Weihnachten und E-Commerce – eine unschlagbare Kombination?

Verfasst am 14. November 2012 von .

ebay und amazon LogoBestimmte Tage im Jahr haben den Ruf, allein dafür zu existieren, um den Absatz von Schokolade, Blumen, Schmuck und Co. in die Höhe zu treiben. Kommerzialisierung gilt bei Feiertagen generell als schleichendes Übel, das den Charakter des eigentlichen Fests verdirbt. Dass Unternehmen versuchen, Shopping durch Aktionstage und -angebote immer fester in der Vorweihnachtszeit zu verankern, scheint daher wenig erfolgversprechend.

Weihnachtsshopping wird auch online zur Institution

Soweit die Theorie, denn die Verkaufszahlen sprechen eine andere Sprache. Ironischerweise gibt es seit längerem den Trend, dass bestimmte Tage im Jahr ganz dem Onlineshopping gewidmet werden. E-Commerce Feiertage sozusagen. Amazon dehnt dieses Jahr den Cyber Monday auf drei acht Tage voller tieffliegender Preise aus und in China brach der Singles Day vor drei Tagen alle Umsatzrekorde.

Seinen Ursprung hat das Ganze beim US-amerikanischen Black Friday; das ist der (Brücken-)Tag nach Thanksgiving, an dem die Geschäfte traditionell mit Tiefstpreisen locken und das Weihnachtsgeschäft eröffnen. Dieser Tag hat schon seit einigen Jahren seine virtuelle Entsprechung im Cyber Monday, dem Montag nach Thanksgiving, gefunden.

Off- und Online auch beim Weihnachtsshopping verzahnen

Aus E-Commerce Sicht stellt sich die berechtigte Frage – warum so lange warten? eBay ist der Sache auf den Grund gegangen und hat herausgefunden, dass der durchschnittliche Amerikaner 17.23 Uhr sein Thanksgiving-Mahl beendet und Zeit hat, ein wenig zu shoppen. Genau dann wird er von den Deals, die exklusiv mit der eBay Mobile App abrufbar sind, überrascht. Wer sich trotzdem am nächsten Tag ins Getümmel des Black Friday stürzt, kann als eBay Mobile Nutzer in bestimmten Großstädten kostenlose Maniküre und Fußmassagen genießen.

Ein gutes Beispiel dafür, wie Online Player auch bei der Shoppingtour im Einkaufszentrum (wortwörtlich) auf dem Schirm der Weihnachtsshopper bleiben. Mithilfe von Daten konnten eBay ihre Aktion genau auf die typischen Verhaltensweisen ihrer Kunden zuschneiden. Welche Zeit könnte besser sein, um Shoppingmuffeln die Vorzüge von Mobile Commerce und Onlineshopping generell aufzuzeigen, als die hektische Vorweihnachtszeit?

Noch mehr Bequemlichkeit dank Same-Day-Delivery

Auch Amazon hat sich in diesem Jahr auf die Fahne geschrieben, das Weihnachtsshopping so angenehm wie möglich zu gestalten. Dank Same-Day-Delivery gleicht die Dauer einer Lieferung immer stärker der Zeit, die ein Kauf im stationären Geschäft brauchen würde. Damit sammelt der E-Commerce Riese Punkte bei Einkäufern, die unter Zeitnot leiden oder bis zur letzten Minute auf die entscheidende Eingebung warten: Geschenkesuchende können den Shop nicht nur bequem und rund und die Uhr erreichen, sondern seit diesem Jahr auch Last-Minute bestellen. Wer am Heiligabend bis 6 Uhr morgens per Evening Express bestellt (und in einer der ausgewählten deutschen Großstädte lebt), kann seine Geschenke pünktlich zur Bescherung unter den Baum legen. Da wird der Postbote tatsächlich zum schärfsten Konkurrenten des Weihnachtsmannes, wie es Zalando im aktuellen TV-Spot bereits zeigt.

An Weihnachten kennt die Kreativität der E-Commerce Player keine Grenzen

An Weihnachten kennt die Kreativität der E-Commerce Player keine Grenzen

… und noch mehr Bequemlichkeit, auch nach den Feiertagen

Um auch die letzte Hürde für ein erfolgreiches Geschenkeshopping aus dem Weg zu räumen, bieten immer mehr Onlineshops Geschenkefinder an. Beliebt sind außerdem Themenshops und Weihnachts-Landingpages, auf denen Spezialrabatte und Feiertags-Lieferservices hervorgehoben werden. Nach den Feiertagen kann man per Trade-In Services unliebsame Geschenke online loswerden. So schließt sich der Kreis.

Fazit

Wenn die Vorweihnachtszeit näher rückt, überschlagen sich Händler mit Rabatten und läuten so die wichtigste Shoppingsaison des Jahres ein. Onlinehändler haben dabei den Vorteil, sowohl begeisterte Shopper, als auch Einkaufsmuffel, die überfüllten Einkaufszentren aus dem Weg gehen, zu erreichen. Dank Geschenkefindern, Same-Day-Delivery, Top-Preisen und Themenshops soll Einkaufsstress zum Fremdwort werden, wenn es nach E-Commerce Innovationstreibern wie eBay und Amazon geht. Nicht nur für Pure-Player, auch für Multichannel-Strategen dürften die vorgestellten Aktionen einige Anregungen bieten.

(3 votes, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading ... Loading ...
Kommentare deaktiviert



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Footer öffnen