Infratest Studie zeigt: Ohne Mobile kein Weihnachtsgeschäft 2015 [5 Lesetipps]

Verfasst am 2. November 2015 von .
Mobile Shopping

Foto: Fotolia

Spekulatius, Zimtsterne und Lebkuchen füllen schon seit Mitte September die „Greif-noch-schnell-zu-Schütten“ in den deutschen Discountern. Mittlerweile ist es Anfang November: Höchste Zeit also, um mal über das Weihnachts-
geschäft zu reden. Das wird, auch dank neuer Features bei Facebook & Co., zu einem großen Teil in den Arenen „Social“ und „Mobile“ entschieden.

Die Wichtigkeit, insbesondere des mobilen Kanals, stellt auch die von Google beauftragte TNS Infratest Studie „X-Mas Consumer Journey” fest. Darin wurden über 2.500 deutsche Online-Nutzer nach Ihrem Such- und Kaufverhalten in der Weihnachtszeit befragt. Das Ergebnis: 20 Prozent aller Online-Geschenksucher nutzen für den digitalen Weihnachtsbummel ihr Smartphone (40 Prozent bei den unter 24-Jährigen!). 34 Prozent schließen den Kauf auch mobil ab. Interessant ist vor allem, dass die Mehrzahl der Weihnachtskäufe die Folge spontaner Ideen, Entdeckungen und Inspiration ist.

Was heißt das für Händler, Marken und Hersteller? Optimieren, klar, SEO-technisch und im Bereich responsive Design. Aber das ist nicht alles. Die betriebswirtschaftlichen „Jingle bells“ werden erst läuten, wenn es gelingt, soziale Netzwerke und Mobile Commerce sinnvoll und aufregend miteinander zu kombinieren. Wie wäre es z.B. damit, neben lokalen Diensten auch Messaging Apps in die Marketing-Strategie zu integrieren? Warum? – Um den Traffic zu nutzen oder um die Kunden dort mit Beratungskompetenz zum Kauf (oder der Vorbereitung dazu) zu bewegen, wo sie sich ohnehin aufhalten.

Erfolgsversprechend ist diese Strategie jedoch nur, wenn der Händler seine Zielgruppe kennt und es ihm gelingt über kreative, personalisierte Inhalte Identifikationspunkte mit der Lebenswelt seines Kunden zu schaffen. Bewegtbild und Influencer Marketing (z.B. über Youtube-, Instagram- und Blogging-Stars) sind dabei die Schlaglichter mit einem enormen Emotionalisierungspotenzial. In der Kombination mit den gängigen Social Media Kanälen sind sie Türöffner, um mit dem Kunden einen intensiven und authentischen Kontakt herzustellen.

Unsere Lesetipps der Woche:

(2 Bewertung(en), Schnitt: 3,00 von 5)
Loading...



Eine Reaktion zu “Infratest Studie zeigt: Ohne Mobile kein Weihnachtsgeschäft 2015 [5 Lesetipps]”

  1. PrestaShop Agentur Browserwerk | Christoph

    Am 6. November 2015 um 09:23 Uhr

    Hallo Christian,

    glaube diese Verbindung zieht eher auf die jüngere Generation ab. Glaube der Initial-Aufwand ist ziemlich immens und der jetzige Zeitpunkt schon zu spät, um die “Fangemeinde” für Weihnachten 2015 aufzubauen. Und momentan wird die Werbefrequenz ja bereits erhöht. Also daher denke ich, dass man mit dem Aufbau bis nächstes Jahr warten sollte. Bis der Weihnachtshype vorbei ist und bis die Werbe-Beschallung wieder abgeflacht ist. Oder was denkst du darüber?

    Viele Grüße
    Christoph

Startseite zurück zur Startseite