Ist die Zukunft der Open-Source-Entwicklung in Gefahr? [5 Lesetipps]

Verfasst am 11. Juni 2018 von .

Entwickler sind Gold wert, denn heutzutage wird nahezu jedes Unternehmen zu einem Softwareunternehmen. Der Einfluss von Softwareentwicklern wächst in dieser zunehmend digitalisierten Welt, insbesondere dank des Erfolgs von Open-Source-Communities, die innovative Lösungen und Software-Code gemeinsam entwickeln. Entscheidungen, die dort getroffen werden, bestimmen Wertschöpfung und Wachstum in allen Branchen.

Diese Entwicklergemeinde richtet sich nach drei Prinzipien: Dezentralisation, Kollaboration und Transparenz. Bemerkenswert in diesem Zusammenhang ist, dass ein Großkonzern wie Microsoft, der früher noch Open-Source-Software ablehnte, nun GitHub für 7,5 Milliarden US-Dollar übernommen hat.

Die Software-Entwicklungsplattform GitHub ist das größte Code-Repository der Welt und mit 28 Millionenn beteiligten Entwicklern, auch. In 85 Millionen Repositories hosten Entwickler und Unternehmen (wie Apple, Amazon, Google und Microsoft) Codes, Dokumentationen und sogar ganze Projekte.

Weiter


Netzfund: Die andere Seite von 1-Sterne-Bewertungen

Verfasst am 18. November 2016 von .

Eine 5-Sterne-Bewertung ist der Traum für jeden Händler oder Entwickler und helfen potenziellen Kunden bei ihrer Kaufentscheidung. Im Gegensatz dazu sind 1-Sterne-Bewertungen einen Alptraum. Nicht nur, weil ihre Botschaft klar negativ ist, sondern die dazugehörigen Rezensionen manchmal doch eher sinnlos erscheinen.

Natürlich sind die Bewertungen eine Chance für Verbesserungen an der App oder des Produktes – aber nur, wenn diese auch konstruktiv sind.

Wir haben hierzu ein Video gefunden, bei dem App-Entwickler ihre 1-Sterne-Bewertungen vorlesen … die Gesichter sprechen hier wohl Bände 😉

Was lernen wir daraus? Schreibt konstruktive Kritik & denkt auch mal an die fleißigen Entwickler, die hinter der Anwendung stecken.


Event-Tipp: code.talks commerce special 2016 in Berlin am 19. und 20.04.

Verfasst am 11. April 2016 von .

© commerce.codetalks

© commerce.codetalks

Die Gewinner der digitalen Transformation sind eindeutig IT- und Webdeveloper. Die Vielzahl neuer Systeme und digitaler Unternehmensprozesse versorgt sie mit ausreichend Arbeit. Andererseits entwickeln sich Systeme und Anforderungen rasend schnell und erzeugen einen immensen Druck auf die digitale work force. Am 19. und 20. April findet deshalb zum ersten Mal das commerce special der code.talks statt. Dazu verlässt man Hamburg als code.talks Homebase und verlagert das commerce special 2016 ins Cinestar-Kino der Kulturbrauerei Berlin, um sich allen wichtigen Tech-Trendthemen der E-Commerce Entwickler-Branche zu widmen.

In über 50 Sessions bietet die code.talks zwei Tage lang jede Menge Informationen und Neuigkeiten aus erster Hand der mehr als 60 Speaker für E-Commerce-Einsteiger, -Erfahrene und –Experten. Teilnehmer können ihr eigenes Programm aus sechs Tracks zu BI & Marketing, IT-Organisation, Product Management, Search, Systeme und UX Frontend zusammenstellen. Das bleibt kein Webworker-Wunsch offen.

Weiter

Kommentare deaktiviert für Event-Tipp: code.talks commerce special 2016 in Berlin am 19. und 20.04.

Netzfund zum Donnerstag: Nun sind die Entwickler dran

Verfasst am 30. Oktober 2014 von .

Bevor es im Osten der Nation in das verlängerte Wochenende geht, ehren wir diese Woche nicht schon wieder die IT. Nein! Diese Woche widmen wir unseren lieben Entwicklern ein Rap-Video à la Gangsta’s Paradise. Auch Programmierer, die nichts mit Java zu tun haben, werden sich bei dem ein oder anderen Reim wiedererkennen. Versprochen!

Kommentare deaktiviert für Netzfund zum Donnerstag: Nun sind die Entwickler dran
Kategorie: Netzfund der Woche

Startseite zurück zur Startseite