Über diese 3 E-Commerce-Probleme lachen B2B-Player

Verfasst am 27. März 2014 von .
E-Commerce-Trends

Foto: PEO ACWA

Im B2B ist E-Commerce noch immer Neuland, es gibt noch viel aufzuholen, um die Reife des B2C-Handels zu erreichen. Doch nicht in jedem Bereich haben B2B-Player Nachholbedarf. Durch die abweichende Rechtssituation, die stärkere Erfahrung in der Logistik und den persönlichen Kundenkontakt gibt es einige Probleme, die auf jeder B2C-Konferenz besprochen werden, schlichtweg nicht. Drei Beispiele:

Wie schaffen wir es, unsere Kunden am selben Tag zu beliefern?

Dezentrale Lagerstuktur, Ladengeschäfte als Innenstadt-Lager, Amazon will schon vorher wissen, was bald bestellt wird und Taxifahrer oder gar die Crowd bringen die Pakete vorbei – Same-Day-Delivery gleicht einem riesigen Experiment. Im B2B redet naturgemäß niemand über die Lieferung am selben Tag.

Retouren machen unser Geschäft kaputt!

Kosten für Retouren schlagen in einigen Branchen des B2C-Onlinehandels kräftig zu Buche, allen voran im Bereich Mode. Durch die neue EU-Verbraucherrechte-Richtlinie steht es Händlern offen, alle Kosten generell an den Kunden weiterzureichen, doch der ist besonders in puncto Versandkosten sensibel. Ein Retourenrecht gibt es im B2B-Handel in diesem Ausmaß nicht.

Wir müssen unsere Kunden besser kennen lernen!

Der Kunde, das unbekannte Wesen. Jetzt sollen es Big Data richten und endlich eine persönliche Kundenansprache erreichen. Im B2B kennt man das Problem kaum – Kundenbeziehungen sind auf Langfristigkeit ausgelegt, man kennt sich persönlich und von regelmäßigen Telefonaten. Dadurch sind maßgeschneiderte Angebote möglich – ohne Big Data.

Mehr erfahren: Whitepaper “Erfolgreich mit B2B E-Commerce”

B2B E-Commerce WhitepaperIn unserem neuen Whitepaper beantworten wir die Frage, was E-Commerce für Markenartikler und Industrie bewirken kann. Jeder B2B-Kunde ist auch ein B2C-Kunde und fordert ein entsprechend zeitgemäßes Nutzererlebnis. Verbesserter Service, automatisierte Neukundengewinnung und Einsatzmöglichkeiten mobiler Endgeräte werden ebenso angesprochen wie Prozessoptimierung.
Hier geht es zum kostenlosen Download.

(4 Bewertung(en), Schnitt: 3,75 von 5)
Loading...



4 Reaktionen zu “Über diese 3 E-Commerce-Probleme lachen B2B-Player”

  1. Richard

    Am 27. März 2014 um 17:38 Uhr

    Ich habe selten einen so schlechten Artikel gelesen. Der Titel ist wirklich vielversprechende und weckt meine Neugier. Der darauf folgende Inhalt ist jedoch oberflächlich und ohne jeglichen Erkentnissgewinn!

  2. Cornelia Weiß

    Am 27. März 2014 um 17:39 Uhr

    Der Titel ist bewusst provozierend gewählt, das dürfte auf Blogs keine Neuerung sein 🙂 Vielleicht gibt es ja Ergänzungen, um den schlechten Artikel aufzuwerten?

  3. Christian Grötsch

    Am 27. März 2014 um 23:04 Uhr

    Ich mag den Artikel. ????

  4. Christian Grötsch

    Am 27. März 2014 um 23:05 Uhr

    Die Fragezeichen sollten ein IPhone Daumen Hoch Zeichen sein. 🙂

Startseite zurück zur Startseite