Nachrichtenportale im Hoch

Verfasst am 22. Mai 2008 von .

BITKOM LOGOWas die Reichweite angeht legen die deutschen Nachrichtenportale weiterhin kräftig zu. Dies belegen die Zahlen einer aktuellen BITKOM Studie.

Im ersten Quartal 2008 wurden die zwanzig meistgenutzten Nachrichtenseiten insgesamt 1,2 Milliarden Mal aufgerufen. Der höchste bisher erzielte Wert und ein Plus von 33 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Achim Berg äußerte sich in seiner Funktion als Vizepräsident des Hightech-Verbandes BITKOM zu den Ergebnissen der Studie wie folgt:

Die enormen Wachstumsraten sind ein weiterer Beleg, dass der Medienmarkt sich in einem radikalen Umbruch befindet. Dennoch ist in Deutschland das Potenzial für Onlinemedien noch bei weitem nicht ausgeschöpft.

Dem kann man mit Blick auf das europäische Ausland nur zustimmen. Denn immer noch liegen die Deutschen bei der Nutzung von Nachrichtenportalen gerade mal im EU-Durchschnitt. Da ist also noch Luft nach oben.

Zu den zwanzig meistgenutzten Nachrichtenportalen zählen neben thematisch breit aufgestellten Seiten der bundesweiten Tages- und Wirtschaftspresse, auch Angebote die sich auf bestimmte Themen wie Computer oder Sport spezialisiert haben, und sogar einige Seiten von Regionalzeitungen mit besonderst großem Einzugsbereich.

Gemeinsam ist den zwanzig Portalen mit der größten Reichweite aber, dass sie sich hauptsächlich über Werbung finanzieren und deshalb für den Nutzer frei zugänglich sind.

Bitkom Grafik Nachrichtenportale



Eine Reaktion zu “Nachrichtenportale im Hoch”

  1. Nachrichten-Portale wachsen um 33 Prozent | Webregard - Watch the Web

    Am 25. Mai 2008 um 07:01 Uhr

    […] [via handelskraft.de] […]

Startseite zurück zur Startseite