Archiv der Kategorie 'Zahlen, Daten, Fakten'


E-Commerce Wachstum weltweit: Asiatischer Markt wächst langsamer als angenommen

Verfasst am 24. Juli 2014 von .

B2C-Commerce Umsatz weltweit

Grafik: eMarketer

Aktuelle Zahlen von eMarketer gehen für 2014 weltweit von einem Wachstum von 20 Prozent im B2C-E-Commerce aus. Das entspricht einem Umsatz von 1.471 Billionen Dollar.

Während die Internetnutzung kontinuierlich zunimmt, wird erwartet, dass das E-Commerce-Wachstum abnimmt. Bis 2018 soll es sich bei etwa 10 Prozent einpegeln. Das entspricht dennoch immerhin einem Umsatz von 2.356 Billionen und mehr als 200 Milliarden Dollar jährlichem Zuwachs.
weiter


Studie: Kauferlebnis krankt noch immer an der letzten Meile [5 Lesetipps]

Verfasst am 14. Juli 2014 von .

Die gute Nachricht vorweg: 53 Prozent der für den JDA-Report „Online-Einkaufsverhalten 2014“ befragten Kunden konnten sich an kein negatives Erlebnis bei einer Online-Bestellung erinnern. Die Schlechte: Alle anderen haben Erlebnisse von zu späten Lieferungen (30 Prozent), nicht geglückten Zustellungen (19 Prozent), beschädigter (13 Prozent) oder falscher Ware (9 Prozent) und ganz ausbleibenden Zustellungen (19 Prozent) zu berichten.

Onlineshopping Erfahrungen

Grafik: JDA-Report. Zur kompletten Studie


weiter


Infografik: Wo auf der Welt boomt E-Commerce gerade?

Verfasst am 26. Juni 2014 von .

Noch sind Unternehmen wie Alibaba und Flipkart in Deutschland kaum bekannt. Doch das wird sich bald ändern. Mit dem explosionsartigen E-Commerce-Wachstum in Asien (2013 allein 51 Prozent mehr Umsatz in China) werden auch die Wachstumstreiber dahinter immer präsenter.

Welche Unternehmen und Regionen man auf dem Schirm haben sollte, hat Baynote zusammengetragen:

Weltweites E-Commerce Wachstum Infografik

Quelle: Baynote

Folgende spannenden Erkenntnisse lassen sich aus der Grafik ablesen:
weiter


Warum es statt Big Data-Hype eine Diskussion um Digitale Analyse braucht

Verfasst am 23. April 2014 von .

Big Data MemeDer Hype um Big Data zeigt, milde ausgedrückt, erste Ermüdungs-erscheinungen. Woher kommt dieser Umschwung vom Hype zum Reizthema?

Schließlich spielen Daten nicht nur für Marketingmaßnahmen, Search- und Recommendation Engines, im CRM und bei der Conversion-Optimierung eine bedeutende Rolle. Auch wenn es darum geht, Geschäftsprozesse zu optimieren, geht nichts mehr ohne Datenmanagement.
weiter

Kommentare deaktiviert

Zalando, Otto, H&M: Fashion Top-10 leider ohne Mobile-Traffic

Verfasst am 9. April 2014 von .

Aktuelle Zahlen von comScore zeigen: Otto ist im deutschen Modehandel weiter führend. Vergleicht man die Unique Visitors pro Monat, liegt Otto mit bonprix und den myToys-Unternehmen mirapodo und limango auf Platz zwei (4,8 Millionen) hinter Zalando (7,3 Millionen):

Top 10 Fashionhändler Deutschlands

Grafik: Statista


weiter

Kommentare deaktiviert

Studie: E-Commerce Wachstum flacht ab [5 Lesetipps]

Verfasst am 31. März 2014 von .

In einer repräsentativen Studie von deals.com und dem Centre for Retail Research wird der europäische mit dem US-amerikanischen Onlinehandel verglichen. Interessant ist vor allem, wie unterschiedlich weit entwickelt E-Commerce in den einzelnen Ländern ist.

Der E-Commerce-Reifegrad variiert innerhalb Europas stark. 81 Prozent des Umsatzes stammt aus dem UK, Deutschland und Frankreich, während E-Commerce ansonsten noch in den Kinderschuhen steckt:

Online-Gesamtumsatz in Europa

Online-Gesamtumsatz in Europa, Quelle: deals.com

weiter


Shopping macht tatsächlich glücklich

Verfasst am 27. Februar 2014 von .

Forscher der University of Michigan haben in einer neuen Studie bestätigt, was Shopaholics schon lange wussten: Shopping hilft, schlechte Stimmungen zu vertreiben. “Retail-Therapy” wirkt also.

In drei Experimenten wurde untersucht, warum das so ist: Die Ursache liegt in unserem grundsätzlichem Bedürfnis nach Kontrolle und Selbstbestimmtheit über unser Leben.
weiter

Kommentare deaktiviert

bvh-Zahlen 2013: So groß ist der B2C-Onlinehandel

Verfasst am 19. Februar 2014 von .

bevh LogoDer Jahresanfang ist eine spannende Zeit für Unternehmen, Analysten und Statistikfans, denn die Geschäftsberichte und Statistiken für das vergangene Jahr werden nach und nach veröffentlicht. So auch die Ergebnisse der bvh-B2C-Studie 2013. Damit lässt sich jetzt auch offiziell sagen, wie hoch der Online-Anteil am deutschen Einzelhandel liegt: ganze 11,2 Prozent (Vorjahr: 9,4 Prozent).
weiter

Kommentare deaktiviert

Infografik: Probleme im Handel

Verfasst am 11. Februar 2014 von .

Ein erfolgreiches Unternehmen zu gründen und zu führen ist in Zeiten von Mobile, Multichannel und Turbo-Internationalisierung kein Zuckerschlecken. Der (digitale) Handel hat sich stark weiterentwickelt, das benötigte Wissen ist hochspezialisiert. Heute kommt man auf hunderte Kriterien, die es allein im Onlineshop zu beachten gibt. Für Händler wird es immer schwieriger, den Ansprüchen gerecht zu werden, in allen Bereichen und auf jeglichen Kanälen vorn dabei zu sein.

Händler, Hersteller, Verlage – sie alle haben spezifische Probleme zu lösen und mit Amazon gleichzeitig einen gemeinsamen Feind: Wer schwächelt, wird im Preiskampf unterboten. Wer gewinnt, muss damit rechnen, dass seine Nische bald auch auf Amazon vertreten sein wird.

Probleme im Handel

Grafik: Probleme im Handel

Handelskraft 2014

Handelskraft 2014Dieser Auszug zur Zukunft des Handels stammt aus unserem Trendkompass Handelskraft 2014, der auf unserer Webseite kostenlos heruntergeladen werden kann.
Das Trendbuch ist außerdem in hochwertiger Druckform zu haben. Wer Interesse am »Handelskraft 2014«-Buch hat, weitere Informationen oder Beratung wünscht, darf uns gern kontaktieren.

Kommentare deaktiviert

Infografik: Weihnachtsgeschäft 2013 nur mittelprächtig

Verfasst am 5. Februar 2014 von .

Laut bvh-Zahlen rechneten 40 Prozent der Onlinehändler für das Weihnachtsgeschäft mit einer erneuten Steigerung der Umsätze im Vergleich zum Vorjahr. Nun, da das Weihnachtsgeschäft 2013 hinter uns liegt, zeigt sich, dass diese Erwartungen etwas zu optimistisch ausgefallen waren: 37 Prozent der Händler mussten sinkende Umsätze verzeichnen, 25 Prozent befürchten 2014 eine negative Umsatzentwicklung. Doch wo Schatten ist, ist auch Licht. Als positive Entwicklung lässt sich Folgendes vermerken:
weiter

Kommentare deaktiviert

Footer öffnen