Wird die Douglas-Gruppe morgen zerschlagen? [5 Lesetipps]

Verfasst am 3. Dezember 2012 von .

Schon länger ist bekannt, dass die Douglas-Gruppe beim Sprung in das Online-Geschäft gestrauchelt ist. Sorgenkind ist dabei vor allem Thalia, die Buchhandelskette steht schon seit Anfang 2012 zum Verkauf. Seit Oktober steht nun die gesamte Douglas-Holding für 1,5 Mrd. Euro zur Disposition. US-Finanzinvestor Advent International hat bereits ein Übernahmeangebot für die verschiedenen Douglas-Sparten vorgelegt.

Die DOUGLAS-Gruppe besteht aus Douglas, Thalia, Christ, Hussel und AppelrathCüpper

Die Douglas Geschäftsbereiche (Quelle: dhag-gb.com)

Morgen wird bekannt werden, ob das Übernahmeangebot durchgehen und der Konzern strategisch neu ausgerichtet, mit anderen Worten zerschlagen wird. Damit ginge in diesem Jahr nach Schlecker und Neckermann ein weiterer alteingesessener Handelskonzern über Bord.

Auffällig ist, dass dies bisher in aller Stille vor sich geht, nachdem die genannten Insolvenzverfahren schon im Vorfeld von Mitarbeiter-Protestaktionen und großem Presseecho begleitet, ihren Lauf nahmen.

Update (7.12.): Es ist offiziell, Advent International hat sich 93% der Anteile an der Douglas-Holding gesichert.

Unsere Lesetipps der Woche:

Kommentare deaktiviert für Wird die Douglas-Gruppe morgen zerschlagen? [5 Lesetipps]
Kategorie: Lesetipps der Woche

Click and Collect – Douglas und Kaufhof wollen den On- und Offlinekanal vernetzen

Verfasst am 10. Februar 2011 von .

Auf der Bilanzpressekonferenz am 12. Januar kündigte Henning Kreke, Vorstandsvorsitzender der Douglas Holding, an, das Onlinegeschäft erheblich zu verstärken. Dafür setzt er hohe Erwartungen in die stationären Läden des Konzerns.

“Mein Ziel ist es jetzt, dass kein Kunde mehr unseren Laden verlässt, ohne dass er in irgendeiner Weise auf unseren Onlineverkauf hingewiesen worden ist”

Thalia Online Shop

Umgekehrt gilt das gesetzte Credo ebenso. Die zur Douglas Holding zugehörige Buchhandlung Thalia bietet während des Zahlungsprozess im Onlineshop ihren Kunden an, Bücher direkt zur Abholung in die nächste Filiale liefern zu lassen. Ebenso kündigte Metro-Tochter Kaufhof verstärkte Onlineaktivitäten an. Kaufhof-Chef Lovro Mandac äußerte sich gegenüber der Financial Times Deutschland, dass er nicht nur die Onlinepräsenz ausbauen möchte, sondern insbesondere ein Multichannel-Retailing einführen wird:

“Wir werden Galeria-kaufhof.de im kommenden Jahr deutlich erweitern und dann online wie in der Filiale ein breites Angebot bieten”. Und wir werden beide Vertriebswege verbinden im Sinne eines echten Multichannel-Retailing.”

Weiter

Kommentare deaktiviert für Click and Collect – Douglas und Kaufhof wollen den On- und Offlinekanal vernetzen

Startseite zurück zur Startseite