Zalando entdeckt die Männer als Zielgruppe [5 Lesetipps]

Verfasst am 22. April 2013 von .

Zalando LogoAnerkennendes Brummen statt buntem Freudentaumel – im neuen Zalando-Spot, der sich an das männliche Publikum richtet, ist Schreien für Anfänger. Angesprochen werden „echte Männer“, die im Men’s Magazin und unter www.zalando.de/echte-maenner/ Stylingtipps und Trends entdecken sollen. Damit geht der Fashion-Versender, nach dem Aufbruch ins Luxussegment, den nächsten Schritt in Richtung Universalhändler.

Laut excitingcommerce.de steigerte Zalando seine Umsätze in den vergangenen 12 Monaten auf 1,5 Mrd. Euro, peilt für 2013 insgesamt 2,5 Mrd. Euro Umsatz an. Keine schlechte Idee, sich nun als Lifestyle-Marke für beide Geschlechter zu etablieren.

Welche Ironie für Otto, die in ihren neuen Spots gerade erst die Frauen entdeckt hatten.

Unsere Lesetipps der Woche:

(2 Bewertung(en), Schnitt: 3,00 von 5)
Loading...



4 Reaktionen zu “Zalando entdeckt die Männer als Zielgruppe [5 Lesetipps]”

  1. Ed Sneakermann

    Am 22. April 2013 um 14:02 Uhr

    Männer sind im Onlinebusiness eine herausfordernde Zielgruppe. Ob Zalando da das richtige Konzept hat? Curated Shopping halte ich für wesentlich sinnvoller, dem Mann im Onlinebusiness einen Gefallen zu tun.

  2. Cornelia Greiner

    Am 23. April 2013 um 14:02 Uhr

    Ich finde das Konzept von Curated Shopping auch überzeugender und weit weniger platt als (die Werbung von) Zalando. Nur lässt sich damit keine Massen-Strategie fahren.

  3. Martin

    Am 23. April 2013 um 18:38 Uhr

    Männer sind sicherlich eine Zielgruppe, auf die man sich erst einstellen muss. Wenn man sich alleine die Webseite ansieht, ist die doch sehr auf Frauen ausgerichtet, oftmals gelangt man mit einem Klick auf die Kategorieseiten direkt auf die Damen-Angebote.

  4. Cornelia Greiner

    Am 24. April 2013 um 06:28 Uhr

    Auch das wurde schon angepasst, es gibt jetzt eine Einstiegsseite für Männer und eine geschlechtsneutrale.