Willkommen in der API-Economy! [5 Lesetipps]

Verfasst am 15. Mai 2017 von .

Quelle: pexels.com

Quelle: pexels.com

PayPal ist in jeden Onlineshop integriert. Es ist omnipräsent und ermöglicht Transaktionen von überall her. Im Onlineshop selbst muss lediglich die PayPal-API integriert sein. Die Vorteile bestehen auf beiden Seiten. Zum einen steht den Kunden eine beliebte und einfache Zahlmethode zur Verfügung, zum anderen wird Paypals Markenbekanntheit gesteigert. Mit der Translator-API von Microsoft können Unternehmen ihre Anwendungen und Dienste durch End-to-End-Sprachübersetzungen in Echtzeit zusätzlich aufwerten.
 
Die Möglichkeit, Dritt-APIs in ein System, eine App oder ein Protokoll zu integrieren, hilft Unternehmen dabei, ihr digitales Geschäft auf einen kundenzentrierteren Ansatz oder gar die Schaffung neuer Geschäftsmodelle auszurichten. Warum ist die API-Economy auf dem Vormarsch?

Welchen Nutzen schafft eine API?

Einem Forbes-Mitarbeiter zufolge steht der Begriff API (Application Programming Interface) für “eine Reihe von Software-Modulen, Tools und Protokollen, die es zwei oder mehreren Plattformen, Systemen und zumeist Anwendungen ermöglicht, miteinander zu kommunizieren und Aktionen oder Prozesse auszulösen”.

Google Maps ist eines der einfachsten und beliebtesten Beispiele dafür, wie aus APIs Mehrwert generiert werden kann. Das Geschäftsmodell von Uber basiert auf der maximalen Nutzung der öffentlichen Google-Maps-API, durch die das Unternehmen in der Lage ist, verfügbare Fahrer mit Fahrgästen in Kontakt zu bringen.

Dieses Konzept lässt sich auch auf andere Bereiche und Umstände anwenden, sodass mehrere Parteien profitieren können. So bietet General Motors Fernzugriff-APIs, mit denen Smartphone-Anwendungen zahlreiche Fahrzeugfunktionen überwachen können, und macht sich das Internet der Dinge so optimal zunutze.

Aktuellen Schätzungen zufolge soll die API-Economy bis 2018 einen Markt von 2,2 Billionen US-Dollar ausmachen.

Der Aufschwung der API-Economy

Diese neue Mentalität entsteht aus der zunehmenden Notwendigkeit für Unternehmen, sich an die neuen Anforderungen der digitalen Umgebung anzupassen. Seit sich erwiesen hat, dass Modelle des Informationsaustauschs zwischen Personen im Unternehmen auf allen Ebenen Vorteile bringen (von der Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten bis zur Innovationsförderung), beginnen Unternehmen auch Wettbewerbsvorteile im Informationsaustausch mit anderen Unternehmen zu sehen.

Daher schaffen Unternehmen und Entwickler-Communitys die Basis für ein neues, auf der API-Economy basierendes Geschäftsparadigma, das “Open Business” genannt wird und in Sachen Skalierbarkeit und Verbreitung größeres Potenzial besitzt – also genau das, was Unternehmen gefordert haben, um neue Geschäftsmodelle schneller und leichter entwickeln zu können.

Obwohl APIs nicht neu sind, hat sich ihre Nutzung entwickelt: Inzwischen werden sie nicht mehr als bloße Programmierschnittstellen gesehen, die die Kommunikation zwischen Anwendungen und Systemen innerhalb eines Unternehmens ermöglichen, sondern als eine der Säulen der digitalen Transformation vieler Unternehmen und, was noch entscheidender ist, als Enabler neuer Geschäftsmodelle, bei denen mehrere Parteien ins Spiel kommen.

Was bringt die APIfizierung einer Digitalstrategie?

Jedes Unternehmen, das klare Richtlinien der APIfizierung in die eigene Digitalstratgie integriert, wird in der Lage sein, externe Kapazitäten in die eigenen internen Prozesse einzubinden und diese so zu vervollständigen, um die Customer-Experience zu verbessern, den Umsatz zu steigern oder Innovationen zu treiben.

Voraussetzungen, um sich an die Spitze der Digitalisierung zu setzen!

Ungeachtet der bereits genannten zahlreichen Geschäftsmöglichkeiten sollte nicht unerwähnt bleiben, dass jedes Unternehmen ein ausgeprägtes Digitalbewusstsein sowie die Fähigkeit, diverse Plattformen, Apps und Systeme sicher und transparent zu vernetzen, benötigt, bevor es daran geht, die Digitalstrategie mittels APIs auszubauen.

Wenn sich Unternehmen kein digitales Mindset aneignen, schlagen sie den Weg zur API-Economy von Anfang an unter falschen Voraussetzungen ein, was wiederum grundlegende Probleme verursachen würde.

Whitepaper_Digitale_Transformation_Banner_kleinIn unserem aktualisierten Whitepaper »Digitale Transformation« geben wir Tipps und Richtlinien zu einer erfolgreichen Umsetzung der digitalen Transformation. Neben Change Management und agilen Methoden zeigen wir, wie IT, Sales, Services und Marketing zusammenarbeiten und interdisziplinär denken müssen, um die Kundenerlebnisse zu optimieren.Das Whitepaper kann ab sofort zum kostenlosen Download angefordert werden.

Unsere 5 Lesetipps der Woche

What is an API? – A Simple, Non-Technical Explanation [IoT for all]

APIs: Leverage For Digital Transformation [Forbes]

Gartner Clarifies Where the API Economy Is Heading [ProgrammableWeb]

API analytics: How the IoT and big data are driving new approaches to business [Mobile Business Insights]

Die größten Hürden im API-Design [Interview] [entwickler.de]

(4 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...



Eine Reaktion zu “Willkommen in der API-Economy! [5 Lesetipps]”

  1. Dirk Weckerlei

    Am 17. Mai 2017 um 15:53 Uhr

    commercetools API-first strategy gives unrivaled flexibility regarding user interface implementation and integration of third-party software. I thought that might be worth mentioning here 🙂

    For more information about our api-first commerce platform feel free to check https://dev.commercetools.com/http-api.html and https://commercetools.com/platform/integrations out!

Startseite zurück zur Startseite