Internationalisierung: Vorbild China

Verfasst am 23. Mai 2018 von .
China Flagge

China ist Vorbild im internationalen E-Commerce

Der Erfolg des Onlinehandels endet nicht an Ländergrenzen. Laut dem European E-Commerce Report 2017 wird der Umsatz die 600-Milliarden-Marke am Ende des Jahres überschreiten, was einer Wachstumsrate von fast 14 Prozent im Vergleich zu 2016 entspricht. Das begünstigt auch den grenzüberschreitenden E-Commerce: Im Jahr 2016 haben 33 Prozent der europäischen Onlinekäufer im Ausland bestellt.

Will man als Händler einen neuen Markt erschließen, empfiehlt es sich Kanäle und lokale Besonderheiten zu evaluieren. Rechtliche Rahmenbedingungen, bürokratische Hürden, technologische Gegebenheiten, sprachliche Barrieren und kulturelle Unterschiede, Zahlungsabwicklung sowie Logistik stellen meist die größten Herausforderungen dar.

Wer auch grenzüberschreitend Erfolg haben will, muss sich ein möglichst umfassendes Bild vom Markt der Zielregion machen.

Weiter


Mobile-First Index und Voice-Search bestimmen die zukünftige SEO

Verfasst am 5. April 2018 von .
Quelle: unsplash.com

Quelle: unsplash.com

Vom 20. bis 21. März 2018 fand im Internationalen Congress Center in München die SMX (Search Marketing Expo) statt. Auf dieser Konferenz konnten wir in Erfahrung bringen, dass die Themen Voice Search und Google’s Mobile-First Index in Zukunft eine sehr große Rolle spielen werden. Dabei ging es um die Nutzung von Voice Search und wie es in Zukunft unser Suchverhalten verändern wird. Außerdem stellte sich die Frage, ob Voice Search relevant für SEO sein wird.

Ein spannendes Thema, welches uns dieses Jahr erwarten wird, ist der Mobile-First Index von Google, da Google bereits mit dem Rollout begonnen hat. In unserem heutigen Artikel erklären wir, welche Auswirkungen diese neue Erweiterung hat und auf welche Aspekte Shopbetreiber achten sollten, um in einer zunehmenden mobilen Welt relevant zu bleiben.

Weiter


SEO-Trends 2018 – der Nutzer im Mittelpunkt

Verfasst am 7. Dezember 2017 von .
SEO-Trends 2018

Quelle: pixabay

Kaum eine Online-Marketing-Disziplin ist so schnelllebig wie die der Suchmaschinenoptimierung (SEO). In regelmäßigen Abständen verändert Google seine Algorithmen, programmiert seine Suchmaschine so um, dass die bewährten Methoden des SEO unwirksam werden. Mit mittlerweile über 200 Faktoren in Googles Algorithmus gleicht SEO eher einer komplexen Wissenschaft als einer Online-Marketing-Methode. Suchmaschinen wollen die Qualität der Suchergebnisse stetig verbessern, dadurch verschieben sich einige Ranking-Faktoren, andere geraten in Vergessenheit und völlig neue entstehen aus dem Nichts.

Auch wenn es zum neuen Jahr nicht DEN großen SEO-Knall geben wird, sollte man einige Neuerungen auf dem Schirm behalten, um seine SEO-Strategie entsprechend anzupassen. Vor einigen Wochen veröffentlichte auch SEO-Guru Rand Fishkin eine Präsentation, in der er seine Prophezeiung der SEO-Trends 2018 vorstellte. Wir fassen alles Wichtige für euch zusammen und zeigen euch, welche Implikationen sich daraus für eure SEO-Strategie ergeben.

Weiter


SEO im Mobile-Zeitalter: 6 Tipps zu Googles Mobile-First-Index [Neues Whitepaper]

Verfasst am 27. Juni 2017 von .

Quelle: dotSource

Quelle: dotSource

Wir sind im mobilen Internetzeitalter angekommen – immer online, immer verfügbar. Wir teilen, kaufen, lassen uns inspirieren, sind informiert und erwarten, online stets die passende Antwort bzw. das passende Angebot zu finden.
 
Internetfähige mobile Endgeräte sind selbstverständliche Begleiter in vielen Lebenslagen geworden. Studien, wie die jährliche ARD/ZDF-Onlinestudie, belegen sogar, dass mittlerweile deutlich mehr über Smartphones auf das Internet zugegriffen wird als über Laptops und stationäre Computer.
 
Über die Hälfte der Deutschen surft inzwischen unterwegs im Web – 28 Prozent sogar täglich. Der mobile Internetkonsum soll in den nächsten Jahren weiter steigen. Der Druck für die Unternehmen steigt also – durch die Endanwender, aber auch durch Google.

Weiter

Kommentare deaktiviert für SEO im Mobile-Zeitalter: 6 Tipps zu Googles Mobile-First-Index [Neues Whitepaper]

SEA: Google AdWords setzt auf Mobile-First-Erlebnisse

Verfasst am 13. Oktober 2016 von .

Quelle: VIKTOR HANACEK

Quelle: VIKTOR HANACEK

Mobile etabliert sich zunehmend im digitalen Leben und wird für aktuelle Online-Marketing-Strategien entscheidend. Um auf diese Realität zu reagieren, hat Google diverse Ankündigungen gemacht, deren gemeinsamer Nenner in der Stärkung von Mobile-First-Innovationen besteht. Worauf richtet der Suchmaschinen-Marktführer seinen Blick diesmal?
 
Auf SEA! Mit dem Launch der neusten Version des Google AdWords Editors (11.6) letzte Woche wurden die universellen App-Kampagnen diversen Veränderungen unterzogen. Genauer gesagt räumt Google Interaktionen zulasten von Downloads mehr Relevanz ein und gibt Marketern durch die Optimierung der App-Kampagnen für iOS die Möglichkeit, über verschiedene Plattformen eine größere Zielgruppe zu erreichen. Das sind zweifellos gute Neuigkeiten. Allerdings wollen wir ja nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern tief ins Thema eintauchen. Wie wirkt sich das Update der App-Kampagnen also tatsächlich aus?
 
Weiter

Startseite zurück zur Startseite