Opera Unite

Verfasst am 16. Juni 2009 von .

So ganz verfehlt war die Ansage von Opera dann offensichtlich doch nicht, wie ich anfangs vermutet hatte. Aber mal im Ernst, diese ganze Aufmerksamkeitshascherei hat ja auch mittlerweile auch die Überhand genommen. Dennoch kann sich die Idee von Opera durchaus sehen lassen:

Dann liegen die Daten der Social Networks eben nicht mehr bei Twitter, sondern auf den Servern einiger Norweger. Opera Unite wird schon bald von der hysterischen Datenschutz-Community ins Visier genommen werden. Zu Unrecht?

Noch zu untransparent das Ganze.


Opera plant die Neuerfindung des Internets

Verfasst am 12. Juni 2009 von .

Nicht das es mich nerven würde, dass alle das Rad beziehungsweise Vorhandenes wie die E-Mail neu erfinden wollen und das auch genauso proklamieren (lassen), aber so ein kleines Augenrollen keimt in meinem Gesicht schon auf, wenn Phrasen à la „Wir erfinden das Web neu” gedroschen werden.

So wie Opera:

opera

Interessant sieht das jedoch schon aus. Erst vor kurzem (3. Juni) wurde ja die Beta-Version von Opera 10 offiziell kommuniziert, siehe Pressemeldung. Was könnte also am 16. Juni (siehe oberen Screenshot-Ausschnitt) noch kommen?

Geheimniskrämerei ohne Ende. Die Opera-Community tappt im Dunkeln, ebenfalls wie das US-Branchenblog Techcrunch, welches Opera direkt ansprach und keinerlei Auskunft erhielt. Sind ja schließlich nur noch vier Tage.

Also entweder sind die Mitarbeiter bei Opera durchgedreht und größenwahnsinnig geworden und erfinden ein zweites Internet (was wirklich ziemlich gruslig wäre) oder aber, dass ist wohl wahrscheinlicher, es handelt sich hierbei um einen PR-Coup/Gag.

Ich werde mal vorsorglich alles speichern. Man kann ja nie wissen, zu was ein entschlossener Norweger fähig sein kann. Falls wir uns alle ab dem 16. Juni nicht mehr lesen können. Es war schön mit euch allen.

[Update: Aha.]

Kategorie: Social Web

Startseite zurück zur Startseite