Preissuche On- und Offline

Verfasst am 5. Mai 2009 von .

Wenn mir etwas Spaß macht, dann ist es ja Technik und dabei vor allem die Suche nach neuen Produkten, innovativen Technologien und natürlich auch dem ein oder anderen Schnäppchen. Inwieweit das Internet bei der Suche nach passenden Investitionsgütern unterstützt, hatte ich bereits vor einiger Zeit mal etwas ausführlicher im Selbstversuch getestet und ganz so rosig war es ja noch nicht. Nach fast 2 Jahren sieht die Situation leider immer noch nicht viel besser aus, nur wenige Seiten im Netz können wirklich bei der Recherche unterstützen. Wenn es nicht Nutzer geben würde, die ihre Erfahrungen in Foren, Produktbewertungen oder Shoppingportalen teilen würden, wäre man als Laie sicherlich öfters ratlos. Suche in natürlich Sprache oder eine vernünftige Produktberatung sind mittlerweile technisch möglich, werden aber leider viel zu selten in der Praxis angetroffen.

Egal, das eigentliche Thema soll ja Preisrecherche im Internet sein. Und wenn man ehrlich ist, funktioniert das Ganze ja ganz gut. Außer das es vielleicht nicht immer bequem ist, sich in mittlerweile über 40 Preissuchmachinen und -portalen zu orientieren. Und leider haben alle Portale einen kleinen Makel, der durchaus den ein oder anderen Euro kosten kann. Wie das? Es gibt ja neben dem Onlinehandel noch den klassischen Einzelhandel, so mit ins Geschäft gehen und ab und an doch ein Schnäppchen finden. Ich hatte neulich Glück und habe in einem Fachmarkt meinen Wunschfernseher gefunden. Ja, vielleicht hätte ich das Gerät Online 10 oder 20 Euro billiger bekommen, aber da wären nochmal Versandkosten dazugekommen. Ich hätte dann mit irgendeiner Spedition einen Termin vereinbaren müssen und im schlimmsten Fall noch einen halben Tag frei nehmen müssen, aber vor allem hätte ich warten müssen.


Doch jetzt gibt es auch hierzu eine Lösung: Preistipp.de ermöglicht als Preisvergleich nicht nur die Suche über Onlineshops, sondern auch über Angebote von Onlinehändlern mit Selbstabholung und lokaler Händler.

preistipp-logoDie Recherche selbst funktioniert so, wie man es als Nutzer gewohnt ist. Entweder man benutzt die Suchfunktion oder man klickt sich durch Kategorien und Filteroptionen und sortiert das Ergebnis nach Preis, Beliebtheit oder Bewertung. Mir als Geek sind die Filtermöglichkeiten natürlich zu wenig, technische Attribute und Ausstattungsmerkmale dürften es schon noch sein. Da haben andere Anbieter noch die Nase vorne, aber wie gesagt, das Spannende ist die Suche nach lokalen Angeboten, hier mal am Beispiel eines Mobiltelefons. In der Karte anzeigen kann man natürlich auch, gegebenenfalls sogar einschränken auf einen Radius um seinen Wohnort.

preistipp-02

Nun ist dieser Dienst erst seit ein paar Wochen aus der Betaphase, was heißt, dass momentan nur sehr sehr wenig lokale Händler diesen Dienst nutzen. Dennoch scheinen die wichtigen Onlineshops aus dem Bereich Technik schon vertreten und haben entsprechende Angebote mit Selbstabholung eingestellt. Spannend wird das ganze natürlich erst, wenn auch die großen Ketten ihre aktuellen Prospektangebote einstellen.

Mein ganz persönliches Fazit: Gute Idee, leider noch nicht wirklich spannend solange zu wenige Händler das System nutzen. Bleibt zu hoffen, dass sich möglichst schnell viele Händler finden und Angebote einstellen, die Suchfunktion überarbeitet wird (beispielsweise lässt sich unter “denon blu-ray” kein Blu-ray Player von Denon finden) und die Filtermöglichkeiten erweitert werden.

Unabhängig von allen Preisportalen und -suchmaschinen gibt es noch eine weitere Sache, die ein echter Mehrwert wäre, nämlich nicht nur eine Suche und Filterung, sondern eine vernünftige Kaufberatung. Die Preissuchmaschinen haben nun alle ganz viele Produkte mit massig Produktinformationen, Nutzerkommentaren, Testberichten und Bewertungen und machen dennoch nicht mehr als eine Suche. Mal so als Tipp, wieso kann ich nirgends nach “sparsam”, “gute Verarbeitung” oder einfach mal “gutes Design” suchen?

(29 Bewertung(en), Schnitt: 3,59 von 5)
Loading...



2 Reaktionen zu “Preissuche On- und Offline”

  1. Shoptrainer

    Am 5. Mai 2009 um 14:27 Uhr

    Sehr spannender Artikel – vielen Dank. Die Möglichkeit des lokalen Preisvergleichs bietet auch guenstiger.de an. Ich glaube die haben das Anfang des Jahres integriert. Scheint gut und sauber gelöst.

  2. Michel Wandke

    Am 5. Mai 2009 um 15:19 Uhr

    Toll, dass es noch Leute gibt, die innovative Ideen haben, gerade für Preisvergleiche, denn ich persönlich kaufe auch gerade teure oder große Artikel lieber lokal als im Internet. Doch die Macher haben sich anscheinend eine Frage nicht gestellt: Warum gehe ich in eine lokalen Laden und kaufe es nicht im Internet günstiger? Für mich sind die Antworten: Weil ich dort, mit etwas Grundkenntnis vorausgesetzt, eine optimale Beratung über eine relativ kleine Palette an Produkten bekomme (ich muss mich nur zwischen drei Produkten entscheiden), weil ich mich von den Produkten überzeugen kann was sie können/wie sie aussehen und weil ein Umtausch meist unproblematischer ist. Außerdem hat der Händler das Gerät gleich da und ich zahle keinen Versand. Das heißt lokale Anbieter gewinnen nicht durch billige Preise automatisch Kunden (wie Onlinehändler). Ich kann mich also maximal darüber informieren welche Produkte lokale Händler haben. Lohnt es sich denn dann für die Händler ihre Angebote in diesem Shop ständig aktuell zu halten und einzupflegen, “nur” damit sich der Kunde eventuell informieren kann?
    Wenn ich ein Fachgeschäft führen würde, würde ich mich dort wohl eher nicht anmelden, weil ich erstens weiß, dass meine Produkte teurer sind und zweitens ich wahrscheinlich nur Scheinkunden gewinnen würde, die zwar zu mir kommen und sich beraten lassen aber dann mit den freundlichen Worten „Ich überlege es mir noch mal” nach Hause gehen um den selben Artikel 20 Euro günstiger im Internet zu bestellen. Und am Beraten verdient keiner, das ist ja schließlich Service. So hat zwar der Kunde nun den optimalen Vergleich, nur der Händler hat nichts davon. Die Chancen, dass jemand mich im Internet findet und bei mir kauft, obwohl er es günstiger bekommen hätte, sind doch wohl sehr gering, denn: Wer diesen „Preistipp“-Service nutzt, sucht nicht nach “einem” Produkt, sondern nach „dem“ Produkt mit den und den Kriterien. Wo wir bei deinem Vorschlag der „erweiterten Suche“ wären. Ich denke ich weiß was du meinst. Wenn ich nach einer Waschmaschine im Internet suche, will ich mir nicht erst 300 Rezensionen anschauen, sondern direkt, wie im Laden, die drei Sparsamsten angezeigt bekommen. Du suchst also nach der Einzelhandelsberatung im Netz. Nur da „beißt sich der Affe in den Schwanz“. Produkte sind nun mal günstig weil den Händlern keine Kosten für Beratung, Ladenfläche und Versand (anschauen/ansehen/anfassen) entstehen. Die Frage ist eigentlich warum man solchen Service nicht ausgliedert. D.h. ich nutze einen kostenpflichtigen Service der mir dann mit einer sehr fachmännischen Meinung eine Auswahl anbietet. Wie im Einzelhandel eben. Mehr zum Thema: http://www.ecin.de/strategie/onlineberatung/

Startseite zurück zur Startseite