Social Commerce

Social Commerce ist der Vertrieb der eigenen Produkte durch Kommunikation mit dem Kunden. Das kann über soziale Netzwerke, wie Facebook oder Pinterest, geschehen oder über Bewertungs- oder Kommentar-Systeme. Die Interaktion steht im Vordergrund und eröffnet so neue Vertriebswege. Über konstruktive Kritik, die der Händler so erhält, kann der eigene Shop verbessert, das Geschäftsmodell angepasst oder der Kundensupport weiterentwickelt werden. Social Commerce ist daher nicht nur Mittel zum Zweck, sondern bringt Kundennähe und verbessert durch Feedback interne Abläufe.

Kategoriesuche
Durchsuchen Sie diese Kategorie.

Instant Commerce: Die Macht des personalisierten Echtzeit-Commerce

Verfasst am 23. Dezember 2015 von .

downloadsource.fr / flickr.com

downloadsource.fr / flickr.com

Wie weit hat sich der E-Commerce entwickelt? Bereits jetzt werden schon Services und Produkte per Messenger bestellt und Kunden können sich in jeder Phase des Kaufprozesses über WhatsApp beraten lassen. Das sind die sogenannten Concierge-Services.

Die Startups Magic und GoButler konkurrieren aktuell darum, verschiedene Services anzubieten, die darauf abzielen, dem Kunden so schnell und einfach wie möglich zu helfen. Man schickt einfach eine SMS mit seinem Anliegen und dem aktuellen Standort und der Rest passiert praktisch wie von Zauberhand: der Wunsch wird genauso erfüllt, wie er zuvor erzeugt wurde.

Weiter

Kommentare deaktiviert für Instant Commerce: Die Macht des personalisierten Echtzeit-Commerce

Facebook – Es geht weiter in Richtung Social Commerce

Verfasst am 16. Dezember 2015 von .

Grafik: volpelino

Grafik: volpelino

Dass große Internetkonzerne, wie Amazon, Google oder eben Facebook, zur Monopolisierung neigen, ist kein Geheimnis: Immer mehr Features lösen bisherige Lösungen ab. So macht Google Flights beispielsweise Flugsuchmaschinen Konkurrenz und Amazon Prime Music ist die Reaktion auf Spotify, Napster und Co. Auch Facebook geht nach dem Buy-Button weitere Wege zur ganzheitlichen Lösung.

Schon seit 2013 konnte man Tickets für Veranstaltungen über das soziale Netzwerk erwerben, seit neuestem wird der ganze Prozess jedoch innerhalb Facebook abgewickelt. Das passt auch zum im Oktober eingeführten „neuen“ Buy-Button, der die Nutzer eben nicht auf externe Shops weiterleitet, sondern die Transaktion innerhalb des Zuckerberg-Universums abwickelt.
Weiter


Social Commerce Reloaded: Instagram, Pinterest & WhatsApp heben ab [5 Lesetipps]

Verfasst am 28. September 2015 von .

whatsapp

Grafik: WhatsApp


Schon lange waren soziale Netzwerke nicht mehr so spannend für den E-Commerce wie 2015. In den letzten Jahren haben wir einige Trends kommen und gehen sehen. Facebook Shops, SoLoMo Commerce – vieles wurde versucht und wieder eingestellt. Nicht nur dank der Buy Buttons bekommt E-Commerce via sozialer Plattformen nun wieder Auftrieb.

Derzeitiger Gewinner ist dabei Facebook. Dort hat man begriffen, dass man die Teenager und jungen Erwachsenen nicht zurück gewinnen wird. Stattdessen akquirierte man mit Instagram und WhatsApp zwei extrem erfolgreiche Plattformen, die sich über mangelnden Zulauf bei der jungen Zielgruppe kaum beklagen können.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Social Commerce Reloaded: Instagram, Pinterest & WhatsApp heben ab [5 Lesetipps]

Facebookisierung: Twitter verändert sich

Verfasst am 22. Oktober 2014 von .

Das soziale Netzwerk Twitter setzte bisher auf einen ungefilterten Newsstream…doch diese Zeiten sind anscheinend vorbei. Ähnlich wie bei Facebook werden besonders relevante Tweets die chronologische Reihenfolge durcheinanderbringen. Sogar Tweets von Personen, denen man nicht folgt, sollen in Zukunft im eigenen Stream auftauchen.
Weiter


Ist Social Commerce am Ende? [5 Lesetipps]

Verfasst am 29. September 2014 von .

Der Handel ist fertig mit Facebook und Co., so titelt zumindest Gfm-Nachrichten anlässlich neuer Zahlen des „Digital Shopper Relevancy Reports“ von Capgemini. Im Vergleich zu 2012 folgen Kunden weniger Händlern auf Social-Media-Plattformen, lesen weniger Blogs und engagieren sich weniger stark in Kunden-Communities. Das konventionelle Einzelhandelsgeschäft, Internet, Smartphones, E-Mail oder In-Store-Technologien haben einen größeren Einfluss auf den gesamten Kaufprozess als soziale Netzwerke. Demnach waren Social Media als Kanal für den Handel nur ein Hype und werden nun von konventionellen Kanälen überholt.
Weiter

Social Recruiting – Soziale Netzwerke als Jobbörse

Verfasst am 18. September 2014 von .

Dass LinkedIn und Xing dafür ausgelegt sind, neue Mitarbeiter zu rekrutieren, ist weitgehend bekannt. Aber wie sieht es mit Facebook und Co. aus? In die Social-Media-Strategie integriert, kann auch hier ein Pool an möglichen Kollegen entstehen und genutzt werden.

Weiter


Vine – Hype oder Zukunft des Social-Media-Marketings?

Verfasst am 9. September 2014 von .

Die Social-Media-Welt ist so heterogen wie nie: Neue Netzwerke entstehen oder verschwinden. Dabei macht nicht nur Pinterest in letzter Zeit von sich reden, sondern auch die von Twitter gekaufte Plattform Vine. Auf dem Netzwerk werden 6-Sekunden-Videos hochgeladen und im Loop abgespielt. Eine Möglichkeit für Unternehmen ihr Produkt in aller Kürze vorzustellen?
Weiter

myToys mit neuem Familien-Blog

Verfasst am 10. September 2013 von .

myToys LogoBereits im August startete myToys nun auch ein Corporate Blog, nachdem man 2012 mit Spielzeug.de ein Themenblog ins Leben gerufen hatte. Mit dem myToys Blog gehen gleich acht Autoren an den Start, die bisher etwa 20 Artikel zu den Themenfeldern Kinder & Familie, Baby & Schwangerschaft, Spielen & Lernen und Selbstgemachtes verfasst haben. Familie ist als lebendiges Thema bestens geeignet für das dynamische Format. Daher überrascht es eher, dass es bisher kein Unternehmensblog gab. Wir haben uns das Blog angeschaut:
Weiter

Kommentare deaktiviert für myToys mit neuem Familien-Blog

The Hunt: Let me google that for you

Verfasst am 2. Mai 2013 von .

The Hunt LogoWenn Schwarmintelligenz wirkt, ist nicht zwangsläufig Intelligenz im Spiel. Das weiß die Netzgemeinde spätestens seit dem berechtigten Einwurf von Sascha Lobo.

Auch wenn das Thema „Intelligenz der Masse“ etwas an seinem Glanz verloren hat, ist es längst nicht vom Tisch. The Hunt, eine Fashion-Community, in der sich die Nutzer gegenseitig dabei helfen, ihre Lieblingsstücke aufzustöbern, baut sogar ihr Geschäftsmodell darauf auf.

Das Prinzip ist Webdesignern bereits von WhatTheFont bekannt – wer eine tolle Schriftart entdeckt hat, diese aber nicht identifizieren kann, lädt einen Screenshot davon hoch und befragt die Kollegen.
Weiter

Kommentare deaktiviert für The Hunt: Let me google that for you
Kategorie: Fashion, Social Commerce

Wie man Blogger glücklich macht

Verfasst am 18. April 2013 von .

Fleißige Leser unserer Best Practice Artikel wissen es schon: Briefe machen in der heutigen Zeit geradezu euphorisch. Demensprechend gut war die Laune, als im März ein handschriftlicher Brief, auf Biopapier und offenbar mit Tinte geschrieben, ins Büro flatterte.

Biodeals beglückt die Handelskraft Redaktion mit einem handschriftlichen Brief

Das finde ich aus drei Gründen toll: Zum einen unterstreicht der Brief die Besonderheit der Marketing-Aktion von Biodeals, die ich vorgestellt habe – der Geschäftsführer persönlich schreibt einen handschriftlichen Brief, mit Bezug zum Adressaten. Also gewiss nicht vorgedruckt, wie in den Kommentaren vermutet wurde.

Zweitens enthält der Brief eine Liebeserklärung an die Kunden (im Grunde ein wichtiges Learning), die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Unseren Kunden verdanken wir alles: Wir bekommen Vorschläge, Tipps und Nettigkeiten von unserer Community.

Und drittens bekommt man nicht jeden Tag ein so nettes Dankeschön für einen Artikel.

Da will ich mich gern einreihen: Danke greenest green, aka. Biodeals, Dank und Grüße gehen auch an Daniel Pammé von Amaiva, der mich auf die Artikelidee gebracht hat 🙂

Kommentare deaktiviert für Wie man Blogger glücklich macht
Kategorie: Social Commerce

Startseite zurück zur Startseite