Was ist eigentlich Mobile Commerce? [Infografik]

Verfasst am 23. Oktober 2013 von .

Ganz allgemein bezeichnet Mobile Commerce die Transaktion durch mobile Endgeräte. Möglich wird diese erst durch einige wesentliche Voraussetzungen − das Vorhandensein von mobilem Internet, eines internetfähigen Mobiltelefons und eines mobil optimierten Shops.

Es ist sinnvoll, die Definition weiter zu fassen, denn Mobile Commerce umfasst nicht nur den Kaufvorgang an sich. Aus Multichannel-Perspektive zählt alles dazu, was den Kauf über ein mobiles Endgerät vorbereitet oder begleitet. Dazu gehört beispielsweise der schnelle Preisvergleich von unterwegs, die Nutzung einer Einkaufszettel-App oder das Bezahlen per Smartphone in einem stationären Geschäft. Tablets und Smartphones werden dabei in unterschiedlichen Situationen genutzt, je nach ihren spezifischen Vorzügen.

Der moderne Handel zeichnet sich durch Flexibilität und Vielfalt aus − Mobile Commerce bietet in diesem Gefüge unendlich viele Anknüpfungspunkte. Dafür ist es jedoch nötig die Bedeutung von Mobile Commerce für die eigene Kundengruppe zu kennen.

Wo steht Mobile Commerce heute in Deutschland und Europa? Wir haben einige Infografiken dazu zusammengetragen:
Absatz über mobile Endgeraete
Umsatz mobil weltweit
Smartphone Nutzung Europa
Mobil Nutzung Europa

Smartphone Nutzung Deutschland

Grafik (c) dotSource GmbH

Quellen

Mehr erfahren: Whitepaper “Mobile Commerce für Shopbetreiber”

Whitepaper Mobile CommerceMehr aktuelle Zahlen zu Mobile Commerce bietet unser neues Whitepaper. Neben Vor- und Nachteilen von Apps, mobilen Seiten und deren Mischformen dürfen Tipps zu Performance- und Formular-Optimierung nicht fehlen.
Hier geht es zum kostenlosen Download.

(4 Bewertung(en), Schnitt: 3,00 von 5)
Loading...

Kategorie: Mobile Commerce


2 Reaktionen zu “Was ist eigentlich Mobile Commerce? [Infografik]”

  1. Melanie

    Am 28. Oktober 2013 um 11:53 Uhr

    Vielen Dank für diese kurze Übersicht und vor allem für das ausführliche Whitepaper! Mobile Commerce wird immer wichtiger, doch ich finde es erschreckend, dass erst so wenige Unternehmen dies erkannt haben. Solche Beiträge & Paper helfen immer dabei, diese Entwicklung weiterzutreiben und zu forcieren.

  2. Cornelia Weiß

    Am 28. Oktober 2013 um 13:55 Uhr

    Vielen Dank für das Lob 🙂

Startseite zurück zur Startseite