Woran man eine inkompetente SEO-Agentur erkennt

Verfasst am 7. Mai 2014 von .

Jeder, der sich auch nur am Rande mit SEO beschäftigt, weiß, dass sich die Branche (mal wieder) im Umbruch befindet. Der Wandel hin zum hochwertigen Content vollzieht sich nun endgültig, nachdem viele populäre Strategien von Google unmöglich gemacht wurden. Doch nicht jeder hat das mitbekommen, noch immer gibt es SEO-Agenturen “der alten Schule”. Woran man erkennen kann, dass die eigene dazu gehört?

7 SEO-Empfehlungen, bei denen man die Agentur wechseln sollte:

  • Der Satz “Wir kennen das Google-Geheimnis” steht auf der Website.
  • Die Steigerung des Pageranks wird als Erfolg präsentiert.
  • Die Seite wird bei Suchmaschinen angemeldet.
  • Die Agentur gibt Garantien auf Rankings.
  • Sie akzeptiert 500€ pro Monat für Reichweitenaufbau eines Shops.
  • Man konzentriert sich dabei ausschließlich auf externe Faktoren und Linkbuilding.
  • Um Reichweite aufzubauen setzt man auf Gastartikel und Linktausch und befleißigt sich im Versenden entsprechender Mails an Blogger und Onlinejournalisten.

Ergänzungen sind erwünscht 🙂

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kategorie: SEO & SEM


7 Reaktionen zu “Woran man eine inkompetente SEO-Agentur erkennt”

  1. peter

    Am 7. Mai 2014 um 20:11 Uhr

    du hast das wichigste vergessen:

    die agentur ruft ungefragt an oder versendet emails.

  2. Alex

    Am 14. Mai 2014 um 08:46 Uhr

    bißchen pauschal, Deine Punkte. Insbesondere das mit den 500€ pro Monat, denn das impliziert, dass kleine Shops / Seitenbetreiber sich professionelle SEO eh nicht leisten können.
    Auch für 500€ kann man gute SEO anbieten, wobei die operative Umsetzung dann natürlich hier nicht inklusive sind, sondern eher die beratende Begleitung und ein kleiner Teil operativer Umsetzung.

  3. Alex

    Am 14. Mai 2014 um 08:48 Uhr

    ..noch als Nachtrag: Punkte 1-4 stimmen natürlich zu 100% und Peter kann ich auch nur recht geben.
    Punkte 6 & 7 gehören zu einer gesamtheitlichen Strategie mit Sicherheit dazu, sollten aber keine Prioriät haben (zumindest bei den meisten Seiten)

  4. Jan

    Am 12. Juni 2014 um 12:00 Uhr

    Also ich muss Alex zustimmen. gerade eine neu gegründete kleine SEO Agentur kann muss dabei auch manchmal für kleines Geld Suchmaschinenoptimierung Dienste anbieten. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass der Anfang einer SEO Agentur beim Online Marketing nicht der einfachste ist.

  5. Cornelia Weiß

    Am 12. Juni 2014 um 14:06 Uhr

    Nur zur Klarstellung, die Punkte sind bewusst pauschal gewählt, der ganze Artikel war ein Stück weit auch Ventil für zu viele SEO-Anfragen auf Xing, per Mail und Co. Zur Diskussion stehen die Punkte natürlich immer!

    @Jan: Aber welcher Händler (außer er hat nur ganz kleines Geld für SEO) möchte schon gern der erste Kunde sein?

  6. Christof

    Am 13. Juni 2014 um 08:02 Uhr

    Erstmal: Hut ab, Cornelia 🙂 … solche zugespitzten Artikel machen Spaß und regen die Diskussion an – und den Mut dazu hat leider nicht Jede(r). Und die Kommentatoren haben natürlich recht mit ihren Hinweisen auf Pauschalisierung, aber das macht es ja gerade interessant. Gerne mehr von sowas bitte 🙂
    – Christof

  7. Cornelia Weiß

    Am 13. Juni 2014 um 10:22 Uhr

    Immer gerne. Ich habe auch viel Spaß an solchen Artikeln und umso mehr freut es mich, wenn es auch den Lesern so geht und Diskussionen entstehen 🙂

Startseite zurück zur Startseite