edelight: Relaunch geht in Richtung Nutzung

edel2.pngNeu eingebaut ist die Wunschliste in der Empfehlungsmaschine edelight nun nicht, aber cool ist diese Funktion in Ihrem Umfang, auch in Anbetracht der Tatsache, daß der User so einen besseren Überblick über die Vielfalt der unterschiedlichsten Empfehlungen bekommt – per Listen von anderen Usern und der eigenen (Merk-)Listen.

Deine Listen lassen sich bearbeiten und importieren. Man hat hier praktischerweise mehrere Listen im Sinn (Geschenke-Listen z. B. o. Hobby-Listen, oder Weihnachts-Listen). Dieser Bereich ist visuell mit dem Nutzfeedback und den Tools gekoppelt. Der edelihgt-Button als Browser-Extension macht Empfehlungen per Klick möglich. Ein ähnliches Tool automatisiert die Produktempfehlung mit dem eigenen Blog. My edelight verspricht Personalisierung – Man sieht ein komplettes Dashboard, mit Statistiken, Freunden, Neuem für Dich und mehr… Das Ding lädt zum Verweilen ein.

Das Design erinnert etwas an Zettelwirtschaft geordnet an einer Pin-Wand. Die Betonung liegt dabei auf geordnet. Die zwei Farben sind in Ihrer Leuchtkraft zurückgenommen. So werden die Produkte schön zur Geltung kommen – aber es wirkt nicht Comic-Styled. Alles in allem wirkt die Site strukturiert und hat gleichzeitig eine zurückhaltende Emotionalität, die nicht von den Produkten herrührt. So werden die Produkte maximale Aufmerksamkeit bekommen.

Fazit: Es wird gefallen:

edel.png

(noch keine Bewertung)
post ratings loaderLoading...

3 Reaktionen zu “edelight: Relaunch geht in Richtung Nutzung”

  1. Pingback: bloggas.de