Porno, Werbung und Diesel

Verfasst am 27. September 2008 von .

Pornofilme sind in den seltensten Fällen wirklich inspirierend. Mal im Ernst: Wer braucht eine tolle Kulisse oder einen Strand im Hintergrund oder Sonnenaufgänge? Niemand.

Und wenn dann mal jemand mit einer ganz witzigen Idee kommt und es stellt sich raus, dass die Idee so halb geklaut ist, dann wird wieder die Artillerie ausgepackt und gemeckert was das Zeug hält:

Porno, Werbung und Kunst – am Ende geht es doch stets nur um das Eine: Erregung.

Ja, okay. Diese Erkenntnis hat genau so einen langen Bart, wie man es der Werbespotidee von Diesel nachsagt. Ja, wir stumpfen alle ab, ist klar. Und wir wollen alle Fleisch im Fernsehen sehen. Und wenn nicht nackte Haut, dann wenigstens eine Andeutung. Wir finden es trotzdem lustig (und teilen die Sorgen der Pädagogen, aber irgendwo kann man sich ja auch mal entspannen):

[via]

(8 Bewertung(en), Schnitt: 4,75 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Porno, Werbung und Diesel

Kategorie: Netzfund der Woche


Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite