Hat Topdeals eine Chance?

Verfasst am 26. Mai 2011 von .

Der Gutscheinboom im Internet hält an. Mit Topdeals.de bringen Dirk Ströer (neu.de, pkw.de) und Jens Kunath (freenet.de, orangemedia GmbH etc.) ein weiteres Gutscheinportal online. Bereits am Dienstag startete die Seite. Sie soll der neue große Konkurrent für Anbieter wie Groupon oder DailyDeal werden.

Topdeals

Das Prinzip von Topdeals unterscheidet sich im Wesentlichen durch seinen ebay-ähnlichen Auktionsstil.

Die Zeiten für diese Auktionen sind mit einer Range zwischen 60 Sekunden und 24 Stunden kurz gewählt. Das Angebot soll hauptsächlich Hotelgutscheine und Gutscheine für Freizeitangebote wie Bungeejumping oder Ballonfahrten umfassen. Dabei ist zu bemerken, dass dies alles keine Gruppenangebote, sondern Einzelgutscheine sind. Die Gründer beschreiben das Modell als attraktiv, weil die Anbieter Lücken in ihren Auslastungsplänen füllen können. Die derzeitigen Angebote stellen allerdings Gutscheine mit 3 Jahren Garantie dar und heben sich nur durch das Auktionsmodell von den selbst bestimmten Konkurrenten ab.

Topdeals

Seit dem, nach eigenen Beobachtungen, etwas wackeligen Homepagestart am Dienstag stellt eine sich ständig wiederholende Auktion für Kinogutscheine die große Anfangsaktion dar. Nach mehreren Betrachtungen der 5-Minuten-Aktionen fällt auf, dass auch das Auktionsprotokoll noch leichte Fehler (z.B. verzögerte Gebotsanzeige) aufweist. Topdeals Die Gutscheine werden allerdings für Preise zwischen 1€ und 3€ verkauft und sollten so die User zufrieden stellen.

Es bleibt abzuwarten ob das Auktionsprinzip im Zusammenhang mit den Gutscheinangeboten so viel Potential birgt, wie sich die Gründer vorstellen. Der Markt ist mit verschiedensten Anbietern schon sehr gut abgedeckt und auch das Auktionsprinzip ist keine innovative Idee. Das Angebot für einen Rahmen von 24 Stunden ist allerdings schon sehr gut gefüllt, und wenn die Userzahl weiter wächst, wird Topdeals sich etablieren.

Das große Plus ist der erfahrene Mitarbeiterstamm von aha.de und die mögliche Nutzung der von aha.de gesammelten 6 Millionen E-Mail-Adressen. Außerdem ist beabsichtigt, mit Werbeaktionen in verschiedenen Medien schnell Bekanntheit zu erlangen.

(2 Bewertung(en), Schnitt: 4,50 von 5)
Loading...



4 Reaktionen zu “Hat Topdeals eine Chance?”

  1. Thomas

    Am 30. Mai 2011 um 12:25 Uhr

    Hat TopDeals eine Chance?
    Ich meine NEIN, wenn das Angebot auf Hotelgutscheine und Freizeitangebote fokussiert bleibt. Dies ist meiner Ansicht nach zu speziell und nicht ‘Massenkompatibel’.
    Kapital und Marketing-Adressen sind ohne Frage reichlich vorhanden, sodass sich durch diese Power ein Effekt und reichlich Traffic ergeben wird. Ich wage jedoch vorherzusagen, dass das Portal in absehbarer Zeit vom Auktionsmodell abgehen wird und ein Klon von bestehenden Coupon-Portalen wird. Was nichts schlechtes heißen muss, da dieser Markt gerade erst im Entstehen ist und neue pfiffige oder innovative Ideen auch hier bei Weitem noch nicht ausgereizt sind.

  2. Thomas Wetzel

    Am 30. Mai 2011 um 12:57 Uhr

    Die Frage ist ob sie das von sich ausgegebene Unterscheidungsmerkmal aufgeben wollen. Das würde zunächst die Glaubwürdigkeit bei den Kunden (Hotels etc.) schwächen und auch die Ansicht der User stark beeinflussen. Ich finde das Auktionsmodell ist dynamischer als die Gruppenangebote, deine Vorraussage könnte allerdings trotzdem eintreffen. Bei der Vielfalt des Angebots kann man sich streiten. Wenn man sich voll und ganz auf eine Nische konzentriert bringt das Vorteile mit sich. Ob die angestrebten Umsatzzahlen damit erreicht werden können ist eine andere Frage. Es bietet auf jeden Fall auch genug Cross Selling Potential.

    Wir werden sehen wie sich Topdeals entwickeln wird. Auf meinen Hinweis, dass sie ihre Tabbeschreibung ändern sollten, haben sie auf jeden Fall noch nicht reagiert :-)!

  3. Jenny

    Am 17. Juni 2011 um 11:25 Uhr

    Ich glaube sie haben doch eine Chance.
    Allerdings ist auch die gro0e Konkurrenz in dieser Branche zu beachten. z.B. vor Kurzem hat http://www.bietundweg.de mit einem identischen Model gestartet.
    Wir werden sehen!

  4. Thomas Wetzel

    Am 17. Juni 2011 um 11:48 Uhr

    Ja Ab-in-den-Urlaub.de fährt auch mit seinen Deals die gleiche Schiene. Sie haben die medialen Werbespots auch schon vollkommen gestartet. Mal schauen wer sich etablieren kann. Ab-in-den-Urlaub besitzt halt schon viel Markterfahrung.

Startseite zurück zur Startseite