Netzfund: Keine Macht dem Plastikmüll

Verfasst am 11. Mai 2018 von .

strand holzschild mit fußabdrücken

Quelle: pexels

Jeder weiß es, jeder findet es beängstigend und immer mehr tun aktiv etwas dagegen: Plastikmüll in unseren Weltmeeren. Einer von diesen Machern ist der Schweizer Yvan Bourgnon. Im April stellte der Extremsegler seine geniale Idee zur Rettung der Ozeane auf der Internationalen Messe für Erfindungen in Genf vor.

Weiter


Netzfund: Mut zur Hässlichkeit

Verfasst am 4. Mai 2018 von .

Quelle: pixabay

Quelle: pixabay

Gesunde Ernährung ist in. Das ist nichts Neues, aber was ein Münchner Startup auf die Beine gestellt hat, schon. Die drei Jungs von ETEPETETE retten »hässliches« Gemüse und leisten mit ihrem Konzept einen großen Beitrag zu Nachhaltigkeit und gegen Verschwendung.

Weiter


Netzfund: Von wegen ALTER Schwede!

Verfasst am 20. April 2018 von .
Quielle: pexels

Quelle: pexels

Nachhaltigkeit ist ein großes Schlagwort der heutigen Zeit. In immer mehr Branchen setzt sich der Wunsch nach klima- und umweltfreundlichen Maßnahmen durch. Das Attribut: nachhaltig erhält auch in der digitalen Welt immer mehr Aufmerksamkeit. Zum Glück.

Weiter


Echte Nachhaltigkeit in der City-Logistik? [5 Lesetipps]

Verfasst am 6. November 2017 von .

Alisa Anton - unsplash.com

Alisa Anton – unsplash.com

Dank des enormen Wachstums des Onlinehandels hat die Menge der Lieferungen in den letzten Jahren exponentiell zugenommen. Tatsächlich wird zum Weihnachtsgeschäft ein neuer Paket-Rekord erwartet. Zusätzliche neue Angebote, um die letzte Meile zu beschleunigen und zu vereinfachen wie Same-Day-Delivery, Zustellung zum Wunschtermin oder sogar One-Hour-Delivery tragen zur Überlastung des Straßenverkehrsnetzes bei und verursachen eine alarmierende Verschlechterung der Luftqualität. Nachhaltige Logistik ist deshalb mehr denn je erforderlich.
 
Welche Lösungen und Initiativen setzen die Top-Zustelldienste bereits um?

Weiter

Kommentare deaktiviert für Echte Nachhaltigkeit in der City-Logistik? [5 Lesetipps]

Wie beeinflussen nachhaltige Produkte Kaufentscheidungen? [5 Lesetipps]

Verfasst am 12. September 2016 von .

Nachhaltigkeit war schon immer ein schönes Wort, mit dem Unternehmen die Ziele ihrer sozialen Unternehmensverantwortung einführten. Allerdings gibt es Fakten und Zahlen, die belegen, dass Nachhaltigkeit eine bedeutende Rolle in den Unternehmensstrategien von Onlinehändlern einnimmt und ihr Einfluss auf die Kaufentscheidungen von Verbrauchern steigt.

Weiter

Kommentare deaktiviert für Wie beeinflussen nachhaltige Produkte Kaufentscheidungen? [5 Lesetipps]

Nachhaltiger Trend: Der Markt für die Smartphone-Wiederverwendung hebt ab [5 Lesetipps]

Verfasst am 13. Juni 2016 von .

Source: pexels.com

Source: pexels.com

Im vergangenen Jahrzehnt ist der Smartphone-Markt stetig gewachsen. Die Leute kaufen Smartphones, seit sie erhältlich sind. Trotzdem verlangsamen sich die Smartphone-Verkäufe, da die westlichen Märkte wie auch der chinesische langsam gesättigt sind. Die Nachfrage hat ihren Höhepunkt überschritten. Die Leute interessieren sich nicht mehr für Flagschiffmodelle, sondern für billigere Geräte aus zweiter Hand. Nachhaltigkeit wird zum Trend. Und hat einiges Potenzial. Doch wer wird den Kampf gewinnen?

Gartner rechnet mit einem großen Einbruch in der Wachstumsrate der Smartphone-Verkäufe und prognostiziert, dass diese von 14,4 Prozent im Jahr 2015 auf nur 7 Prozent im Jahr 2016 sinken wird – mit weltweit nur 1,5 Milliarden gelieferten Geräten in diesem Jahr.
Weiter

Kommentare deaktiviert für Nachhaltiger Trend: Der Markt für die Smartphone-Wiederverwendung hebt ab [5 Lesetipps]

Mode, Mobilität, Food – Wo die Sharing Economy schon Realität ist [Infografik]

Verfasst am 21. August 2014 von .

Teilen statt Besitzen: Bei der Shareconomy steht der Zugang zu Produkten, Dienstleistungen oder Erlebnissen im Vordergrund. Der Reiz besteht nicht darin, ein neues Produkt zu kaufen, sondern es mit Mitmenschen zu teilen, durch Verleih, Vermietung oder den Weiterverkauf. Die Motivation dafür kann ganz unterschiedlich sein, beispielsweise erhält das, was sonst ein schnöder Kauf gewesen wäre, eine zusätzliche, soziale Komponente.
Weiter

IKEA: Entdecke die Möglichkeiten, aber bitte nicht zu sehr

Verfasst am 17. Juni 2014 von .

Dass bei IKEA nicht überall grün drin ist, wo grün draufsteht, war bereits im Februar Thema hier im Blog (Jenseits der Shareconomy: Wie nachhaltig ist IKEA noch?). Mit dem Anwaltsschreiben an die Betreiberin des IKEAhackers-Blog nimmt es jedoch neuen Schwung auf: Anscheinend ist der freundliche Möbelriese nicht nur nicht an Do-it-Yourself und der Shareconomy interessiert, sie sind ihm sogar ein Dorn im Auge.
Weiter
Kommentare deaktiviert für IKEA: Entdecke die Möglichkeiten, aber bitte nicht zu sehr

5 Möglichkeiten, um den bewussten Konsumenten zu aktivieren

Verfasst am 12. Juni 2014 von .

Second Hand

Foto: Ado-do

Immer mehr Menschen fühlen sich durch den Faktor Nachhaltigkeit zum Kauf motiviert. Der moderne Konsument möchte das Richtige tun und bewusst einkaufen. Auf den Preis geschaut wird dabei weniger, dafür auf Produktionsumstände, Qualität, Image, Herkunft, Arbeitsbedingungen, Fair-Trade- und Bio-Siegel. Andere wiederum, wie die »Generation Y«, wollen insgesamt weniger konsumieren. In der Shareconomy aufgewachsen, interessieren sie sich für Re-Commerce, Sharing und bewussten Konsum.
Weiter
Kommentare deaktiviert für 5 Möglichkeiten, um den bewussten Konsumenten zu aktivieren

Nachhaltigkeit motiviert Kunden zum Anbieterwechsel

Verfasst am 21. Mai 2014 von .

Der Bundesverband E‐Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) hat dieses Jahr eine Initiative für das Thema Nachhaltigkeit gestartet. Laut dem Verband engagieren sich etwa 35 Prozent aller Mitgliedsunternehmen schon heute für Nachhaltigkeit und übernehmen unternehmerische Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft. Die zugehörige Arbeitsgruppe tagte bereits:
Weiter


Startseite zurück zur Startseite