Die Handelskraft-Highlights im November / Dezember 2015

Verfasst am 29. Dezember 2015 von .

Matti Mattila / Flickr.com

Matti Mattila / Flickr.com


Die diesjährige Weihnachtssaison war geprägt vom Sieg des Onlineshopping über den Einkauf im stationären Geschäft und von Amazons Dominanz im E-Commerce, die sich vor allem in den weltweiten Rekordumsätzen während der Black-Friday- und Cyber-Monday-Kampagnen zeigte.

Die Digitalisierung bewegt sich weiter vorwärts und wirkt sich zunehmend auf Kundenverhalten und Geschäftsmodelle aus. Es ist essenziell, reaktions- und anpassungsfähig zu bleiben, da die Evolution in diesem Bereich in Höchstgeschwindigkeit voranschreitet. Als Weihnachtsgeschenk folgt hier ein kleiner Ausblick auf einige der Trends des kommenden Jahres: Personalisierung, datenbasierte Lösungen, Instant Commerce und Mobile Commerce.

Unsere Top 10 im November & Dezember:

Gefragt waren auch unsere Netzfundstücke:

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...



3 Reaktionen zu “Die Handelskraft-Highlights im November / Dezember 2015”

  1. Christoph

    Am 30. Dezember 2015 um 19:38 Uhr

    Ich muss sagen, dass ich froh bin, dass Weihnachten wieder vorbei ist. Das ist ja wirklich immer so ein unnötiger Stress und immer geht es nur um Konsum und nichts Anderes.

  2. Heribert

    Am 30. Dezember 2015 um 19:40 Uhr

    Immer diese Geldmacherei und Geldausgeberei. Ich werde daraus wirklich niemals schlau werden, muss ich ganz ehrlich sagen. Es sollte doch ein Fest der Liebe sein.

  3. Felix

    Am 6. Januar 2016 um 09:05 Uhr

    Danke für die Aufstellung der Artikel. Habe da gleich ein paar gute Artikel gefunden. Das der Trend immer weiter zum Online Shopping geht, wundert mich ehrlich gesagt nicht so richtig. Zum einen ist es einfach bequem, sehr schnell und günstiger. Zum zweiten denke ich, dass die Verkäufer eine Rolle spielen und schlecht (???) geschult sind. Es gibt einige Geschäfte, die ich meide, weil die Verkäufer extrem unfreundlich sind. Erst neulich bin ich extra für eine Beratung zu einem speziellen Laden gefahren… Dort hatte ich den Verkäufer beim SMS schreiben gestört und dass hat er mich bei der Beratung spüren lassen – bzw. gab es keine, weil er nichts erklären wollte, nur das allernötigste gesagt hat und sich nicht interessiert hat. Ich lasse mir ja gerne was verkaufen, aber so macht´s halt keinen Spaß und das Internet hat in diesem Fall wieder mal gesiegt :-)