Portal für kostenfreie Produktvideos

Verfasst am 5. August 2008 von .

Im Onlinehandel wird der Einsatz von Produktvideos in bestimmten Segmenten bald Standard sein. Denn die Präsentation des Warensortiments durch kurze Filme bietet einige Vorteile.

Die Produkte und deren Eigenschaften werden sehr anschaulich dargestellt. Durch die verbesserte Warenpräsentation kann im Idealfall eine höhere Konversionsrate und gleichzeitig eine verringerte Retourenquote erreicht werden. Außerdem vermögen gut gemachte Clips zu emotionalisieren, und die Verweildauer der Nutzer sowie die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Produktvideos in Eigenregie zu produzieren kam bisher jedoch aus Kostengründen, für die meisten Onlinehändler, kaum in Frage. Das neue Portal CultClip hat dies erkannt und möchte deswegen nach eigenen Angaben das erste Videoportal mit einem klarem B2B Fokus sein.

Bei CultClip können Onlinehändler kostenfrei auf eine Vielzahl von Produktvideos zugreifen. Zur Verfügung gestellt werden die Filmchen dabei von den Herstellern der Produkte selbst oder von den Nutzern der Plattform. Um die Videos in den eigenen Webauftritt zu integrieren steht ein individuell anpassbarer Streaming-Player bereit. Sehr praktisch ist, dass sich die Zusammenführung von Produkt und Video durch eine API-Schnittstelle auch automatisieren lässt. Anhand der EAN-Nummer eines Produktes können Produktvideos aus der CultClip Datenbank automatisch gefunden und auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Update 2014: Cultclip ist offline.

Via

(6 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...



Eine Reaktion zu “Portal für kostenfreie Produktvideos”

  1. cooee

    Am 5. August 2008 um 17:09 Uhr

    Das ist ja mal ein sinnvoller Service. Die Tatsache, dass man sich mit bewegten Bildern in seinem Onlineshop sehr gut von seinen Mitbewerbern abheben und dem potentiellen Kunden echten Mehrwert bieten kann, ist ja wohl bekannt. Fraglich war immer nur, woher man diese Videos nehmen soll – mit der Erstellung von Videos für das gesamte Produktportfolio sind viele kleinere Händler verständlicherweise überfordert.

Startseite zurück zur Startseite