Payment

Wer online bestellt, bezahlt selten mit Bargeld. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns mit den neuen Möglichkeiten des Payments. Dabei ist die Palette groß: PayPal, Kreditkarten oder bezahlen mit dem Smartphone – immer wieder entstehen neue Varianten dem Händler die Bezahlung zukommen zu lassen. Besonders das Mobile Payment gilt als Zukunft im Payment-Sektor. Das Smartphone an einen Scanner halten und schon ist die Ware bezahlt. Dem Trend folgen auch die Big Player: So gibt es mit Apple Pay und Google Wallet Payment-Lösungen von den beiden Großunternehmen.

Kategoriesuche
Durchsuchen Sie diese Kategorie.

Schmeißt eure Kreditkarten weg! Das Smartphone ist die neue Payment-Methode [5 Lesetipps]

Verfasst am 7. November 2016 von .

Quelle: Denis Prikhodov - Fotolia.de

Quelle: Denis Prikhodov – Fotolia.de

Es sind spannende Zeiten für schnelle und einfache Zahlverfahren. Google, PayPal, Apple und Samsung sind in der letzten Zeit im Rennen um die Reichweitensteigerung ihrer Online- und Mobile-Payment-Lösungen vorgerückt. Die neuen Zahlverfahren sollen die Conversion-Raten im Checkout ankurbeln, indem sie die Customer-Experience im Payment-Prozess auf jedem Gerät, ganz besonders dem Smartphone, verbessern. Wohin bewegen sich die neuen Payment-Methoden?

Weiter


AGOF Digital Facts und die EHI-Payment-Studie: Cross-Channel und Rechnung dominieren das digitale Panorama [5 Lesetipps]

Verfasst am 2. Mai 2016 von .

Quelle: pexels

Quelle: pexels

Am 21. April präsentierte die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) erste Ergebnisse ihrer „Digital facts“-Studie 2016. Wer einen etwas genaueren Blick auf die Studie wirft, findet nicht nur positive Zahlen zu den Pure-Playern, sondern auch einen Querschnitt des aktuellen digitalen Panoramas.

Weiter

Kommentare deaktiviert für AGOF Digital Facts und die EHI-Payment-Studie: Cross-Channel und Rechnung dominieren das digitale Panorama [5 Lesetipps]

Die Zukunft des Bezahlens ist bargeldlos [5 Lesetipps]

Verfasst am 21. März 2016 von .

Der Zahlungsverkehr wird bargeldlos und unsichtbar. Der Grund: Die Digitalisierung aller Prozesse, in die der banale Akt des Austauschs von Geld gegen Waren involviert ist, und das Aufkommen von schlanken Bezahlvorgängen, Mobile-Payment und Kryptowährungen . Der Aufschwung vernetzter Endgeräte eröffnet einen weiten Horizont und macht Finanz-Technologie zu einer Schlüsselfigur im Internet der Dinge.

Stellt euch vor, Autos könnten in Zukunft in eurem Auftrag Zahlungen an die Tankstelle anweisen. Sind wir bereit, uns von der tiefverwurzelten Gewohnheit, in der Schlange vor der Supermarktkasse Münzen und Scheine zu zählen, verabschieden?

Weiter

Kommentare deaktiviert für Die Zukunft des Bezahlens ist bargeldlos [5 Lesetipps]

Yapital: Der vielversprechende mobile Bezahldienst scheitert

Verfasst am 27. November 2015 von .
Yapital shut down

Screen: Yapital

Ich gebe „Yapital“ in den Browser ein, die Seite lädt und mein Blick fällt auf folgenden Satz: „Wir müssen dich deshalb leider darüber informieren, dass Yapital den Betrieb seines Cross-Channel-Payments zum 31.01.2016 einstellt.“

An dem Tag, als Otto Yapital als europaweit erstes bargeldloses Cross-Channel-Paymentsystem einführte, schien es wie der Beginn einer neuen Ära des E-Commerce. Jetzt, zwei Jahre später, liegen all diese Erwartungen im Ungewissen. War es vielleicht noch zu früh dafür?
Weiter


Deutsche Banken in der Digitalen Transformation: PayPal gefährlich werden – kann das klappen?

Verfasst am 1. April 2015 von .

Es scheint ein aktueller Trend zu sein, dass sich alteingesessene Unternehmen zusammenschließen, um großen Tech-Konzernen endlich mal die Stirn zu bieten. So soll das Netzwerk Pangaea, bestehend aus CNN, The Guardian, The Economist, The Financial Times und Reuters, gegen die Werbenetzwerke von Facebook und Google schießen. „Gemeinsam sind wir stark“ – denken sich wohl auch deutsche Banken, die Ende des Jahres (!) eine Konkurrenz zu PayPal auf den Weg bringen wollen.

Der allgemeine Tenor dazu ist allerdings alles andere als positiv. Schon von vornherein wird von einem Flop gesprochen, den sich die Banken auch sparen können. Dabei ist noch nicht einmal der späte Start eines solchen Dienstes alleine Schuld an der Misere, sondern die fehlende Flexibilität von Banken in Zeiten der Digitalisierung. Kann ein Online-Payment-Dienst von deutschen Kreditinstituten erfolgreicher werden als PayPal?
Weiter

Kommentare deaktiviert für Deutsche Banken in der Digitalen Transformation: PayPal gefährlich werden – kann das klappen?

Kampf der Payment-Anbieter [5 Lesetipps]

Verfasst am 12. Januar 2015 von .

In der E-Commerce-Branche ist Amazon oft das Nonplusultra, egal in welchem Gebiet. Doch auf dem Feld der Payment-Gateways hat der Versandhändler zuletzt eine herbe Niederlage einstecken müssen. Allgemein ist der Kampf auf dem Payment-Markt hart und wird in Deutschland durch die anstehende Revolution im Mobile-Payment-Sektor befeuert.
Weiter
Kommentare deaktiviert für Kampf der Payment-Anbieter [5 Lesetipps]

Humble Bundle: Pay what you want lohnt sich!

Verfasst am 1. Oktober 2014 von .

Für ein Cent oder ’nen Zehner: Bei Pay what you want entscheidet allein der Kunde über den Preis. Das Projekt Humble Bundle zeigt, dass sich dieses Vergütungsmodell durchaus lohnen kann. Was bei der Gaming-Branche funktioniert, klappt aber nicht zwingend auch für andere Branchen. Am meisten profitieren Newcomer in der kreativen Sparte als auch gemeinnützige Organisationen.
Weiter


Warum Pay with a Tweet die nutzerfreundlichste Paywall ist

Verfasst am 20. August 2014 von .
Great_Wall

Grafik: Dan Zen

Die Idee einer herkömmlichen Paywall wird von vielen Content-Anbietern verwendet. Doch eine nicht-monetär aufgebaute Paywall sieht man doch recht selten. Pay with a Tweet ist ein Beispiel dafür: Content muss in Form eines Tweets oder Posts bezahlt werden. Im Gegenzug erhält die eigene Webseite mehr Reichweite und dadurch mehr Traffic. Doch wie kann mit dieser Variante der Paywall der Umsatz gesteigert werden? Weiter

Kommentare deaktiviert für Warum Pay with a Tweet die nutzerfreundlichste Paywall ist

Infografik: Wo die Mobile Payment-Entwicklungsländer liegen

Verfasst am 13. August 2014 von .

Die Mobile-Payment-Weltkarte „Global Mobile Payment Snapshot 2014“ von Omlis gibt spannende Einblicke, wie unterschiedlich weit verbreitet und akzeptiert Mobile Payment weltweit ist. Während man in Europa noch zurückhaltend mit dem Thema umgeht, geht die Entwicklung in Afrika, Asien und Südamerika durch die Decke.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Infografik: Wo die Mobile Payment-Entwicklungsländer liegen
Kategorie: Mobile Commerce, Payment

eBay’s Multichannel-Hoffnung kühlt ab – klinkt sich PayPal aus?

Verfasst am 29. Januar 2014 von .

Ebay Logo2013 brachte Mobile sowohl für eBay als auch für PayPal mehr Umsatz als erwartet. Statt 20 erwirtschaftete eBay 22 Milliarden US-Dollar, Paypal brachte es auf 27 statt 20 Milliarden US-Dollar – das klingt erst einmal sehr gut. Doch es könnte besser laufen.

Die Investitionen in Mobile und den stationären Handel entwickeln sich nur schleppend, werden zum Klotz am Bein für das stark wachsende PayPal. Nachdem sich eBay vor drei Jahren durch den Fokus auf Mobile erfolgreich neu ausrichtete, hatte man hier die Zukunft des Unternehmens gesehen.
Weiter

Kommentare deaktiviert für eBay’s Multichannel-Hoffnung kühlt ab – klinkt sich PayPal aus?
Kategorie: Mobile Commerce, Payment

Startseite zurück zur Startseite