Street-View: Drohen Google jetzt Klagen?

google_logo.jpgMit dem neuen Dienst Street-View von Google, kommen jetzt die ersten Beschwerden auf. Wie ich dem CIO Weblog entnehmen konnte, kamen die Steine durch ein Ehepaar in Oakland ins Rollen. Das Ehepaar hatte nach Eingabe ihrer Adresse, die Katze im Fenster sitzen sehen. Jetzt befürchten sie, dass ihre Privatsphäre nicht mehr sicher ist.

Das mit der Katze ist ja noch nicht mal so schlimm. Peinlicher finde ich da schon das:

gefunden bei: Memorien des J.F.

Beim Streetviewr gibt es noch mehr interessante Bilder zu sehen. Echt unglaublich wie viel Zeit Leute dafür investieren durch die Strassen zu schlendern.
Bin echt gespannt, wann die erste Klage bei Google ins Haus flattert. In Amerika sind sie ja nicht zimperlich.

Wem es mal interessiert, wie die StreetView Bilder entstehen, der kann sich im Plexblog mal umschauen.

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

3 Reaktionen zu “Street-View: Drohen Google jetzt Klagen?”

  1. Google ist rechtlich auf der sicheren Seite. Alles was man von öffentlichen Plätzen aus sehen kann, darf man auch fotografieren. Sowohl in den USA als auch in D.