Shopsysteme im Vergleich – E-Commerce Software auswählen [Whitepaper-Update]

Verfasst am 12. April 2016 von .

log

Bild: dotSource

Der interaktive Handel ändert sich stetig – und Shopbetreiber fühlen sich wie im Hamsterrad. Kunden erwarten neue Services. Diese Erwartungen müssen Händler erfüllen und stellen neue Anforderungen an ihr Shopsystem. Kaum läuft es, wartet schon der nächste Servicewunsch des Kunden am Commerce-Horizont. Parallel müssen interne Vertriebs- und Marketingprozesse digitalisiert und an die Lösung angeschlossen werden.

Weiter

Kommentare deaktiviert für Shopsysteme im Vergleich – E-Commerce Software auswählen [Whitepaper-Update]

OXID, Spryker, Magento oder doch Shopware – für B2B !?

Verfasst am 23. April 2015 von .

Grafik:Ryan Hyde

Grafik:Ryan Hyde

Handel zwischen Geschäftskunden, B2B oder auch die Zukunft des E-Commerce – viele Unternehmen in der Branche haben die Zeichen erkannt: Manche schon vor längerer Zeit, andere haben den Zug verpasst, sitzen aber doch irgendwie drin. Mit der Oxid eShop Enterprise B2B Edition bringt der nächste Shopsystem-Anbieter eine speziell auf die B2B-Branche zugeschnittene Software auf den Markt.

Neben Oxid gibt es aber noch andere Anwärter, die im B2B-Bereich punkten wollen. So ist Shopware mit der neuen Version 5 ein heißer Kandidat für die Zukunft im E-Commerce. Auch Grüne-Wiesen-Framework Spryker könnte früher oder später vorne mitmischen. Schon lange dabei ist Magento, die momentan auf den Release von Magento 2 hinarbeiten und sich weiter professionalisiert.
Weiter


E-Commerce Systemauswahl: Vier mittelgroße Lösungen vorgestellt

Verfasst am 15. Juli 2014 von .

Mittelgrosse E-Commerce Shopsysteme
Der Markt der mittelgroßen E-Commerce-Systeme ist groß, dementsprechend viel Bewegung gibt es darin. Grundsätzlich unter-scheiden muss man zwischen deutschsprachigen wie Shopware und amerikanischen Anbietern wie Magento mit der Community Edition.

Letztere sind nicht direkt vom Start weg in Deutschland einsetzbar, sondern müssen erst noch für den deutschen Markt angepasst werden. Häufig sind dafür jedoch standardisierte Module vorhanden, weshalb das kein Nachteil sein muss.
Weiter

Kommentare deaktiviert für E-Commerce Systemauswahl: Vier mittelgroße Lösungen vorgestellt

Update des Whitepapers „E-Commerce Software auswählen” erhältlich!

Verfasst am 24. Juni 2014 von .

Whitepaper E-Commerce Software auswählenUnser Whitepaper “E-Commerce Software auswählen. Anbieter und Technologien im Vergleich”, das im September 2013 erstmals erschien, hat ein Update erhalten.

Die aktuell laufende Diskussion zum Thema Shopsysteme hat selbstverständlich Eingang darin gefunden. Für wöchentliche Updates empfehlen wir außerdem den Shoptech-Blog von Roman Zenner.

Was ist neu?

Weiter


Magento 2009-2010

Verfasst am 14. Dezember 2009 von .

Magento E-Commerce Agentur dotSourceEin interessantes Jahr geht dem Ende entgegen. Für uns als Magento- und Social-Commerce-Agentur war es besonders spannend. Ich möchte an dieser Stelle das Magento-Jahr 2009 aus unserer Sicht zusammenfassen. Das Thema war nicht nur populär, sondern auch real. Ab 2010 stehen uns größere Projekte ins Haus. Neben kleineren bis mittelgroßen Projekten, die wir dieses Jahr über die Bühne gebracht haben, geht im Laufe des 1. Quartals 2010 auch ein sehr großes und namenhaftes Magento-Projekt aus Frankreich online, das wir realisiert haben. Zum Verschnaufen bleibt danach allerdings keine Zeit, da das nicht das einzige große Magento-Projekt für das kommende Jahr für uns gewesen sein wird.

Aber was war 2009?

Im Januar berichteten über das UK-E-Commerce-Vorzeigeobjekt Mydeco.com (Mydeco auf Magento), dessen Onlineshop auf Magento aufgezogen wurde. Trotz des Relaunchs wurde die Usability weiter verbessert.

designboutique-mydeco_1232458154305
Weiter

Kategorie: Intern, Magento

Die Missverständnisse zwischen Intershop, Magento und OXID auf der Insight E-Commerce 2009

Verfasst am 4. November 2009 von .

Der gestrige Tag auf der 3. Netzwerkkonferenz Insight E-Commerce in Jena war in einem Punkt besonders spannend: Die angekündigten Impulsvorträge und Plenumsdiskussionen zum Thema „Open Source im E-Commerce – Risiko im Betrieb oder Chance für Innovationen“. Unter der Moderation von Truition-Geschäftsführer Sirko Schneppe, versammelten sich – neben den vielen Zuhörern – die Referenten Roy Rubin (Varien-CEO), Roland Felsenmayr (OXID eSales-Vorstandsvorsitzender), Stefan Hollmann (Director Consulting Hamburg bei Intershop Communications AG) sowie Martin Groß-Albenhausen (Herausgeber und Chefredakteur vom Versandhandelsberater).

Angeheizt und vorbereitet wurde man auf dieses brisante Zusammentreffen bereits ein Panel zuvor, als man beim „Viel Gerede um Geschäfte – wieviel Community verträgt der Onlinehandel“ mit Jochen Krisch, Jana Eggers (Spreadshirt-CEO) und dem Marketingchef von edelight immer wieder auf den Untergang von Quelle zu sprechen kam, was nicht unbedingt an den Referenten lag. Gefühlt war das alles eher wie ein endgültiges verbales Zugrabetragen von Quelle.
Weiter


OXID läutet den Karneval ein

Verfasst am 30. Januar 2009 von .

Bald ist ja Fasching und Karneval. Und da ist man ja bekanntlich lustig.

xt:Commerce v3.04 vereinfacht Umstieg von OXID eShop 4.0.1.0

Ich glaube über so eine Pressemitteilung hätte ich genauso lachen können, wie über die gestrige aus Freiburg:

OXID eShop 4.0.1.0 vereinfacht Umstieg von Magento […]

Wieviel deutsche Shops laufen denn bereits auf Magento? Eine Zahl irgendwo im niedrigen zweistelligen Bereich ist wohl naheliegend. Magento ist ja gerade erst gestrandet und bewährt sich.

Es muss also ein Scherz sein, dass man erwartet, dass Magento-Kunden nach ein paar Monaten auf OXID umsteigen wollen. Jedes Kleinkind dürfte mitbekommen haben, dass Magento erst vor knapp einem Jahr als ausgereifte Version auf den Markt kam. Warum sollte man ein Jahr später, also heute, auf OXID setzen? 2008 in die Implementierung eines Magento-Shops investieren und 2009 dann die Karnevalsmütze aufsetzen und was Durchgeknalltes machen? Komischer Traum.

Friedliche Koexistenz hingegen ist kein Problem. Für beide Anbieter ist Platz und es ist mehr als lächerlich den anderen abzocken zu wollen.


Startseite zurück zur Startseite