Deine Daten sind längst irgendwo gespeichert

Verfasst am 28. Februar 2008 von .

Tim O’Reilly im Interview mit Stern:

Ein Web-2.0-Telefon könnte zum Beispiel sagen: Hier sind Ihre Top-Kontakte, hier ist eine Liste von Leuten, mit denen Sie lange nicht mehr gesprochen haben, und dies sind Kontakte, deren Telefonnummer sich geändert hat.
Für Banken gilt Ähnliches. Ich bin ein Investor von Wesabe, einer Online-Community rund um persönliche Finanzen. Da erfahren Nutzer zum Beispiel, dass ihre Nachbarn, die beim Supermarkt um die Ecke einkaufen, im Durchschnitt 20 Dollar weniger ausgeben als sie selbst bei einer anderen Kette.

Man braucht Daten, um gute, sinnvolle, helfende Software zu bauen. Das Bewusstsein für diese Welt muss aber erst entstehen – ohne Rückschlüsse mit gegenwärtig-kulturell erlernten Assoziationen und Erfahrungen.

Deine Daten sind längst gespeichert.

(noch keine Bewertung)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Deine Daten sind längst irgendwo gespeichert



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite