Netzfund: »Messenger Kids« – sinnvoll oder überflüssig?

Verfasst am 5. Januar 2018 von .
Quelle: pexels

Quelle: pexels

Die Konfrontation mit digitalen Medien in inzwischen fast jedem Bereich unseres alltäglichen Lebens ist Fluch und Segen zugleich. Suchmaschinen bieten uns Antwort auf fast jede unserer Fragen, mit den Messenger-Diensten wird unsere Kommunikation erheblich erleichtert und zahlreiche Apps bieten uns die Möglichkeit eine neue Sprache zu lernen, uns navigieren zu lassen oder sich mit einem Spiel die Langeweile zu vertreiben. Aber Themen wie Cybermobbing, Abzocken und Datenmissbrauch machen die Nutzung des Internets zu einer allgegenwärtigen und zumeist unterschätzten Gefahr.

Obwohl den Meisten von uns diese Fallen durchaus bewusst sind, tappen wir doch regelmäßig hinein. Umso prekärer gestaltet sich das Thema bei der Internetnutzung der Jüngsten.

Wer versucht seine Teenagekinder vor dem Einfluss sozialer Medien abzuschirmen, beißt wohl eher auf Granit und wird im schlimmsten Fall zu den »schrecklichsten Eltern der Welt« erkoren. Das muss man entweder hinnehmen oder man nutzt die zahlreichen Angebote für eine kontrollierte und abgesicherte Nutzung.

Inzwischen betrifft dieses Thema aber nicht mehr nur die Teenage-Generation. In den USA wurden knapp 7,5 Millionen Facebook-Nutzer unter 13 verzeichnet, die sich ganz einfach über eine Falschangabe des Geburtstages Zutritt zu der Plattform verschafften.

Zur Lösung dieses Problems brachte Facebook bereits im Dezember eine Chat-App speziell für Kinder unter 13 heraus. Der zunächst nur in der USA eingeführte »Messenger Kids« kann nur von den Eltern angelegt werden und die entscheiden dann auch darüber, welche Kontakte ihren Kindern freigegeben werden. Außerdem wird für diese App keine Werbung zugelassen und die Daten dürfen nicht für statistische Auswertungen verwendet werden.

Fändet ihr die Einführung eines solchen »Kids Messengers« auch in Deutschland sinnvoll oder seht ihr es eher als illusorisch an die Kiddies vor der surrealen Social-Media-Welt zu schützen?

(5 Bewertung(en), Schnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Kategorie: Netzfund der Woche


Einen Kommentar schreiben

Startseite zurück zur Startseite