Mehr Filialen braucht das Land [5 Lesetipps]

Verfasst am 23. November 2015 von .
Quelle: © Eisenhans (Fotolia.com)

Quelle: © Eisenhans (Fotolia.com)

Das Wachstum der Onlineshop-Platzhirsche Bücher und Technik hat sich verlangsamt, sagt eine Studie des Marktforschungsunternehmens GfK. Gleichbleibend stark werden die Bereiche Schuhe und Bekleidung gehandelt. So, what’s next? Als den Rising Star des Handels von morgen identifiziert die GfK die Warensegmente Lebensmittel und Drogerieartikel. Bezogen auf den Lebensmittel-Onlinehandel deckt sich diese Einschätzung mit den jüngsten Zahlen des bevh: Der Food Commerce verzeichnete im 3. Quartal 2015 ein Umsatzplus von 52,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Macht Sinn: Das Segment wird beackert, weckt die Neugier der Kunden, lässt aber noch ordentlich Luft nach oben. Branchenkenner jedoch sind skeptisch, zu optimistisch sei die Prognose der Marktforscher. Die logistischen Herausforderungen (hohe Versandkosten, feste Lieferzeiten, Mindestbestellwerte) sind – zumindest noch – nicht von der Hand zu weisen.

Auch der Kunde ist eine unsichere Größe: Wenn es nicht gerade um unhandliche oder haltbare Produkte geht, sind die Bedenken groß, frische Ware online zu bestellen. Die Auswirkungen, die das Vorpreschen des Food Commerce auf das bundesweit dichte Filialnetz hat, seien absehbar, meinen die GfK-Experten. Das Wachstum der Verkaufsflächen werde sich zwar verlangsamen, mit einer größeren Schließungswelle sei aber nicht zu rechnen, so der Autor der Studie, Gerold Doplbauer.

Und hier kommt Rising Star Nummer 2 ins Spiel: Dass die Bedeutung des stationären Einzelhandels ungebrochen ist, zeigen die jüngsten Expansionspläne der Drogeriemarktkette Rossmann. Die Zahl der Filialen soll von aktuell 2000 auf 2500 wachsen. Gleichzeitig bastelt Rossmann an seiner Online-Strategie: Mehr Service und eine Konzentration auf die Kernkompetenzen, die Bereiche Baby und Beauty, heißt die Vorgabe. Akuter Handlungsbedarf besteht spätestens seit im Sommer Mitbewerber dm seinen Onlineshop eröffnet hat. Bleibt nun abzuwarten, welcher der beiden Drogerieriesen sich im Multi-Channel-Wettrüsten durchsetzen wird und welche Innovationstreiber den Food Commerce tatsächlich nach vorne bringen können.

Unsere Lesetipps der Woche:

(1 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Mehr Filialen braucht das Land [5 Lesetipps]



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite