5 Möglichkeiten, um den bewussten Konsumenten zu aktivieren

Verfasst am 12. Juni 2014 von .

Second Hand

Foto: Ado-do

Immer mehr Menschen fühlen sich durch den Faktor Nachhaltigkeit zum Kauf motiviert. Der moderne Konsument möchte das Richtige tun und bewusst einkaufen. Auf den Preis geschaut wird dabei weniger, dafür auf Produktionsumstände, Qualität, Image, Herkunft, Arbeitsbedingungen, Fair-Trade- und Bio-Siegel. Andere wiederum, wie die »Generation Y«, wollen insgesamt weniger konsumieren. In der Shareconomy aufgewachsen, interessieren sie sich für Re-Commerce, Sharing und bewussten Konsum.
Weiter
Kommentare deaktiviert für 5 Möglichkeiten, um den bewussten Konsumenten zu aktivieren

Fab beerdigt Europa-Geschäft (bis auf Maß-Möbel)

Verfasst am 7. Januar 2014 von .

Fab LogoErneut hat Fab den als Neuanfang deklarierten Wechsel des Geschäfts-modells gewagt. Zu sehen seit heute auch im Shop: Verschwunden ist der trendige Kitsch mitsamt der witzigen Wohnaccessoires. Stattdessen erwartet Besucher ein “Partner für anspruchsvolle Möbellösungen nach Maß”.

Die mit Massivkonzept eingekaufte Kompetenz für Regal- und Tischsysteme ist damit die einzige verbliebene, das Kerngeschäft konzentriert sich nun wieder auf den Heimatmarkt.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Fab beerdigt Europa-Geschäft (bis auf Maß-Möbel)

FineCotton.eu im Test: Maßhemden online konfigurieren

Verfasst am 25. Juni 2013 von .

Shoptest FinecottonDas Thema Mass Customization ist im Fashion-Bereich ein alter Hut. Geschichtlich betrachtet ist der Zeitraum, in der man Mode von der Stange kaufen kann, recht kurz. Kein Wunder also, dass die Maßanfertigung im E-Commerce ein Revival erlebt. Mode zu personalisieren, in Passform und Design, hat sich auch das Aachener Startup Fine Cotton zum Geschäftsmodell erwählt. Die Premium-Marke für maßgeschneiderte Hemden gibt es seit 2010.
Wir haben den Service getestet.
Weiter

Kommentare deaktiviert für FineCotton.eu im Test: Maßhemden online konfigurieren
Kategorie: Fashion, Shoptest

6 Jahre myMuesli: Die Story im Video

Verfasst am 7. Mai 2013 von .

MyMuesliVor gut sechs Jahren ging MyMuesli live – als einer der ersten Startups im Bereich Mass Customized-Food überhaupt. Seitdem haben die sympathischen Passauer einiges erreicht: Das Gründertrio beschäftigt inzwischen über 100 Mitarbeiter, hat das Sortiment erweitert, eine Müsli-Abfüll-Maschine entwickelt und 4 Filialen eröffnet.

Wie es dazu kam, erzählen die Müslimänner im knapp 8minütigen Video:

Wir gratulieren und freuen uns, dass die Gründer die Neugier auf frische Ideen nicht verloren haben – setzten sie früher einen Trend mit ihrem Geschäftsmodell, sind sie heute eines der ersten Online-Unternehmen mit einem eigenen Magazin und stationären Geschäften.

Auch freut uns, dass wir zu den ersten Blogs gehören, die MyMuesli vorstellten, erste (dem rasanten Wachstum geschuldete) Pannen meldeten und ihre Entwicklung beobachteten.

Wer noch mehr über die Erfolgsgeschichte erfahren will, sollte sich die K5 nicht entgehen lassen, wo MyMuesli als Rising Star vertreten sind.


dotSource ist 7! Unser Jahresrückblick [Internes]

Verfasst am 7. Januar 2013 von .

dotSource GmbH LogoWäre die dotSource ein Kind, würde sie dieses Jahr in die Schule kommen. Wäre sie eine Beziehung, müsste sie sich warm anziehen, für das sprichwörtliche verflixte siebte Jahr. Wie ihr wisst, ist die dotSource GmbH nichts von beidem, sondern eine E-Commerce Agentur aus dem schönen Jena.

2012 war bei uns eine Menge los, daher fällt unser Jahresrückblick nicht chronologisch, sondern der Übersicht halber nach Themen geordnet aus.

Eines darf man schon vorweg nehmen, auch dieses Jahr stand für uns im Zeichen des Erfolgs und des Wachstums. Wir zählen nun zu den TOP 20 E-Commerce-Agenturen in Deutschland. Seit unserem letzten Jahresrückblick sind wir von 75 auf 86 Mitarbeiter gewachsen.
Weiter

Kommentare deaktiviert für dotSource ist 7! Unser Jahresrückblick [Internes]
Kategorie: Intern, Jena

Fashion Label OUN verknüpft virtuelle Anprobe mit einem Hauch von Mass Customization

Verfasst am 6. November 2012 von .

OUN Kleidung nach Farbe, Form und Schnitt individualisieren

Mit OUN steht ein junges Fashion Label in den Startlöchern, das sich ganz der Individualisierung von Kleidung verschrieben hat. Kunden bestimmen Farbe und Passform ihrer Mode selbst, die ihnen dank Körpervermessung auf den Leib geschneidert wird. Dafür arbeiten OUN mit UPcload zusammen. Los gehen soll es mit einer 5-Pocket Chino, die sich Modeinteressierte nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten können.

Diese Aktion gilt allerdings nur als Appetizer. Ziel ist nicht, Nischenanbieter für individualisierte Chinos, sondern Fashion Label für individuelle und maßgeschneiderte Mode zu werden. Weitere geplante Produkte sind Shorts, Poloshirts und lässige Hemden.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Fashion Label OUN verknüpft virtuelle Anprobe mit einem Hauch von Mass Customization
Kategorie: Fashion

CeBIT 2012: dotSource stellt mit Product Designer einzigartiges Mass Customization Tool vor

Verfasst am 28. Februar 2012 von .

dotSource Mass Customization ToolDer Mass Customization Markt wächst rasant. Wettbewerbsvorteile sichert sich, wer individuell auf Kundenwünsche reagiert. Auf der CeBIT stellen wir unsere neue Lösung vor, die es für Shopbetreiber jetzt noch einfacher macht, durch Mass Customization neue Zielgruppen anzusprechen und die Kundenbindung langfristig zu stärken.

Mit unserem dotSource Product Designer können die Kunden in einem Shop selbst kreativ werden: Eine intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht es, Produkte schnell und einfach selbst zu entwerfen, z.B. farblich zu verändern und Grafiken oder Texte einzufügen. Dabei kann der Kunde über eine Ansichten-Auswahl schon während der Bearbeitungsphase eine detaillierte Vorstellung von seinem Produkt erhalten.
Weiter


Social Commerce = Bewaffnen gegen die Großen – 5 Lesetipps der Woche

Verfasst am 6. Februar 2012 von .

Wie auch wir haben viele andere Blogs in den letzten Wochen über das Thema Social Commerce als Rettung gegenüber den Mächtigen im Internet geschrieben. Zwei der größten Netzwerke für mögliche Social Commerce Konzepte machten auch Schlagzeilen. Bei Facebook drehte sich alles um die IPO und Pinterest gilt als das aufstrebendste Netzwerk für Social Commerce. Als andere Möglichkeit zur guten Positionierung gegen Amazon und Co gilt Mass Customization. Unser erster Lesetipp gibt hier weitere Hinweise.

Außerdem gibts Tipps zu den Themen Mobile Payment, E-Mail Marketing, möglichen Wettbewerbern auf dem Suchmaschinenmarkt und dem Spielwarenhandel als eine der letzten Branchen die dem E-Commerce trotzt.

Unsere Lesetipps der Woche


Es wird eng im Online-Retail-Bereich – Social Commerce und Individualisierung als Lösung!

Verfasst am 31. Januar 2012 von .

In den letzten Wochen häuften sich die Nachrichten um die Marktführer. Amazon ist im Weihnachtsgeschäft (und überhaupt) unangefochten, eBay präsentierte erstaunliche Zahlen, Google greift überall an und Apple bleibt Apple. Die Freunde von KonversionsKRAFT sprachen sogar schon vom möglichen Weltuntergang durch Amazon in 2012. Thomas Promny zeigte auf, worin die Schwierigkeiten im Online-Retail liegen. Die Preisvergleiche verringern die Margen und ein fehlendes eigenes Angebot macht einen nicht konkurrenzfähig. Außerdem drängen die Online-Retailer auch in den Offline-Markt.

Media Markt ist den nötigen Weg in die andere Richtung gegangen, um die mögliche Pleite abzuwenden. Ob der Schritt vom reinen Offline-Händler zum Multichannel-Retailer gelingt, bleibt bei den starken Online-Pure-Playern im Technikbereich abzuwarten.

Eins ist klar! Für jeden wird es schwer Fuß zu fassen, denn die Ressourcen der Großen sind im Vergleich zu den Nischenanbietern selbstverständlich überlegen. Amazon z. B. überzeugt durch Geschwindigkeit, Vertriebswege, Vielfalt und Transparenz. eBay hat die Erfahrung, eine Marke und ein riesiges Netzwerk. Google als Dritter im Bunde hat seine fast Monopolstellung im Suchmaschinenbereich und dadurch eine gute Basis für alles.

Es wird eng im Online-Retail-Bereich – Social Commerce und Individualisierung als Lösung

Trotzdem gibt es für jeden Anbieter mindestens eine Möglichkeit sich immernoch erfolgreich im Retailing-Bereich zu etablieren. Der Shopper an sich gerät oftmals in den Hintergrund. Das Einkaufen in solchen Riesenshops ist im Vergleich zu guten Konzepten und dem Einzelhandel sehr unpersönlich und starr.

Die großen Stichwörter heißen Social Commerce und Individualisierung. Nicht nur unserer Meinung nach ist der Social Commerce die Zukunft der Alleinstellungsmerkmale. Egal ob in Zusammenarbeit mit den Großen, wie bei Konzepten wie Polyvore oder Stylight, oder als komplett eigener Shop. Der Aufbau einer aktiven Community mit ständigen Weiterentwicklungen und Aktionen kann ein Baustein für den Erfolg von kleineren Anbietern sein. Das perfekte Konzept gibt es nicht. So kommt man auch zum zweiten wichtigen Punkt. Abgrenzung durch Individualität. Im Zeitalter der Preisvergleiche ist es schwer mit Standardprodukten viel Geld zu verdienen und noch schwerer in den umkämpften Markt einzudringen. Deswegen ist es wichtig entweder eigene Produkte exklusiv anzubieten oder die Produkte zu individualisieren. Nicht umsonst wird der Mass-Customization-Industrie auch eine rosige Zukunft vorrausgesagt. Nicht nur die Fashionindustrie bietet dafür eine gute Möglichkeit und auf jeden Fall gibt es genügend Möglichkeiten sich im Onlinemarkt zu positionieren.

Neue Konzepte erwarten uns und die dotSource freut sich die eigenen Ideen und Lösungen für die kommenden Entwicklungen in den Bereichen Social Commerce und Mass Customization auf der CeBIT mit Vorträgen und einem Stand auf der Webciety Area (eCommerce Park) zu präsentieren. Wer noch kostenlose Tickets möchte schaut hier!

Kommentare deaktiviert für Es wird eng im Online-Retail-Bereich – Social Commerce und Individualisierung als Lösung!

5 Lesetipps der Woche: Mass Customization, Zielgruppenansprache & Newsletter-Optimierung

Verfasst am 26. April 2011 von .

Nach einem wettermäßig unübetroffenem Osterwochende präsentieren wir heute die Lesetipps der Woche. Als erstes wird ein Überblick über verschiedene Mass Customization Konzepte gezeigt. In den anderen Artikeln geht es hauptsächlich um den richtigen Umgang mit der bestehenden oder einer neuen Zielgruppe.

Unsere Lesetipps der Woche:

Kommentare deaktiviert für 5 Lesetipps der Woche: Mass Customization, Zielgruppenansprache & Newsletter-Optimierung
Kategorie: Lesetipps der Woche

Startseite zurück zur Startseite