Instrument

Verfasst am 31. Januar 2008 von .

widget_virale_effekte_facebook.pngVirale Effekte tragen im Web dazu bei, Botschaften mittels Interaktion zu verbreiten. Viral bedeutet hier besonders, dass der Übermittlungvorgang freiwillig geschieht und nicht durch Suggestion. Dabei ist die Interaktions-Front die Hauptgemeinsamkeit aller Widgets. Trifft also der Inhalt des Widgets nicht auf Interesse, passiert keine Interaktion, also nichts Aufregendes oder Messbares. Doch Interesse kann man wecken:

Interaktive Effekte

Bei Betrachtung fällt nämlich auf, dass nicht alle Interaktionen den viralen Effekt benötigen. Stichwort: Personalisierung. Durch Auswahlmöglichkeiten im Widget kann der virale Effekt plötzlich entstehen, und ab geht’s.

Hier wurden die interaktiven Effekte anhand eines ziemlich einfachen Video-Widgets aufgeschlüsselt und selbst über dieses einfache Beispiel lassen sich gleich 9 interaktive Effekte aufzeigen.

Virale Effekte

Mundpropganda geht einher mit dem Image, dem Ruf, also der Unternehmens-Kommunikation. Vom Unternehmen oder der betreuenden Agentur, werden Inhalte generiert, die vielerorts aggregiert werden. Wenn relevante Information emotional verpackt/ angeboten werden, steht der innovativen (Werbe-)botschaft ein aufgeschlossenes Publikum gegenüber, weil echte Aufmerksamkeit generiert oder aufgespürt wird, sonst nix Relevanz.

Aufgabe der Widgets

Die Verfügbarkeit von Dienstleistungen, Informationen oder Inhalten, die vom Empfänger/ Endverbraucher personalisiert, also nach eigenen Vorstellungen/ Vorlieben strukturiert, ausgewählt oder abgerufen werden können, generiert mehr virale Effekte als das simple Betrachten oder Bedienen einer einzigen Oberfläche.

Was wirds bringen:

Die Informationsquellen und Ausgaben können bestimmt werden.
Widgets werden genau so report-fähig werden und monetarisierbar, wie klassische Onlinewerbung
Die Verteilung, Streuung der Widgets im Web wird transparent messbar werden (Analogien zu Affiliate-Netzwerken)

Mein Fazit:

Widgets könnten als Marketing-Instrument der Unternehmen umfassend eingesetzt werden. Heute gibt es Multimedia-Abteilungen in der Old-Ökonomie – bald wird am Offline-Online-Marketing-Tisch auch ein Platz für den Vertreter der PR-Abteilung frei sein, um gemeinsam alle Informationskanäle zu steuern.

(noch keine Bewertung)
Loading...

Kategorie: Online Marketing


Eine Reaktion zu “Widgets als einflussreiches Marketing-Instrument”

  1. Widgets selbst erstellen ||| Handelskraft |||

    Am 29. Februar 2008 um 10:42 Uhr

    […] Leistungsstarke Werbeträger mit den gleichen Eigenschaften klassischer Online-Werbemittel, nur viel mehr Input und Output. Geht man noch einen Schritt in die mediale Gewohnheit, findet man Redaktion und Werbung zusammen in einem Format. […]

Startseite zurück zur Startseite