Was hat Dauerlauf mit Digitalisierung zu tun?

Verfasst am 24. Oktober 2017 von .

Quelle: contentserv

Quelle: contentserv

Ich werde den Eindruck nicht los, dass die Begriffe Digitalisierung und digitale Transformation in vielen Entscheiderköpfen weiterhin als ein erreichbares Ziel verstanden werden. Also als ein Zustand, den man erreicht und ab dem man zukunftssicher behaupten kann „Wir sind jetzt digital!“. Ich halte das nicht nur für falsch, sondern auch für fahrlässig, denn das Momentum und den Antrieb, der in Unternehmen zu beobachten ist, sobald sie beginnen sich digital zu wandeln ist Gold wert und wird durch die Lesart als Ziel schnell gestoppt.
 
Doch Digitalisierung ist ein Prozess und wenn ein Ziel erreicht ist, ergeben sich nächste Schritte, wie Marketing, Vertrieb und Service weiter transformiert werden können. Diese Perspektive wurde letzte Woche auch auf der Marketing Power Conference (MPC) von Contentserv eingenommen. Unter dem Claim „Focus on Digital“ ging es zwei Tage um den Marathon der digitalen Transformation. Als Platin-Partner durfte ich die beiden Tage moderieren und bin immer noch beeindruckt, wie unterschiedlich die Perspektiven in Sachen Tooling, Personal und Strategie auch 2017 noch sind.

Weiter


PIM-Systeme integrieren: Welche Rolle spielt PIM im B2B? – Interview mit den PIM-Anbietern SAP Hybris, Akeneo und CONTENTSERV [Teil 2]

Verfasst am 16. August 2016 von .

arahan - Fotolia / dotSource

arahan – Fotolia / dotSource

Nachdem wir im ersten Teil des Interviews in der vergangenen Woche auf die zentralen Vorteile von PIM-Systemen und die Gründe, warum Onlineshops diese nutzen sollten, eingegangen sind, ist es nun an der Zeit, einen Blick über den Tellerrand zu werfen. PIM-Systeme fördern den Omnichannel-Ansatz, revolutionieren die Art, Produktportfolios zu verwalten, und somit vermutlich auch die Rolle, die Print- und Onlinekataloge spielen.
 
Außerdem können PIM-Systeme sehr nützlich für B2B-Unternehmen sein, die regelmäßig mit komplexen Produkten und Geschäftsmodellen umgehen müssen. Dank PIM haben B2B-Player nun ein breites Spektrum an Möglichkeiten, den eigenen Kunden maßgeschneiderte Einkaufserlebnisse zu bieten.
 
Dennoch gibt es zahlreiche Apsekte in der PIM-Sphäre, die es zu verbessern gilt, und viele Herausforderungen, vor denen Anbieter in den kommenden Jahren stehen werden.

Weiter

Kommentare deaktiviert für PIM-Systeme integrieren: Welche Rolle spielt PIM im B2B? – Interview mit den PIM-Anbietern SAP Hybris, Akeneo und CONTENTSERV [Teil 2]

PIM System einführen – Wann lohnt es sich für Onlinehändler? – Interview mit den PIM-Anbietern SAP Hybris, Akeneo und CONTENTSERV [Teil 1]

Verfasst am 9. August 2016 von .

arahan - Fotolia / dotSource

arahan – Fotolia / dotSource

Wie wir bereits in verschiedenen Artikeln der letzten Monate festgestellt haben, sind Produktinformationsmanagement(PIM)-Systeme das ultimative strategische Tool, um das Meiste aus dem eigenen Digital-Geschäft herauszuholen. Beispielsweise sind sie ein Muss in Cross-Channel-Szenarien, machen in komplexen B2B-Produktkatalogen den Unterschied aus und sorgen für stärkere Personalisierung aller Produkt- und Serviceportfolios.
 
Es ist wichtig, dass Onlineshops, sowohl im B2B als auch im B2C, darüber informiert sind, dass es nutzerfreundliche und hochmoderne PIM-Lösungen gibt. Sie sollten außerdem deren Vorteile kennen und wissen, anhand welcher Elemente herausgefunden werden kann, ob ein PIM benötigt wird.
 
Da wir wissen, dass dies ein komplexes Thema ist, das in letzter Zeit verstärkt Aufmerksamkeit erregt, haben wir drei Experten von den bekanntesten und stärksten PIM-Anbietern am Markt: Christian Rohr, Senior Product Marketing Manager bei SAP Hybris, Frédéric de Gombert, Akeneo Geschäftsführer und Alexander Garkisch, Business Development & Strategic Marketing Manager bei CONTENTSERV, an einen Tisch gebracht und dazu befragt, wo das wahre Potenzial von PIM liegt, wie Unternehmen davon profitieren und wie Händler die beste Wahl treffen können.

Weiter


Startseite zurück zur Startseite