Akzeptanz von Paid Content – es geht aufwärts [5 Lesetipps]

Verfasst am 24. Juni 2013 von .

Es geht doch: Für den internationalen Digital News Report des Reuters-Instituts wurden 11.000 Konsumenten zum Thema Paid Content befragt – 10 Prozent der Deutschen gaben an, im vergangenen Jahr für Inhalte bezahlt zu haben. 2012 waren es nur 6 Prozent. Noch größer ist die Akzeptanz von Paid Content in den USA (12 Prozent) und in Frankreich (13 Prozent).

Der Zugriff via mobiler Endgeräte hat sich hierzulande von 5 auf 10 Prozent verdoppelt. Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland dennoch hinterher, während 43 Prozent der Dänen wöchentlich News per Smartphone abrufen, tun das bei uns nur 22 Prozent.

Die Studie zeigt auch, auf welchem Wege Leser zu Nachrichtenartikeln gelangen (via):

  • 50 Prozent via Social Media
  • 40 Prozent via Suchmaschinen
  • 32 Prozent gehen direkt auf Nachrichtenportale
  • 16 Prozent via Aggregatoren

Als typisch deutsch zeichnen sich eine niedrigere Zahlungsbereitschaft sowie geringere Social Media- und Tabletnutzung ab. Dafür fallen wir als Traditionalisten auf, mit vergleichsweise hoher Quote klassischer Zeitungsleser und Printabonnementen.

Paywall Whitepaper gratis herunterladenÜbrigens, das Thema Paid Content haben wir in unserem neuen Whitepaper »Paywall für Onlinemedien – Chancen, Erfolgsfaktoren, Praxisbeispiele« ausführlich behandelt. Wir zeigen, was zu beachten ist, wenn aus Lesern Kunden werden. Neben Best Practices wird auch ein Ausflug ins digitale Storytelling gemacht.
Hier geht es zum kostenlosen Download.

Unsere Lesetipps der Woche:

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Akzeptanz von Paid Content – es geht aufwärts [5 Lesetipps]



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite