Versandhandel 2.0

Verfasst am 7. November 2007 von .

bvh.pngHeute zuerst auf dem e-commerce-blog gesichtet:

Im Auftrag des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels (bvh) werden nun die Ergebnisse einer Studie Distanzhandel in Deutschland vorgestellt:

Wie kommen die Rekord-Gesamtumsätze von 16.8 Mrd. Euro im deutschen E-Commerce zustande?

Nach Warengruppen betrachtet wird im Internet das meiste Geld für Bekleidung Textilien und Schuhe ausgegeben (3,9 Mrd.).

Neben Waren kaufen die Deutschen digitale Dienstleistungen wie Downloads oder Online-Tickets im Internet ein (5,9 Mrd.).

Spitzenreiter beim Onlinehandel sind Versender, die ihre Waren per Katalog und Internet anbieten (4,2 Mrd.).

Beim Warenkauf ist das Internet unangefochten der am häufigsten genutzte Bestellweg (48 %).

Ein erheblicher Teil der Internet-Bestellungen werde nach wie vor über den klassischen Katalog angestoßen.

Die Investitionen in E-Commerce werden steigen. Klassische Medienprodukte werden dabei weiterhin ihre Rolle spielen: Kataloge verweisen möglicherweise auf aktuellere Angebote in Shops und das Internet arrangiert wiederum die Online-Anforderung von (Spezial-)Katalogen.

Wir führen noch aus, dass im Zuge des Web 2.0 die Prinzipien des Social Commerce (in Anbetracht der persönlichen Empfehlungen) die elektronischen Medien (Shops) ihre Entwicklung machen werden. Shop-Features der Zukunft werden persönlicher – wie im Kaufhaus, wo die kompetente Beraterin gerne der richtigen Entscheidung des Kunden beiwohnt.

(noch keine Bewertung)
Loading...
Kommentare deaktiviert für Versandhandel 2.0



Kommentarfunktion ist deaktiviert

Startseite zurück zur Startseite