wireWAX bringt Videoshopping auf ein neues Level – The Game by Oki-Ni

Verfasst am 20. Juni 2011 von .

Wie oft kommt es vor, dass man ein Video sieht und denkt: „Wow dieses T-Shirt ist der Hammer“ oder „ Man, was ist das für ein Handy?“. Man würde am liebsten darauf klicken und sofort weitergeleitet werden. Auch für die Hersteller ist es interessant z.B. das Auto von James Bond oder die Kleidung von Carry aus Sex and the City zu stellen und für Marketingzwecke zu nutzen.

Oki-Ni hat mit Hilfe des ersten „taggable“ Video Tools wireWAX und dem neuen Video „The Game“ einen großen Schritt in die Richtung der Lösung dieses Ansatzes getan. Das interaktive Video, welches YouTube-ähnliche In-Video-Pop-Ups benutzt, ermöglicht es dem Viewer direkt zu den verschiedenen Kleidungsstücken weitergeleitet zu werden.

Der angeschlossene Online Shop ermöglicht es dem Kunden die für schön befundene Kleidung direkt zu kaufen.
Okini Online Shop

Die Vorteile dieser neuen Art von Verkaufsvideos liegen auf beiden Seiten. Der Anbieter kann sein Produkt dynamischer darstellen und den Spontankauf direkt und ohne Verzögerung umsetzen. Die Kunden finden die für sie interessanten Artikel unmittelbar durch zwei Klicks und die Bedienung ist intuitiv und einfach. Anders als bei den Videos von French Connection werden die Pop-Ups nur erkenntlich, wenn man über die entsprechenden Bildabschnitte fährt und es werden keine direkten „Buy“-Buttons eingeblendet. So wirkt es eher unaufdringlich und man fühlt sich nicht wie in einem Verkaufsvideo. Ausserdem kann der Anbieter seine Produkte durch eine eigene Story bzw. einen Imagefilm direkt verkaufen. Werbung könnte somit immer mehr zum Film werden. Andere Ansätze wie der interaktive Werbespot von Tipp-Ex waren ein Vorreiter, haben jedoch keine direkte Interaktion in den Videos ermöglicht.

Der bewegliche Katalog von Oki-Ni könnte der Startschuss für eine Änderung der Modewerbung sein und auch für andere Branchen sehr interessant sein.Weitere Beispiele für solche Videos zeigt wireWAX auf seiner Homepage. Die Erstellung solcher Videos stellt sich genauso intuitiv und einfach dar wie die Videos für den Kunden. Das Demo-Video von wireWAX findet ihr hier.

Kommentare deaktiviert für wireWAX bringt Videoshopping auf ein neues Level – The Game by Oki-Ni

Social-Media-Shopping – French Connection

Verfasst am 26. Oktober 2010 von .

Nicht nur Facebook wird derzeit als Shopping Plattform genutzt, sondern auch das Social-Media-Angebot YouTube. Das britische Modelable French Connection hat dort in diesem Herbst den ersten Onlineshop mit dem Namen YouTique eröffnet.  Um genau zu sein, werden über die Streamingplattform einzelne Produktkategorien direkt zu dem eigentlichen Shop verlinkt. Das Besondere an diesem YouTube-Chanel ist, dass die Nutzer auch innerhalb der einzelnen Produktvideos direkt zu French Connection kommen können.

youtique

youtique2

Umgesetzt wurde die Idee von Poke London, die noch weiter kreative Ideen im Portfolio haben. Wichtig an der Kreation war die ungestörte Userexperience. So führt Poke an:

As a combined client / agency team, we worked alongside YouTube to become the first brand in Europe to use out-linking annotations in video, providing contextual links to purchase product from the frenchconnection.com website without interrupting the user experience.


Startseite zurück zur Startseite