Best Practice

In unseren Best Practices finden sich Beispiele für gut umgesetzte Geschäftsmodelle, einen professionellen Umgang mit Problemen oder intelligent verpackte Marketing-Kampagnen. An konkreten Beispielen werden die Vorgehensweise als auch die Umsetzung bestimmter bisher eher unbekannter Strategien dar- und vorgestellt. Unternehmen lernen so den Umgang mit neuen Methoden und Mitteln, damit die eigene Kampagne oder Umsetzung im Bereich Marketing beziehungsweise E-Commerce ebenso ein voller Erfolg wird.

Kategoriesuche
Durchsuchen Sie diese Kategorie.

Kunden gewinnen und reaktivieren mit der Salesforce Marketing Cloud [Webinar]

Verfasst am 24. Mai 2018 von .

Kaffeetasse, Tablet und Pen Multichannel, Omnichannel, Crosschannel – nicht nur die Zahl der Attribute für kanalübergreifende Lösungen wächst. Auch die Herausforderungen, die diese Maßnahmen mit sich bringen, nehmen stetig zu. Entscheidend für erfolgreiches Marketing ist, zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal die richtigen Inhalte zu liefern. Wie das gelingt, erfahrt ihr in unserem nächsten Webinar »Digitales Omnichannel Marketing mit der Salesforce Marketing Cloud – Kundengewinnung & -reaktivierung im Kanalwahnsinn«.

Weiter


Handelskraft Digital-Frühstück »Full-Service-E-Commerce« am 22. Juni in Stuttgart

Verfasst am 22. Mai 2018 von .

kaffeetasse croissant handy und earphoes auf mint Insights, Netzwerken und Erfahrungsaustausch aus erster Hand – welch‘ besseren Anlass für ein exklusives Get-Together gibt es als ein gemeinsamer, leckerer Start in den Tag? Das volle Programm, im wahrsten Sinne des Wortes, gibt es am 22. Juni bei unserem Handelskraft Digital-Frühstück zum »Full-Service-E-Commerce« in Stuttgart. Inspirierende Vorträge und qualitative Einblicke in die Prozesse einer digitalen Rundumlösung stehen bei der zweiten Ausgabe 2018 auf dem Menu.

Weiter


SAP – Der Zwölfte Mann im Verein

Verfasst am 9. Mai 2018 von .
Torhüter Fussball

Quelle: pexels

Fußball und Digitalisierung: Für die meisten ist das der umstrittene Videoschiedsrichter aus Köln oder die Torlinientechnik. Doch die digitale Transformation findet in sehr vielen Bereichen des Fußballs statt, auf dem Rasen und neben dem Platz. Der mitgliederstärkste Sportverein der Welt und der größte europäische Softwarehersteller bilden seit 2014 hier das perfekte Team von der Ladenfront bis unter die Latte. Zusammen mit SAP versucht der FC Bayern München jeden Winkel seines Vereins zu digitalisieren und die Vorteile von „Big-Data“ zu nutzen.

Weiter


Von wegen Frühjahrsmüdigkeit. Hier ist ordentlich Bewegung drin. Unsere Highlights im März/April

Verfasst am 2. Mai 2018 von .

Quelle: pexels

Quelle: pexels

Mit dem Jahreszeiten-Wechsel kommt nicht nur das schöne Wetter, sondern auch wieder mehr Bewegung ins Spiel. Im März und April war das bei dotSource deutlich zu spüren.

Weiter


Neues Whitepaper: »Internationaler E-Commerce. Markteinstieg und Chancen für Händler und Hersteller«

Verfasst am 24. April 2018 von .
Quelle: dotSource

Quelle: dotSource

Der globale E-Commerce etabliert sich nicht nur, er boomt. Konsumenten kaufen immer mehr online und werden zunehmend von ausländischen Marken und Händlern angezogen. Bessere Angebote und eine größere Auswahl an Produkten sind nur einen Klick entfernt. Cross-Border-E-Commerce stellt deshalb derzeit eine große Chance für Marken und Händler dar, die weiter wachsen wollen.

Aber wie können Unternehmen einen erfolgreichen Eintritt in den internationalen Handel sichern? Unser neues Whitepaper »International E-Commerce« gibt die Antworten.

Weiter


Über Studien und Erfolgsrezepte – Das ECC Forum in Köln [RECAP]

Verfasst am 19. April 2018 von .

Quelle: IFH Köln

Quelle: IFH Köln

Voice Assistants, Shopbots und Customer-Centricity. Auf dem ECC Forum 2018 in Köln wurden »neue Wege zum Kunden« aufgezeigt und spannende Einblicke von erfolgreichen Unternehmen präsentiert, die ihren ganz eigenen Weg mit und zur Digitalisierung gefunden haben.

Weiter


Wie sieht die digitale Zukunft der »Home & Living«-Branche aus?

Verfasst am 19. April 2018 von .
Quelle: Photo by Davide Cantelli on Unsplash

Quelle: Photo by Davide Cantelli on Unsplash

Von Lingerie über Handwerkerbedarf bis zu Möbeln: alle erdenklichen Waren sind aktuell im Internet kaufbar. Die Digitalisierung fordert alle Branchen, aktiv zu werden. Filialen rüsten sich mit neuen Technologien und bieten moderne Cross-Channel-Services an. Gleichzeitig werden neue Onlineshops relauncht.

Der Onlinehandel mit Möbeln steht noch am Anfang und kann sich beispielsweise nicht mit der Fashion-Branche messen. Jedoch entwickeln die Möbelhändler durchweg Strategien für den erfolgreichen Verkauf über einen Onlineshop oder aber für die Verbindung der Off- und Online-Welten.

Um Stärken und Schwächen der einzelnen Möbelhändler hinsichtlich ihres Webauftritts sowie der Cross-Channel-Verzahnung zu identifizieren, haben wir den brandneuen dotSource Digital-Success-Index anhand verschiedener Faktoren festgelegt. Damit kannst du erfahren, wie hoch der Grad der Digitalisierung des jeweiligen Händlers (Cross-Channel, wie Ikea oder Roller sowie Online-Pure-Players, wie Otto oder Wayfair) aus dem Bereich »Home & Living« ist.

Weiter


Single Point of Truth – Kundendaten Management mit der Salesforce Sales Cloud [Webinar]

Verfasst am 18. April 2018 von .

kostenloses Webinar am

kostenloses Webinar am 15. Mai 2018

„Daten sind das neue Öl“ heißt es im Zuge der digitalen Transformation immer öfter. Doch welche komplexen Strukturen sich hinter diesem Statement verstecken, steht auf einem anderen Blatt.

Weiter


Top Onlineshops brauchen individuelle Erfolgsrezepte [Neue Studie]

Verfasst am 12. April 2018 von .

Gestern war es wieder soweit: Deutschlands Top Ten Onlineshops wurden gekürt. Basis für die Auszeichnung in insgesamt neun Branchen und einem Gesamtsieger war die Studie Customers‘ Choice – Beste Online-Shops 2018, in der das ECC Köln wieder gemeinsam mit dotSource über 13.000 Kundenbewertungen für mehr als 100 Onlineshops auswertete.

Branchenübergreifender Sieger wurde erneut der Heimtierspezialist zooplus. Apple, jako-o und medikamente-per-klick setzten sich in den Bereichen Elektro, Baby und Kind sowie Gesundheit durch. Letztere wurde nach einer dreijährigen Pause erstmals wieder unter die Lupe genommen. Besonders freuen wir uns, dass unser Kunde heine nebst Esprit Sieger in der Kategorie Fashion und Accessoires wurde.

Weiter


Full-Service-E-Commerce: So kalkulierst du deine Kosten genau

Verfasst am 12. April 2018 von .
Photo by Volkan Olmez on Unsplash

Photo by Volkan Olmez on Unsplash

Der Einstieg in den Online-Handel bedeutet für Unternehmen, mehr potenzielle Kunden zu erreichen, Unternehmensprozesse effizienter zu gestalten, um sich von den Konkurrenten abzuheben, leichter die Internationalisierung ihres Digital Business zu schaffen und Umsätze anzukurbeln. Die Wandlungsprozesse im Kaufverhalten betreffen alle 54,2 Millionen Onlinekäufer, die für das Jahr 2022 in Deutschland prognostiziert werden.

Auch für den B2B-Handel bietet ein Onlineshop großes Potenzial. In Deutschland gibt es 2,3 Millionen Unternehmen,von denen nur 58.000 einen Onlineshop haben. Der Anteil der deutschen Unternehmen mit einem (B2B-) Onlineshop ist mit knapp 5.500 noch deutlich niedriger. Es sieht so aus, als würden Unternehmen dieses Potenzial nicht nutzen. Aber woran liegt das?

Gründe sind zum einen Unsicherheit und Angst vor Veränderungen, zum anderen fehlende Ressourcen und Know-how. Die Lösung können Agenturen und Dienstleister bieten. Langjährig gewonnene Expertise und Best Practices werden als »Full-Service-Dienste« angeboten.

Im Bereich E-Commerce managen sie den gesamten E-Business-Prozess von der Auftragserfassung bis zur Zahlungsabwicklung. So ist der Einstieg in die Digitalisierung schnell und risikoarm möglich, ohne dass das Unternehmen zusätzliches Personal einstellen und hohe Anfangsinvestitionen in Kauf nehmen muss. Das Projekt für unseren Kunden „HUBER Packaging Group“ spricht für sich.
Wir haben bereits vorgestellt, welche Vorteile die Rundumlösung für Unternehmen bieten kann, welche Bestandteile der Full-Service-E-Commerce üblicherweise umfasst und wie man einen erfolgreichen Full-Service-Ablauf in der Praxis umsetzen kann. Heute zeigen wir, welche Kosten für das Full-Service-Paket berücksichtigt werden sollten.

Weiter


Startseite zurück zur Startseite