E-Commerce (allgemein)

Die E-Commerce-Branche umfasst den digitalen Geschäftsverkehr und gilt als zukunftsträchtige Branche. Big Player wie Amazon, eBay oder auch Alibaba machen es vor: Wer im Internet erfolgreich seine Produkte verkaufen will, braucht mehr als nur einen schicken Onlineshop. Der Fortschritt macht auch nicht bei B2B-Unternehmen halt, im Gegenteil: Die Digitale Transformation drängt B2B-Unternehmen immer mehr dazu sich mit dem Thema E-Commerce und Onlinevertrieb zu beschäftigen. E-Commerce beschränkt sich dabei nicht nur auf den reinen Verkauf, sondern umfasst auch die Customer Journey, die mit der Vermarktung eines Produkts beginnt und auch nach dem Abschluss einer Transaktion fortgesetzt wird.

Kategoriesuche
Durchsuchen Sie diese Kategorie.

Jeder kann coden! – Know-how als Schlüssel zum digitalen Erfolg

Verfasst am 13. Juni 2017 von .

Quelle: dotSource

Quelle: dotSource

Die Basis digitaler Systeme ist ihr Code. Für die meisten Nutzer und Entscheider eine Black Box, die in Fließdiagrammen häufig mit »Magic« beschriftet wird. Diese Black Box zu entzaubern haben sich verschiedene Anbieter vorgenommen.

Weiter


Advanced und Predictive Analytics: Daten allein genügen nicht [5 Lesetipps]

Verfasst am 12. Juni 2017 von .

Daten sind das neue Öl. Intelligenz das neue Benzin. So drückte Gerd Leonhard es während der Handelskraft-Konferenz 2017 im März in Leipzig aus. Hinter seiner Aussage stecken zwei Erkenntnisse.
 
Erstens: Wir konsumieren, produzieren und sammeln rund um die Uhr Unmengen an Daten. Je mehr digitale Systeme und Geräte genutzt werden, desto stärker steigt diese Menge zukünftig noch. Stichwort: IoT, vernetzte Mobilität, smart Industry.
 
Zweitens: Daten allein sind wertlos. Ihre Menge ist zu groß und unstrukturiert, um einfach Erkenntnisse ablesen und Handlungen ableiten zu können. Es benötigt also Übersetzer, Menschen und Maschinen, die in der Lage sind Daten in Informationen – und somit in Intelligenz – zu verwandeln.
 
Advanced und Predictive Analytics wollen diese Übersetzung leisten. Advanced Analytics nutzt dazu mathematische und statistische Formeln und Algorithmen, die über simple Durchschnittswerte und Filter hinausgehen. Ziel ist es Muster zu erkennen und neue Informationen zu erzeugen. Predictive Analytics fokussiert als Teilbereich der Advanced Analytics auf die Vorhersage von zukünftigen Ereignissen und ihren Wahrscheinlichkeiten. Wie weit sind Advanced und Predictive Analytics in Unternehmen schon verbreitet?

Weiter


Wettbewerbsvorteile durch Personalisierung im E-Mail-Marketing

Verfasst am 8. Juni 2017 von .

E-Mail-Marketing wirkt. Studien belegen regelmäßig die Bedeutung gezielter E-Mail-Marketing-Kampagnen im Hinblick auf das Auslösen von Kaufimpulsen: Zum einen ist die Bedeutung des Mediums E-Mail generationenübergreifend ungebrochen. 81 Prozent der deutschen Bevölkerung senden oder empfangen mindestens einmal wöchentlich E-Mails. Durch diese enorme Reichweite und Nutzungsintensität steckt im E-Mail-Marketing großes Vermarktungspotenzial. Zum anderen ist E-Mail-Marketing effizient und sehr profitabel – besonders im Vergleich zu anderen Online-Marketing-Disziplinen. Als Direktmarketing-Medium gibt es im E-Mail-Marketing kaum Streuverluste und durch die Möglichkeit, die Nutzer nahezu one-to-one anzusprechen, sehr gute Response-Quoten – das alles zu vergleichsweise geringen initialen und laufenden Kosten.

Weiter


Marktplätze im Wandel – Der Handelskiller wird erwachsen

Verfasst am 7. Juni 2017 von .

Vor kurzem bat man mich einen Roundtable während des ECD17 (E-Channels Day) in München zu moderieren. Da als weitere Moderatoren Jochen Krisch und Stephan Meixner gesetzt waren, sagte ich sofort zu. Unter dem Titel „One System fits all? Die Komplexität heutiger IT-Infrastruktur im Fokus.“ beleuchteten Engelhorn-Head-of-E-Com-Tech Thorsten Huth, Denkteich-Geschäftsführer Roman von Heesen und Tradebyte-CPO Thorsten Barth die Frage, warum es „das eine System“ nicht gibt und welche – vor allem nicht-technischen – Herausforderungen im Management der Systeme bestehen.

Obwohl ich mich in der Tech-Welt durchaus wohl fühle, war der ausverkaufte ECD17 eine gute Gelegenheit sich mal wieder tiefer in die Materie Marktplätze einzugraben und abzuholen, was Händler und Hersteller zurzeit beschäftigt. Die, für mich, schönste Erkenntnis des Tages: Zumindest die meisten der anwesenden Brands sehen Marktplätze nicht mehr als den Handelskiller. Hallelujah, wir können endlich aufhören den Teufel Amazon an die Wand zu malen.

Drei Themen haben meine Gespräche und die besuchten Panels auf der Haus-und-Hof-Konferenz der Tradebyte Software GmbH für mich bestimmt: Händler vs. Hersteller, Internationalisierung und Personal-, Tech- & Kanalexzellenz.

Weiter


Lord of the Things – Tech rules! Rule Tech!

Verfasst am 6. Juni 2017 von .

Internet of Things UX Designer

Quelle: Reasons Why

Wir sind umgeben von vernetzten Geräten. PC oder Notebook und Smartphone sind quasi Standard. Hinzu kommen smarte TV-Geräte und Tablets. Wer dann richtig Gas gibt, hat außerdem eine Smartwatch, eine aktuelle Spielekonsole mit VR-Brille und mindestens zwei Fitness-Wearables. So weit, so persönlich.

Weiter


Netzfund: Kinderwagen! Herzlich Willkommen im Smart-Fieber-Club!

Verfasst am 2. Juni 2017 von .

Vielleicht ist es normal zu denken, dass digitale Einkäufer intelligente Objekte benötigen. Da digitale Einkäufer sich mit der Zeit von automatisierten Aufgaben befreien, um ihre Intelligenz und Kreativität anzukurbeln.

Wir haben schon intelligente Kaffeemaschinen, intelligente Kühlschränke, smarte Lampen, smarte Autos, smarte Häuser und so weiter. Die neuste Ergänzung ist ein smarter Kinderwagen, der an die neuen Generationen gerichtet ist.

Er bietet mehr als 10 Features, die mithilfe eines Smartphones verwaltet werden. Die Funktionalitäten und Erweiterungen sind so unglaublich, dass jeder auf den ersten Blick begeistert davon gewesen wäre! Ich verrate nur einige: ein Babyfläschchenwärmer, ein klimatisiertes Kinderbett, Musik, Webcams und vieles mehr!

Wir sind von übermäßiger Intelligenz und Einrichtungen umgeben. Aber inwiefern brauchen wir so viel Bequemlichkeit? Ich habe den Eindruck, dass dies uns auch ein bisschen dümmer, sogar fauler macht. Wir haben keinen Plan-B mehr. Aber das ist eine andere Geschichte!

Schönes digitales und smartes langes Wochenende! 🙂


Fünf Mythen über Marketing-Automation

Verfasst am 1. Juni 2017 von .

Marketing Automation Mythen

Quelle: pexels

Die Implementierung neuer Software birgt viele Herausforderungen, aber auch großes Potential. Viele Unternehmen planen die Einführung einer Marketing-Automation-Lösung, sind jedoch immer wieder von diversen Gerüchten abgeschreckt. Daher wollen wir mit einigen der gängigsten Mythen aufräumen.

Weiter


Digitalisierung im Staat: Wie stark bestimmt Politik die Digitale Transformation? [Kommentar]

Verfasst am 31. Mai 2017 von .

In der EU und vor allem in Deutschland ist 2017 „internettechnisch“ einiges los gewesen. Viele Gesetze versuchen nun, digitale Trends der letzten Jahre zu regulieren, einzudämmen oder gar weiterzutreiben. Das reicht von lizenzpflichtigen Let’s Playern bis hin zu einer staatlichen Finanzspritze für das „Deutsche Internet-Institut“. Zwar scheinen aktuelle Probleme weniger auf Unternehmen übertragbar zu sein, doch schaut man sich einzelne Streitpunkte genauer an, stellt sich die allumfassende Frage: Wer soll inwieweit Verantwortung in der Digitalisierung übernehmen?
 
So werden Gesetze auf den Weg gebracht, die die Autonomie des privaten Internetnutzers stärken, beispielsweise die gesetzlich verankerte Routerfreiheit. Auf der anderen Seite wird dem Internetnutzer die Verantwortung weggenommen und auf Unternehmen übertragen, beispielsweise wenn es um Hass-Kommentare auf Facebook geht. Nachdem man sich jahrelang an Killerspielen oder Raubkopien abgearbeitet hat, fängt die Politik nun ganz konkret an, Einfluss auf die Digitalisierung der Gesellschaft auszuüben… mit welchen Folgen?

Weiter


Vier Schritte, um Geschäftsmodelle digital weiterzuentwickeln

Verfasst am 30. Mai 2017 von .

Quelle: Edit:

Quelle: pexels Edit: dotSource

Digitaler Wandel, Disruption, das Verschwinden ganzer Unternehmen. Branchenübergreifend wurde das viele Jahre mit einem erfolgsverwöhnten »Aber uns betrifft das nicht!« beantwortet. Praktiker? Karstadt? Quelle? Sonderfälle, die man nicht mit dem eigenen Geschäft vergleichen könne.

Weiter


K5 FUTURE RETAIL CONFERENCE – Für den Handel von morgen [Eventtipp]

Verfasst am 30. Mai 2017 von .

K5 Konferenz

Quelle: K5

Seit 2011 ist die K5 als Strategie- und Wachstumskonferenz in der (digitalen) Handelsbranche ganz vorn dabei. Immer im Fokus: der Handel der Zukunft!
 
Um dem Anspruch als Leitveranstaltung in dem Sektor gerecht zu werden wandelt sich auch die K5 und wagt die Erweiterung der “Future Retail Conference” in diesem Jahr um die “K5 World Expo”.
 
“Thriving in a World of Platforms” – unter diesem Motto findet am 22. und 23. Juni die siebte K5 im Estrel Congress Center in Berlin statt. Die Location bietet Raum für eine Vielzahl von Händlern, Marken, Herstellern und Serviceanbietern.

Weiter


Startseite zurück zur Startseite