Handlungsreisen.de: ein Atlas für Handlungsorte in Büchern

Handlungsreisen.de ist das erste Portal für Bücher, mit dem man zum Beispiel Romane den Handlungsorten zuweisen kann, oder andersrum. Jedenfalls kann man die Orte auch verschlagworten, um emotionale Zuordnungen vorzunehmen – sogar ohne sich vorher extra registrieren zu müssen. Man sollte nur den optionalen Usernamen ausfüllen, denn über ihn kann man in den Leserwelten anderer stöbern.

So kann man nun Bücher finden, die auch mal anderen Handlungsorten, als den bekannten Metropolen, wie Paris oder London, zuordenbar sind. Das war wohl vor diesem Projekt ziemlich umständlich, selbst für Buchhändler.

Das könnte nicht nur für Reiseenthusiasten interessant sein, sondern auch für Liebhaber so mancher Krimis.

handlungsreisen.png

via: elektrischer-reporter

(noch keine Bewertung)
Loading...

2 Reaktionen zu “Handlungsreisen.de: ein Atlas für Handlungsorte in Büchern”

  1. An sich recht nett gestaltete und konzipierte Page, deren Inhalt sich mir allerdings noch nicht zur Gänze erschlossen hat. Okay, ich kann Literatur nach ihren Handlungsorten verfolgen, sortieren und kategorisieren. Die Frage ist nur, inwieweit das Sinn macht, wenn man sich wesentlich mehr auf Inhalt, Konzept, Sprache und Autor denn auf den Aktionsradius eines Buches konzentriert.
    Gut: sehr schnelle und freundliche Antwort auf Fragen über das Kontaktformular.
    Jedoch: der Grundidee mangelt es generell an strategischer Tiefe. Eventuell wäre es sinnvoll, sich mit einer ähnlich gearteten, jedoch umfangreicheren Website – beispielsweise http://www.reliwa.de – zusammenzuschliessen.
    Achja, und schade, dass es mit dem Aufnehmen meines Rollenspiels in den “handlungsreisen-Katalog” nicht geklappt hat. 😉

  2. Nachtrag, erfreulichen Inhalts^^: Lobenswert ist hier tatsächlich das Engagement, mit der sich die Betreiber um potentielle Leser/Mitglieder bemühen und das Gespräch suchen. Besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang Herrn Nommel von handlungsreisen.de – so macht interaktive Konversation wirklich Spass. ( Da wird sich tatsächlich noch am späten Abend um die Kundschaft redlich bemüht – Hut ab und: danke! )
    Achja, das Rollenspiel ist nun doch integriert – sowas aber auch. 😀 Feine Sache das.