EU will europäischen Onlinehandel verbindlich regeln

Verfasst am 26. Juni 2008 von .

EU E-Commerce Richtlinien
Die EU will mit einheitlichen rechtlichen Rahmenbedingungen den Internet- handel in Europa normieren.

Meglena Kuneva, EU-Kommissarin für Verbraucherschutz, kündigte dies auf einer Konferenz zum Online Verbraucherschutz in London an:

Im Herbst werde ich den Entwurf einer neuen Richtlinie vorlegen, mit der der bestehende Dschungel komplexer Gesetze gelichtet werden soll. Ein einheitliches Regularium mit einfachen Grundrechten soll künftig Kunden und Anbietern erleichtern, Erzeugnisse und Dienstleitungen in ganz Europa zu kaufen und zu verkaufen.

Durch die neue EU-Richtlinie sollen nationale Unterschiede bei Widerrufsfristen, Garantien, Lieferbedingungen oder der Abwicklung von Beschwerden vereinheitlicht und somit für die Internetnutzer überschaubarer und sicherer werden. Außerdem erhofft sich die EU durch diesen Schritt eine Belebung des Wettbewerbs auf dem europäischen E-Commerce Markt.

Die EU-Bürger erwerben zwar immer mehr Produkte online. Allerdings hinkt der Anteil der Verkäufe, die über nationale Grenzen hinweg getätigt werden, der positiven Entwicklung bei den nationalen Onlineverkäufen hinterher. Verbindliche EU-Richtlinien könnten tatsächlich ein geeignetes Instrument sein den länderübergreifenden E-Commerce in Europa anzukurbeln.

Via: Sueddeutsche

(3 Bewertung(en), Schnitt: 3,33 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für EU will europäischen Onlinehandel verbindlich regeln



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite