Produkt der Woche: 01 Phone = iPhone Killer?

Verfasst am 4. September 2008 von .

Unter dem Namen 01 Phone wird zurzeit ein geheimnisvolles neues Mobiltelefon angekündigt, dass unter Umständen dem iPhone Paroli bieten könnte.

Das mit Abstand interessanteste Feature des 01 ist das virtuelle Keyboard. Ein Laser-Beamer, der in das Telefon integriert ist, soll eine vollwertige Tastatur auf eine glatte Oberfläche projizieren können. Durch einen Infrarot-Sensor soll registriert werden, welche virtuellen Tasten der Benutzer betätigt. Das 01 wäre damit weltweit das erste Mobiltelefon, das diese Art der Befehlseingabe nutzt.

Bis dato gibt es auf der 01 Phone Webseite aber nur zwei Fotos und einen Countdown. Außerdem berichtete das Technikmagazin T3 über den vermeintlichen iPhone Killer. Betrachtet man die zwei Fotos genauer, erkennt man, dass die T3 Homepage auf dem Display des 01 abgebildet ist. Deswegen wird die Ankündigung des 01 Phones im Web mit einer gehörigen Portion Skepsis aufgenommen und lebhaft diskutiert. Manche vermuten hinter dem 01 Phone lediglich eine T3 Marketingaktion.

In etwas weniger als 17 Tagen wird der Countdown auf der 01 Phone Webseite abgelaufen sein und spätestens dann wird sich hoffentlich zeigen was es mit dem 01 tatsächlich auf sich hat. Da wir bis dahin nur rätseln können, würde ich gerne eure Meinung hören: iPhone Killer oder Fake?

Via

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Netzfund der Woche


4 Reaktionen zu “Produkt der Woche: 01 Phone = iPhone Killer?”

  1. Christoph

    Am 4. September 2008 um 14:46 Uhr

    Andere Veröffentlichungen haben das wohl als Fake geoutet (Domain-Inhaber, Webserver, …). Schade eigentlich, sieht nett aus 🙁

  2. Maik

    Am 5. September 2008 um 09:23 Uhr

    Diese Virtuelle Tastatur gibt es schon eine Weile als externes Gerät. Siemens hatte damals (2003) als dort noch Handys gebaut wurden, ebenfalls Geräte(SX1) mit integrierter Lasertastatur vorgestellt aber nie veröffentlicht.
    Die Haptik einer solchen Lösung dürfte übrigens sehr bescheiden sein.

  3. Manuel

    Am 20. November 2008 um 13:24 Uhr

    Ist also eher nichts daraus geworden.

  4. Christian

    Am 20. November 2008 um 14:47 Uhr

    Da ist tatsächlich nichts draus geworden. Das Ganze war eine clevere Marketingaktion des Technikmagazins T3.

Startseite zurück zur Startseite