Wettbewerbsvorteile durch Personalisierung im E-Mail-Marketing

Verfasst am 8. Juni 2017 von .

E-Mail-Marketing wirkt. Studien belegen regelmäßig die Bedeutung gezielter E-Mail-Marketing-Kampagnen im Hinblick auf das Auslösen von Kaufimpulsen: Zum einen ist die Bedeutung des Mediums E-Mail generationenübergreifend ungebrochen. 81 Prozent der deutschen Bevölkerung senden oder empfangen mindestens einmal wöchentlich E-Mails. Durch diese enorme Reichweite und Nutzungsintensität steckt im E-Mail-Marketing großes Vermarktungspotenzial. Zum anderen ist E-Mail-Marketing effizient und sehr profitabel – besonders im Vergleich zu anderen Online-Marketing-Disziplinen. Als Direktmarketing-Medium gibt es im E-Mail-Marketing kaum Streuverluste und durch die Möglichkeit, die Nutzer nahezu one-to-one anzusprechen, sehr gute Response-Quoten – das alles zu vergleichsweise geringen initialen und laufenden Kosten.

Verschenktes Potential durch geringe Personalisierung

In einer aktuellen Studie, an der rund 950 Unternehmen teilgenommen haben, bestätigt sich, dass der Glaube an E-Mails weiterhin ungebrochen ist. Für 84 % der Unternehmen ist E-Mail-Marketing ein fester Bestandteil der Marketing-Strategie. Zu den wichtigsten Zielen, die Unternehmen mit der Marketingdisziplin erreichen wollen, zählen vor allem Kundenbindung und Umsatzsteigerung.

Die Studie verdeutlicht jedoch auch, dass ein Großteil der Unternehmen noch immer nicht auf Personalisierung setzt. Rund die Hälfte setzte lediglich auf die personalisierte Anrede, über ein Viertel der Unternehmen personalisieren ihren Newsletter überhaupt nicht! Dabei reicht es Kunden 2017 längst nicht mehr nur „einer von vielen“ zu sein. Sie erwarten eine persönliche Ansprache und auf sie angepasste Inhalte.

Befragung zur Personalisierung im Newsletter

Befragung zur Personalisierung im Newsletter | Quelle: Newsletter2Go

Auf Trigger- und Transaktionsmailings setzen

Wer nicht auf Personalisierung setzt, verschenkt Potential, denn mit individuellen Mails entlang der Customer Journey lassen sich Einzelkäufer zu Stammkunden konvertieren. Besonders eignen sich Trigger- und Transaktionsmailings für eine erfolgreiche Personalisierung. Transaktionsmails, wie etwa Bestellbestätigungen oder Versandinformationen, zeichnen sich durch hohe Öffnungsraten aus, da der Empfänger sie bereits erwartet. Sie bilden damit den perfekten Rahmen für personalisierte Zusatzangebote oder Informationen. Trigger-Mails wiederum werden an einem bestimmten Ereignis, wie beispielsweise dem Geburtstag oder zur Begrüßung, versandt und bieten schon allein dadurch einen gewissen Personalisierungsgrad.

Trigger- und Transaktionsmailings werden einmal angelegt, der jeweilige Versand erfolgt dann automatisiert, sobald das ­definierte Ereignis eintritt. Voraussetzung für einen besonders hohen Personalisierungsgrad ist die zielgenaue Auswertung von Daten zu Öffnungs-, Klick- und Kaufverhalten. Dabei helfen können E-Mail-Marketing-Tools wie Inxmail, optivo oder Emarsys.

Wie wähle ich den passenden E-Mail-Marketing-Anbieter?

e-mail-marketing-software-coverDie Wahl für eine bestimmte E-Mail-Marketing-Software stellt eine langfristige und weitreichende Entscheidung dar. Unser neues Whitepaper „In 4 Schritten zur richtigen E-Mail-Marketing-Software“ hat daher zum Ziel, einen Prozess aufzuzeigen, der eine langfristig tragbare und vor allem zu den Zielen und Vorstellungen des Unternehmens passende Softwareauswahl ermöglicht. Wir geben einen Überblick über Einstiegslösungen wie rapidmail und CleverReach und ebenso über die Enterprise-Lösungen Inxmail Professional, optivo broadmail und Copernica Marketing Software. Außerdem prüfen wir die Cloud-Lösungen Adobe Campaign und Emarsys B2C Marketing Cloud.

Auch unsere dotSource Online-Marketing-Experten können bei der Systemevaluation sowie der Erarbeitung von E-Mail-Marketing-Strategien helfen. Jetzt Kontakt aufnehmen!

(2 Bewertung(en), Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...



Eine Reaktion zu “Wettbewerbsvorteile durch Personalisierung im E-Mail-Marketing”

  1. Bjoern Groenewold

    Am 9. Juni 2017 um 06:19 Uhr

    Ein sehr schöner Artikel zum Thema Email-Marketing. Fakt ist, dass die meisten Besucher einer Homepage schnell weg sind und nie wieder kommen. Wer Kontakt per Email hält, kann Vertrauen schaffen, Mehrwert bieten und dann ab und an mal verkaufen. Man sagt ein Kontakt bringt einen Monat im Euro. 20.000 Kontakte, 20.000 Euro. Email Marketing lohnt sich.

Startseite zurück zur Startseite