Social Commerce

Social Commerce ist der Vertrieb der eigenen Produkte durch Kommunikation mit dem Kunden. Das kann über soziale Netzwerke, wie Facebook oder Pinterest, geschehen oder über Bewertungs- oder Kommentar-Systeme. Die Interaktion steht im Vordergrund und eröffnet so neue Vertriebswege. Über konstruktive Kritik, die der Händler so erhält, kann der eigene Shop verbessert, das Geschäftsmodell angepasst oder der Kundensupport weiterentwickelt werden. Social Commerce ist daher nicht nur Mittel zum Zweck, sondern bringt Kundennähe und verbessert durch Feedback interne Abläufe.

Kategoriesuche
Durchsuchen Sie diese Kategorie.

Perspektiven: Social Commerce

Verfasst am 15. November 2007 von .

institut.pngDas Zukunftsinstitut kategorisiert angesichts der gesellschaftlichen Auffälligkeiten 6 wichtige Trend-Themen für Online-Shops theoretisch, etwas abgewandt vom steifen Zahlen tabellieren und verleiht Social Commerce so Struktur. Weiter

Kommentare deaktiviert für Perspektiven: Social Commerce

Facebook: Ecommerce Top 10

Verfasst am 17. Oktober 2007 von .

facebook.jpgExciting Commerce hat eine Auswertung von Facebook Shopping-Anwendungen aufgetrieben und die ersten 10 rausgestellt: Social-Shopping auf Facebook ist noch nicht die Rakete. Es muss noch umgebaut bzw. umgedacht werden, weil viele externe Anwendungen ihre Shops nicht social-featured anbieten.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Facebook: Ecommerce Top 10

edelight: Relaunch geht in Richtung Nutzung

Verfasst am 8. Oktober 2007 von .

edel2.pngNeu eingebaut ist die Wunschliste in der Empfehlungsmaschine edelight nun nicht, aber cool ist diese Funktion in Ihrem Umfang, auch in Anbetracht der Tatsache, daß der User so einen besseren Überblick über die Vielfalt der unterschiedlichsten Empfehlungen bekommt – per Listen von anderen Usern und der eigenen (Merk-)Listen.
Weiter


Ebays Shopping-Widget ab nun auch für Deutschland

Verfasst am 10. September 2007 von .

Mit dem neuen eBay-Widget eBay-togo lässt sich ein Ausschnitt des eigenen eBay-Kontos in die eigene Website, den eigenen Blog, oder in diverse Social-Network-Accounts einbauen. Dadurch kann man zum Beispiel die eBay-Beobachtungsliste mit Freunden auf Myspace teilen. So kann man sich prima von den Interessen der Freunde inspirieren lassen.

Exportiert werden können, dank unterschiedlicher Vorlagen, sowohl einzelne oder mehrere Artikel, die Ergebnisse einer definierten Suche, die Artikel eines eBay-Verkäufers oder die Inhalte eines eBay Shops.

ebay_to_go

Verglichen mit dem Marketplace von Facebook gibt es aber einige Unterschiede: Weiter

Kommentare deaktiviert für Ebays Shopping-Widget ab nun auch für Deutschland
Kategorie: Social Commerce

E-Commerce im Wandel: Social Commerce

Verfasst am 30. August 2007 von .

enterprise.pngVia exciting commerce kommt seit dieser Woche aus einer Münchner Universität eine heiße Analyse, die als PDF frei zugänglich ist:

Social Commerce – Eine Analyse des Wandels im E-Commerce

So wie sich das Web unter dem Stichwort Web 2.0 zum „Mitmach-Web“ entwickelt hat, erlebt der Electronic Commerce derzeit einen ähnlichen Wandel: Den Wandel hin zum Social Commerce, bei dem der Kunde im Mittelpunkt des Geschehens steht.

Kommentare deaktiviert für E-Commerce im Wandel: Social Commerce
Kategorie: Social Commerce

ebay wird durch Facebook-Widget herausgefordert

Verfasst am 7. August 2007 von .

Die Applikation Garage Sale, das Widget zum Einbinden auf dem Facebook-Profil, wird seit heute offiziell angeboten. Facebooker (30 Mio active users) können nun direkt aus ihrem Profil heraus ihren Stuff kaufen und verkaufen:

mashable.png

Quelle: mashable.com


Web 2.0: eBay als Exit-Chance

Verfasst am 6. Juli 2007 von .

trezrlogo.pngWie ich gerade bei Exciting Commerce lese, steht jetzt Trezr, bei eBay unterm Hammer. Trezr ist bzw. war in ein paar Tagen eine Art Digg für Sparsame-Käufer. Aktuelles Gebot für Trezr liegt bei $2,850.99.

Das Konzept von Digg oder in Deutschland yigg für Produkte ist nicht schlecht, allerdings hat es bei Trezr nicht richtig funktioniert. Von Anfang an konnte Trezr keinen richtigen Anklang finden.

Dass es aber trotzdem eine lohnende Investition sein könnte, beschreibt Exciting Commerce.

Update: Die Seite ist mittlerweile offline.

Kommentare deaktiviert für Web 2.0: eBay als Exit-Chance
Kategorie: Social Commerce

wieder mal ein netter Vortrag von Alex

Verfasst am 16. Juni 2007 von .

intershop.gif
Alex hat auf seinem Blog Mad Arts mal wieder einen seiner immer recht guten Web 2.0 Vorträge online gestellt.

Ich habe mir mal erlaubt den Vortrag hier direkt zu verlinken. 🙂
Mit nem Mausklick sieht man dann auch die Unterpunkte unter den Überschriften.

Präsentation Screenshot

Update: Der Vortrag ist leider nicht mehr verfügbar.

Kommentare deaktiviert für wieder mal ein netter Vortrag von Alex

Blogging for Retailers: Mehr als weißes Papier

Verfasst am 19. März 2007 von .

Blogging for RetailersAuf Exciting Commerce bin ich heute über das White Paper Blogging for Retailers von elasticpath.com gestolpert. Sehr interessante Sache wie ich finde, zumal das White Paper in aller Kürze die wichtigen Dinge zusammenfasst.

Welchen Nutzen bringt beispielsweise ein Blog?
Drei Punkte werden genannt:

  1. Marktforschung
  2. Informationsverteilung, Werbung
  3. Verkaufs-Unterstützung

Das ganze wird dann noch mit Beispielen unterlegt.
Hier noch eine Zusammenfassung, warum der Blog als Medium zur Informationsverteilung geeignet ist: Weiter

Kommentare deaktiviert für Blogging for Retailers: Mehr als weißes Papier

Startseite zurück zur Startseite