Archiv der Kategorie 'Lesetipps der Woche'


Trübe Stimmung bei den Big Playern: Die Quartalszahlen von Amazon, eBay und Co. [5 Lesetipps]

Verfasst am 27. Oktober 2014 von .

Das dritte Quartal 2014 war nicht für jedes der großen Unternehmen, die im Internet ihr Geld verdienen, ein Erfolg. Amazon konnte zwar den Umsatz steigern, macht aber weiterhin Verluste. Die Aktie brach somit vor dem lukrativen Weihnachts- geschäft noch einmal kräftig ein. Auch eBay und Google veröffentlichten ihre Quartalsberichte, die zwar nicht schlecht ausfielen, aber für die Zukunft keine rosigen Aussichten bereithalten.
weiter


Warum kommen sich Google und Amazon in die Quere? [5 Lesetipps]

Verfasst am 20. Oktober 2014 von .

google_logoDass Google und Amazon auf den ersten Blick zwei unterschiedliche Geschäftsmodelle betreiben, kann wohl niemand bestreiten. Doch in letzter Zeit stoßen die beiden Großkonzerne immer wieder zusammen. So entwickelt nicht nur Amazon Drohnen für die Same-Day-Delivery, sondern auch Google forscht in diese Richtung und hat bereits erste Prototypen getestet.
weiter


Was passiert, wenn man im Amazon-Geschäft die Preise bei Amazon vergleicht? [5 Lesetipps]

Verfasst am 13. Oktober 2014 von .

amazon.com Logo“Amazon wird erst in den stationären Handel gehen, wenn man dafür eine innovativen Ansatz gefunden hat.” Das ist nun offenbar der Fall, laut Wall Street Journal plant Amazon die Eröffnung des ersten Kaufhauses noch vor Weihnachten. Beim Standort setzt man auf Exklusivität – Manhattan, unweit des Empire State Buildings verspricht auf jeden Fall Großes.
weiter


Ist Social Commerce am Ende? [5 Lesetipps]

Verfasst am 29. September 2014 von .

Der Handel ist fertig mit Facebook und Co., so titelt zumindest Gfm-Nachrichten anlässlich neuer Zahlen des “Digital Shopper Relevancy Reports” von Capgemini. Im Vergleich zu 2012 folgen Kunden weniger Händlern auf Social-Media-Plattformen, lesen weniger Blogs und engagieren sich weniger stark in Kunden-Communities. Das konventionelle Einzelhandelsgeschäft, Internet, Smartphones, E-Mail oder In-Store-Technologien haben einen größeren Einfluss auf den gesamten Kaufprozess als soziale Netzwerke. Demnach waren Social Media als Kanal für den Handel nur ein Hype und werden nun von konventionellen Kanälen überholt.
weiter


Video: eBay schwört auch kleine Händler auf Internationalisierung ein [5 Lesetipps]

Verfasst am 22. September 2014 von .

Internationaler E-CommerceEin Onlineshop kann sowohl im B2B als ich im B2C den ersten Schritt in einen neuen Markt erleichtern, da er wie ein Brückenkopf einen ersten Vorposten im Zielland darstellt. Eine .com-Adresse ist auch für kleinere Unternehmen die Eintrittskarte in den internationalen Handel. Eine Kopie des Onlineshops in der Landessprache kann auch als initiale Testumgebung dienen. Mittels Online-Marketing werden erste Kunden und Kontakte gewonnen und die Gegebenheiten geprüft, bevor weitere Maßnahmen eingeleitet werden.
weiter


Es wird eng auf dem Werbemarkt – auch eBay steigt ein [5 Lesetipps]

Verfasst am 15. September 2014 von .

Ebay LogoDie Zeit, in der Werbung das Steckenpferd von Google war, sind wohl endgültig vorbei. In den vergangenen Wochen kündigten sowohl Amazon als auch eBay an, Werbenetzwerke zu starten. Verwunderlich ist das nicht, schließlich sitzen alle drei Internet-Giganten auf einem sagen-haften Datenschatz, den nicht zu monetarisieren beinahe fahrlässig wäre.
weiter


Click & Collect wird zur Pflicht für Multichannel-Händler [5 Lesetipps]

Verfasst am 8. September 2014 von .
Click and Collect

Foto: Andy Hay

Eines steht fest: Kunden lieben Click & Collect. Den Einkauf online zu reservieren und in der nächstgelegene Filiale abzuholen wird immer beliebter. Jeder zweite Deutsche wünscht sich laut Zahlen der trbo GmbH diesen Service.

Dabei ist Click & Collect, mal salopp gesprochen, eigentlich die denkbar aufwendigste Kombination aus beiden Welten. Erst online durch die einschlägigen Shops klicken und dann auch noch in die Stadt kutschieren. Aber: Zumindest ist der erfolgreiche Ausgang der Shoppingtour damit (fast) sicher. Händler freuen sich wiederum über weniger Retouren und den einen oder anderen Spontankauf, wenn der Kunde schon einmal da ist.
weiter


Die Handelskraft-Highlights im Juli/August 2014

Verfasst am 1. September 2014 von .

Obststand Amazon EmpfehlungDie beliebtesten Artikel des Sommers zeigen eines: Online-Marketing steht nicht nur bei uns im Fokus. Besonders beliebt waren Artikel zu den neuen Google Shopping Kampagnen, Conversion, der internen Suche und zur digitalen Transformation allgemein. Geschmunzelt wurde am meisten über Cross-Selling am Obststand und etwaige rechtlichen Konsequenzen davon.

Die Top-10 aus Juli und August:

weiter


Doch keine Konsequenzen durch die EU-Verbraucherrechte-Richtlinie? [5 Lesetipps]

Verfasst am 25. August 2014 von .

Händler dürfen aufatmen, denn Kunden nehmen ihnen die neuen Retouren-Bedingungen nicht krumm. Zumindest legen das Ergebnisse einer Mitgliederbefragung des bevh nahe. Die EU-Verbraucherrechte-Richtlinie, wonach unter anderem erlaubt wurde, Retouren generell kostenpflichtig zu machen, war zum 13. Juni in Kraft getreten und im Vorfeld kontrovers diskutiert worden. Umsatzeinbrüche wurden befürchtet, da Kunden auf Versand- und Retourenkosten häufig sensibel reagieren.
weiter


Bitkom: Online im Marketingbudget bald so wichtig wie Messen [5 Lesetipps]

Verfasst am 18. August 2014 von .

Bitkom Online Marketing

Grafik: Bitkom

Die digitale Transformation von Unternehmen manifestiert sich zunehmend auch in den Marketingbudgets. Anteilig fließt immer mehr in Online-Maßnahmen, dies wird sich Bitkom zufolge noch steigern. Laut einer Umfrage unter Marketingverantwortlichen in ITK-Unternehmen werden im laufenden Jahr durchschnittlich fünf Prozent des Gesamtumsatzes für Marketing-maßnahmen ausgegeben, im vergangenen Jahr waren es 4,2 Prozent.

Insbesondere Online-Marketing gewinnt an Bedeutung. Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen wollen mehr darin investieren: Auf der Agenda stehen Blogs (56 Prozent), die Website (54 Prozent), Video- und Audio-Beiträge (54 Prozent), soziales Marketing (53 Prozent) und Suchmaschinenmarketing (52 Prozent).
weiter